Hauptmenü öffnen
Petr Pavel

Petr Pavel (* 1. November 1961 in Planá u Mariánských Lázní) ist ein Offizier der Tschechischen Armee und war dort bis Mai 2015 Chef des Generalstabs. Seine Beförderung zum Generalleutnant erfolgte am 8. Mai 2012, die zum General (Armádní generál) genau zwei Jahre später. Von Juni 2015 bis Juni 2018 war General Pavel der Vorsitzende des NATO-Militärausschusses.

Inhaltsverzeichnis

BiographieBearbeiten

Pavel besuchte von 1979 bis 1983 die Hochschule des Heeres in Vyškov (Vysoká vojenská škola pozemního vojska ve Vyškově). Darüber hinaus absolvierte er Ausbildungen am Staff College in Camberley (1995–1996) sowie am Royal College of Defence Studies in London (2005).

Petr Pavel war Mitglied einer Fachkommission, die im Jahr 2011 das tschechische „Weißbuch über die Verteidigung“ erstellte.

Er ist verheiratet und Vater einer Tochter sowie zweier Söhne.

Militärische LaufbahnBearbeiten

 
Pavel während der 52. MSC 2016

Pavel begann seine Laufbahn als Führer eines Aufklärungszuges. Nach einigen Jahren wechselte er zum Nachrichtendienst, wo er vom 1. November 1997 bis zum 31. März 1999 den Befehl über die 601. Spezialkräftegruppe innehatte.

Von 2003 bis 2005 war Pavel stellvertretender Oberbefehlshaber der tschechischen Streitkräfte und danach bis 2007 Leiter der operativen Abteilung, der Stabshauptabteilung für die Entwicklung der Teilstreitkräfte. Am 1. Juli 2011 erfolgte seine Ernennung zum stellvertretenden Chef und am 1. Juli 2012 zum Chef des Generalstabs. Er trat damit die Nachfolge von Vlastimil Picek an.

Darüber hinaus durchlief er mehrere Auslandsverwendungen. Von 1992 bis 1993 war er für die UNPROFOR in der Republik Serbische Krajina tätig. Dort gelang es den unter seinem Befehl stehenden Fallschirmjägern eine französische Einheit, die infolge einer kroatischen Offensive in eine auswegslose Lage geraten war, im Rahmen einer einwöchigen Aktion aus der Gefahrenzone zu evakuieren. Dafür wurde er von Verteidigungsminister Pierre Joxe mit dem Militärverdienstkreuz mit bronzenem Stern ausgezeichnet. In den Jahren zwischen 1993 und 1994 war er Stellvertreter des tschechischen Militär- und Luftwaffenattachés in Belgien. Von 1999 bis 2002 war er Verbindungsoffizier im Hauptquartier AFCENT sowie Stellvertreter des Befehlshabers des aus AFCENT hervorgegangenen Regionalkommandos AFNORTH. In der Zeit von 2007 bis 2009 war er Stellvertreter des militärischen Vertreters der Tschechischen Republik in der EU und von 2010 bis 2011 vertrat er sein Land bei SHAPE.

Seit dem 25. Juni 2015 war General Pavel der 31. Vorsitzende des NATO-Militärausschusses. Seine Funktionszeit erstreckte sich auf die Jahre 2015 bis 2018.[1][2] Sein Nachfolger als Chef des tschechischen Generalstabs wurde im Mai 2015 Josef Bečvář.[3]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Thomas Wiegold: Tscheche wird neuer Vorsitzender des NATO-Militärausschusses. In: Augen geradeaus! (Blog). 22. September 2014, abgerufen am 22. September 2014: „Der tschechische Generalstabschef Petr Pavel wird nächster Vorsitzender des NATO-Militärausschusses. Damit folgt nicht nur ein General aus einem kleinen Mitgliedsland der Allianz auf einen anderen (Pavels Vorgänger Knud Bartels kommt aus Dänemark), sondern erstmals übernimmt ein Spitzenmilitär aus einem früheren Ostblockland diese Position im Bündnis.“
  2. General Bartels bids farewell to NATO as General Pavel starts his tenure as Chairman of the NATO Military Committee. NATO, 26. Juni 2015, abgerufen am 11. Juli 2015 (englisch).
  3. Onlinemeldung bei www.ceskatelevize.cz vom 4. Mai 2015, abgerufen am 27. Mai 2015.
VorgängerAmtNachfolger
Knud BartelsVorsitzender des NATO-Militärausschusses
2015–2018
Stuart Peach