Zoran Milanović

Präsident der Republik Kroatien
Zoran Milanović (2011)
Milanovic potpis.gif

Zoran Milanović (* 30. Oktober 1966 in Zagreb, SR Kroatien, Jugoslawien) ist ein kroatischer Politiker. Seit dem 18. Februar 2020 ist er der 5. Präsident der Republik Kroatien. Zuvor war er bereits von Dezember 2011 bis Januar 2016 Premierminister von Kroatien.

LebenBearbeiten

Nach seinem Jura-Studium an der Universität Zagreb wurde Milanović Mitarbeiter des kroatischen Außenministeriums. 1998 absolvierte er ein Postdiplomstudium des Europarechts in Brüssel.

Von 2007 bis 2016 war er Vorsitzender der Socijaldemokratska Partija Hrvatske (SDP). Bei der Parlamentswahl in Kroatien 2007 wurde er zum Abgeordneten gewählt. Er war Fraktionsvorsitzender der SDP im Kroatischen Parlament.

Bei der Parlamentswahl am 4. Dezember 2011 war er Spitzenkandidat seiner Partei, die im Rahmen des Wahlbündnisses Kukuriku[1] antrat. Nachdem es eine Mehrheit der Sitze erreicht hatte, wurde Milanović am 23. Dezember 2011 vom Parlament als Nachfolger von Jadranka Kosor zum Premierminister Kroatiens gewählt.[2]

Er gewann am 22. Dezember 2019 die erste Runde der Präsidentschaftswahlen 2019/20 gegen Amtsinhaberin Kolinda Grabar-Kitarović, am 5. Januar 2020 folgte die Stichwahl,[3] die er ebenfalls gewann und somit zum kroatischen Präsidenten gewählt wurde.[4] Das Amt trat er am 18. Februar 2020 an.[5]

WeblinksBearbeiten

Commons: Zoran Milanović – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

FußnotenBearbeiten

  1. Serbokroatische bzw. kroatische Entsprechung der Tierlautbezeichnung Kikeriki
  2. Zoran Milanovic neuer Premier. In: derStandard.at. 23. Dezember 2011, abgerufen am 31. Januar 2016.
  3. Zoran Milanović gewinnt Präsidentschaftswahl. In: Zeit Online. 22. Dezember 2019, abgerufen am 22. Dezember 2019.
  4. Milanovic gewinnt Präsidentenwahl, auf tagesschau.de
  5. Kroatiens neuer Präsident Milanović tritt Amt an https://www.derstandard.de/story/2000114697114/kroatiens-neuer-praesidentmilanovic-tritt-amt-an