Hauptmenü öffnen

Ecuadorianische Fußballnationalmannschaft (U-20-Männer)

Ecuador
Logo Federación Ecuatoriana de Fútbol
Spitzname(n) La Tri (La Tricolor; Die Dreifarbige)
Verband Federación Ecuatoriana de Fútbol
Konföderation CONMEBOL
Technischer Sponsor Marathon Sports
Cheftrainer Jorge Célico
Heimstadion Estadio Olímpico Atahualpa
FIFA-Code ECU
(Stand: unbekannt)

Die ecuadorianische U-20-Fußballnationalmannschaft ist eine Auswahlmannschaft ecuadorianischer Fußballspieler. Sie unterliegt der Federación Ecuatoriana de Fútbol und repräsentiert sie international auf U-20-Ebene, etwa in Freundschaftsspielen gegen die Auswahlmannschaften anderer nationaler Verbände oder bei der U-20-Südamerikameisterschaft und der U-20-Weltmeisterschaft.

Die Mannschaft qualifizierte sich 2001 und 2011 für die WM und schied jeweils im Achtelfinale aus. 2017 war in der Vorrunde Schluss.

Bei Südamerikameisterschaften gewann Ecuador im Februar 2019 erstmals den Titel. Zwei Jahre zuvor hatte Ecuador den zweiten Platz erreicht und vorher dreimal den vierten Platz (1992, 1995 und 2011).

Teilnahme an U-20-Fußball-WeltmeisterschaftenBearbeiten

Tunesien  1977 nicht qualifiziert
Japan  1979
Australien  1981
Mexiko  1983
Sowjetunion  1985
Chile  1987
Saudi-Arabien  1989
Portugal  1991
Australien  1993
Katar  1995
Malaysia  1997
Nigeria  1999
Argentinien  2001 Achtelfinale
Vereinigte Arabische Emirate  2003 nicht qualifiziert
Niederlande  2005
Kanada  2007
Agypten  2009
Kolumbien  2011 Achtelfinale
Turkei  2013 nicht qualifiziert
Neuseeland  2015
Korea Sud  2017 Vorrunde
Polen  2019 3. Platz

Teilnahme an U-20-Fußball-SüdamerikameisterschaftenBearbeiten

Venezuela  1954 Vorrunde
Chile  1958 nicht teilgenommen
Kolumbien  1964
Paraguay  1967 Vorrunde
Paraguay  1971 nicht teilgenommen
Chile  1974 Vorrunde
Peru  1975 nicht teilgenommen
Venezuela  1977
Uruguay  1979 Vorrunde
Ecuador  1981 Vorrunde
Bolivien  1983 Vorrunde
Paraguay  1985 Vorrunde
Kolumbien  1987 Vorrunde
Argentinien  1988 Vorrunde
Venezuela  1991 Vorrunde
Kolumbien  1992 4. Platz
Bolivien  1995 4. Platz
Chile  1997 Vorrunde
Argentinien  1999 Vorrunde
Ecuador  2001 5. Platz
Uruguay  2003 6. Platz
Kolumbien  2005 Vorrunde
Paraguay  2007 Vorrunde
Venezuela  2009 Vorrunde
Peru  2011 4. Platz
Argentinien  2013 6. Platz
Uruguay  2015 Vorrunde
Ecuador  2017 2. Platz
Chile  2019 Sieger

Siehe auchBearbeiten