Chris Mason (Dartspieler)

englischer Dartspieler

Christopher „Chris“ John Mason (* 17. Dezember 1969 in Bristol) ist ein englischer Dartspieler, der sowohl bei der British Darts Organisation (BDO), als auch bei der Professional Darts Corporation (PDC) aktiv war. Aktuell fungiert er des Öfteren als TV-Experte bei ITV.

Chris Mason
Chris Mason, 2018
Zur Person
Vollständiger Name Christopher John Mason
Spitzname Mace The Ace
Nation England England
Geburtsdatum 17. Dezember 1969
Geburtsort Bristol, England
Wohnort Wolverhampton, England
Dartsport
Dart seit 1995
Wurfhand rechts
Darts 24 g Red Dragon
Einlaufmusik Ace of Spades von Motörhead
PDC
Aktiv 1996–1997, 2001–2014
BDO
Aktiv 1995–1996, 1997–2001
Wichtigste Erfolge

BDO
BDO-Weltmeisterschaft: Halbfinale 1999, 2000
BDO World Masters: Halbfinale 2000
International League: Vorrunde 2007
European Masters: 1. Runde 1995
PDC
PDC-Weltmeisterschaft: Viertelfinale 2003
World Matchplay: Halbfinale 1998
World Grand Prix: Viertelfinale 1999, 2000, 2004
Grand Slam: Gruppenphase 2007
UK Open: Viertelfinale 2005
Players Championship Finals: 1. Runde 2009
European Championship: 1. Runde 2008
Desert Classic: Viertelfinale 2006
WSDT
Senioren-Weltmeisterschaft: Viertelfinale 2024

Infobox zuletzt aktualisiert: 18. Februar 2024

Werdegang Bearbeiten

Mason gewann 1995 die Scottish Open. 1996 nahm er zum ersten Mal an den World Professional Darts Championship der British Darts Organisation (BDO) teil. In den Jahren 1999 und 2000 gelangte er bei diesem Turnier bis ins Halbfinale. 1999 holte er dabei im Viertelfinale gegen Martin Adams einen 1:4-Satzrückstand auf und gewann als großer Außenseiter noch mit 5:4. 2000 bezwang er den amtierenden Weltmeister Raymond van Barneveld in der ersten Runde. Bei den Winmau World Masters 2000 erreichte er ebenfalls das Halbfinale. Ebenso das Halbfinale gelang ihm beim World Matchplay 1998.

Mason spielte von 2000 bis 2014 in der Professional Darts Corporation (PDC). Bei den Players Championships 2004 spielte er beim PDPA Players Championship Ireland gegen Sean Palfrey einen Neun-Darter. Im Juli 2008 gab Mason an, dass er bereits seit längerem an einem Nervenproblem im Ellbogen leiden würde, weshalb er im August operiert wurde. Daraufhin war er neben der Tätigkeit am Oche als Co-Moderator u. a. bei den englischen Dartsportübertragungen auf ITV4 im Einsatz.

2023 erhielt Mason eine Einladung zur zweiten Ausgabe der Senioren-Weltmeisterschaft. Bei dieser trat er im ersten Spiel des Turniers gegen Terry Jenkins an, gegen den er mit 2:3 verlor.

Weltmeisterschaftsresultate Bearbeiten

BDO Bearbeiten

PDC Bearbeiten

WSDT Bearbeiten

Titel Bearbeiten

BDO Bearbeiten

  • Weitere
    • 1995: Scottish Open
    • 2001: England Open

PDC Bearbeiten

Privates Bearbeiten

Mason geriet in seinem Leben bereits einige Male mit dem Gesetz in Konflikt. So wurde er im Juni 2003 zu einer dreijährigen Gefängnisstrafe verurteilt, von der er aber lediglich etwa ein Jahr verbüßte.

Mason ist verheiratet und hat drei Kinder.

Weblinks Bearbeiten