World Grand Prix 2004 (Darts)

7. Austragung des von der Professional Darts Corporation (PDC) organisierten Darts-Majorturniers
World Grand Prix 2004

Darts in a dartboard.jpg
Turnierstatus

Turnierart Ranglistenturnier
Veranstalter PDC
Austragungsort Citywest Hotel, Dublin
Turnierdaten
Titelverteidiger EnglandEngland Phil Taylor
Teilnehmer 32
Eröffnungsspiel 18. Oktober 2004
Endspiel 24. Oktober 2004
Preisgeld (gesamt) £100.000
Preisgeld (Sieger) £20.000
Sieger EnglandEngland Colin Lloyd
Statistiken

höchstes
Finish
164 Punkte von
EnglandEngland Chris Mason
2003
 
2005

Der World Grand Prix war ein Major-Turnier im Dartsport und wurde vom 18. bis zum 24. Oktober 2004 zum siebten Mal von der Professional Darts Corporation (PDC) veranstaltet. Austragungsort war zum vierten Mal das Citywest Hotel in Dublin.

Titelverteidiger war Phil Taylor. Sieger wurde Colin Lloyd, der das Turnier zum ersten Mal gewinnen konnte.

FormatBearbeiten

Das Turnier wurde im K.-o.-System gespielt. Spielmodus in der 1. Runde war ein best of 3 sets. Im Finale ein best of 13 sets. Jedes leg wurde im 501-double-in-double-out-Modus gespielt.

PreisgeldBearbeiten

Insgesamt wurden £100.000 an Preisgeldern ausgeschüttet[1] und damit £24.000 mehr als im Vorjahr. Das Preisgeld wurde unter den Teilnehmern wie folgt verteilt:

Position (Anzahl der Spieler) Preisgeld
Gewinner (1) £ 20.000
Finalist (1) £ 10.000
Halbfinalisten (2) £ 6.000
Viertelfinalisten (4) £ 4.000
Achtelfinalisten (8) £ 2.250
Verlierer der 1. Runde (16) £ 1.500
£ 100.000

QualifikationBearbeiten

Für den World Grand Prix 2004 waren folgende Spieler qualifiziert:

  • Die 24 erstplatzierten Spieler der Order of Merit, von denen die 8 Erstplatzierten gesetzt waren
  • Die 4 Gewinner des World Grand Prix All Ireland Qualifiers vom 21. September 2004[2]
  • Die 4 Gewinner des World Grand Prix PDPA Qualifiers vom 24. September 2004[3]

Top 24 der Order of Merit

All Ireland Qualifiers

PDPA Qualifiers

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. England  Phil Taylor 1. Runde
02. Kanada  John Part 1. Runde
03. England  Colin Lloyd Sieg
04. England  Peter Manley Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Niederlande  Roland Scholten Achtelfinale

06. England  Wayne Mardle 1. Runde

07. England  Kevin Painter Viertelfinale

08. England  Andy Jenkins Achtelfinale

ErgebnisseBearbeiten

  Runde 1
best of 3 sets
Achtelfinale
best of 5 sets
Viertelfinale
best of 7 sets
Halbfinale
best of 11 sets
Finale
best of 13 sets
                                               
1  England  Phil Taylor 87,96 0                
 England  Andy Callaby 91,26 2  
 England  Andy Callaby 82,53 3
   England  Dennis Priestley 79,05 2  
 Irland  Jack McKenna 70,50 1
 England  Dennis Priestley 77,64 2  
 England  Andy Callaby 67,50 1
   England  Alan Warriner 71,01 4  
8  England  Andy Jenkins 75,75 2    
 England  Alex Roy 71,76 1  
8  England  Andy Jenkins 78,72 2
   England  Alan Warriner 76,95 3  
 Schottland  Jamie Harvey 75,57 1
 England  Alan Warriner 77,79 2  
 England  Alan Warriner 79,86 6
   England  Steve Beaton 78,82 5  
5  Niederlande  Roland Scholten 87,12 2
 England  Dave Askew 80,52 0  
5  Niederlande  Roland Scholten 82,17 1
   England  Chris Mason 82,56 3  
 England  Peter Evison 68,97 1
 England  Chris Mason 68,88 2  
 England  Chris Mason 80,25 3
   England  Steve Beaton 77,82 4  
4  England  Peter Manley 87,24 2    
 England  Mark Dudbridge 77,49 1  
4  England  Peter Manley 84,87 1
   England  Steve Beaton 87,81 3  
 England  Paul Williams 73,59 1
 England  Steve Beaton 73,44 2  
 England  Alan Warriner 77,91 3
3  England  Colin Lloyd 85,29 7
2  Kanada  John Part 81,36 0
 England  Ronnie Baxter 86,31 2  
 England  Ronnie Baxter 83,55 3
   England  Mark Walsh 77,85 2  
 England  Lionel Sams 80,58 0
 England  Mark Walsh 80,04 2  
 England  Ronnie Baxter 87,15 4
  7  England  Kevin Painter 84,39 2  
7  England  Kevin Painter 77,49 2    
 Irland  Peter Quinn 68,61 1  
7  England  Kevin Painter 73,56 3
   Nordirland  Brendan Dolan 71,22 1  
 England  Mark Wilton 54,99 0
 Nordirland  Brendan Dolan 62,77 2  
 England  Ronnie Baxter 80,73 5
  3  England  Colin Lloyd 84,93 6  
6  England  Wayne Mardle 77,16 0
 England  Gary Welding 85,65 2  
 England  Gary Welding 76,53 3
   England  Adrian Lewis 72,09 0  
 England  Adrian Lewis 75,75 2
 Wales  Richie Burnett 62,10 0  
 England  Gary Welding 64,71 0
  3  England  Colin Lloyd 83,37 4  
3  England  Colin Lloyd 92,19 2    
 England  Denis Ovens 90,69 1  
3  England  Colin Lloyd 86,94 3
   England  Dennis Smith 81,63 0  
 England  Bob Anderson 81,48 0
 England  Dennis Smith 84,54 2  

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. World Grand Prix 2004 (Darts) in der Datenbank von DartsDatabase.co.uk (englisch)
  2. World Grand Prix 2004 (Darts) in der Datenbank von DartsDatabase.co.uk (englisch)
  3. World Grand Prix 2004 (Darts) in der Datenbank von DartsDatabase.co.uk (englisch)