Hauptmenü öffnen

Roland Scholten

niederländischer Dartspieler
Roland Scholten Darts pictogram.svg
Zur Person
Vollständiger Name Roland Scholten
Spitzname Tripod
Nation NiederlandeNiederlande Niederlande
Geburtsdatum 11. Januar 1965
Geburtsort Den Haag, Niederlande
Wohnort Den Haag, Niederlande
Dartsport
Dart seit 1990
Wurfhand rechts
Einlaufmusik „Chelsea Dagger“ von The Fratellis
BDO 1992–1999
PDC 1999–2013
Infobox zuletzt aktualisiert: Karriere beendet

Roland Scholten (* 11. Januar 1965 in Den Haag) ist ein ehemaliger niederländischer Dartspieler mit dem Spitznamen „Tripod“ (deutsch: Stativ). Diesen Spitznamen bekam Scholten aufgrund seiner steifen Haltung beim Wurf der Dartpfeile.

KarriereBearbeiten

Zum Dart kam Scholten mit 17 Jahren, als er begann, in dem Lokal seines Vaters Spiele auf einem Steeldartboard zu bestreiten.

1997 gewann er zusammen mit seinem niederländischen Partner Raymond van Barneveld die PDC World Pairs Darts Championship. Er spielte für die Professional Darts Corporation (PDC), nachdem er sich 2001 dazu entschloss, dem Dartsport hauptberuflich nachzugehen. Scholten war zuvor Schankwirt.

Seinen einzigen Major-Titel bei der „Professional Darts Corporation“ gewann er 2004 bei den UK Open gegen John Part mit 11-6 Punkten.

In den letzten Jahren seiner aktiven Laufbahn fiel Scholten aufgrund von Schulterproblemen in der Weltrangliste zurück. Zuletzt musste er sich sogar operieren lassen, was zur Folge hatte, dass er eine Zeit lang pausieren musste und dadurch in der Weltrangliste aus den Top-32 ausgeschieden war. Dadurch war er für die großen PDC-Turniere nicht mehr automatisch qualifiziert.

An der Seite von Elmar Paulke und Tobias Drews arbeitete Scholten auch für Sport1 als Dart-Kommentator. Hier hat Scholten durch seine grammatikalisch oft falschen Aussagen und durch seine auffällige Sprachmelodie einen Kult-Status bei einigen deutschen Dartfans erlangt. Bei Turnieren, wo Scholten selbst mitspielt, stieg er oft nach seinem Ausscheiden in das Kommentatoren-Team von Sport1 ein – so zum Beispiel während der World Matchplays, der European Darts Championship 2010 und der PDC World Darts Championship 2011, bei der er als Spieler in der 1. Runde gegen Ronnie Baxter ausschied. Ebenfalls ist Scholten für das niederländische und britische Fernsehen im Einsatz gewesen.

2014 beendete Roland Scholten seine aktive Karriere und steht seitdem nur noch für Einladungsveranstaltungen zur Verfügung und kommentiert für RTL7 in den Niederlanden.

ErfolgeBearbeiten

  • West European Qualifier: 2010
  • PDC Premier League Darts 2006 Runner-Up
  • Budweiser UK Open: 2004
  • Primus Masters: 2003
  • Ireland Open Classic: 2001
  • PDC World Pairs Championship (mit Raymond van Barneveld)
  • Swedish Open: 1996
  • World Cup: 1993

WeblinksBearbeiten