Charles Winslow

südafrikanischer Tennisspieler

Charles Lyndhurst Winslow (* 1. August 1888 in Queenstown; † 15. September 1963 in Johannesburg) war ein südafrikanischer Tennisspieler.

Charles Winslow
Medaillenspiegel
Charles Winslow, 1912
Charles Winslow, 1912

Tennisspieler

Sudafrika 1910Südafrikanische Union Südafrikanische Union
Olympische Sommerspiele
Gold 1912 Stockholm Einzel (Rasen)
Gold 1912 Stockholm Doppel (Rasen)
Bronze 1920 Antwerpen Einzel (Rasen)

KarriereBearbeiten

Charles Winslows Vater war Lyndhurst Winslow, ein First-class Cricketspieler, der für den Sussex County Cricket Club aktiv war. Charles’ Sohn Paul spielte Cricket ebenfalls erfolgreich.[1]

Charles Winslow nahm von 1907 bis 1926 an Tennisturnieren teil. 1909 siegte er bei den Meisterschaften von Transvaal, 1910 bei den Natal Championships. 1912 trat er bei Turnieren in Europa, u. a. bei den Queen’s Club Championships, an. Bei den Hartplatz-Weltmeisterschaften in Paris erreichte er in diesem Jahr im Doppel an der Seite von Harold Kitson das Finale. Sein größter Erfolg war der Doppel-Olympiasieg bei den Olympischen Sommerspielen 1912. Im Rasen-Einzel hatte er mit dem Böhmen Ladislav Žemla im Halbfinale am meisten Probleme und brauchte fünf Sätze. Im Finale schlug Winslow seinen Landsmann Harold Kitson in vier Sätzen. Im Doppel trat er mit Kitson zusammen an und gewann ebenfalls Gold. Zwei Sätzen gaben sie im Turnierverlauf ab, einen davon im Finale gegen die Österreicher Fritz Felix Pipes und Arthur Zborzil.

1914 gewann er die Meisterschaften von Südafrika in Johannesburg. Bei seinem einzigen Auftritt in Wimbledon 1920 erreichte er die zweite Runde. Bei den Olympischen Spielen 1920 in Antwerpen konnte er im Einzel nochmals die Bronzemedaille erringen, nachdem er im Halbfinale gegen den Japaner Kumagai Ichiya verloren hatte. Den letzten seiner 13 Turniersiege feierte er 1923 erneut in Transvaal, wo er insgesamt viermal gewann.

Erfolge (Auswahl)Bearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
Olympische Spiele (2)
Sonstige Turniere

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Jahr Turnier Finalgegner Endergebnis
1. 1909 Transvaal Championships Sudafrika 1912  Harold Kitson 6:4, 6:4, 6:4
2. 1910 Natal Championships Sudafrika 1912  John Richardson 3:6, 6:2, 6:1, 7:5
3. 1912 Olympische Spiele Sudafrika 1912  Harold Kitson 7:5, 4:6, 10:8, 8:6
4. 1914 South African Championships Sudafrika 1912  George Henry Dodd 4:6, 7:9, 6:2, 6:3, 6:3

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Jahr Turnier Partner Finalgegner Endergebnis
3. 1912 Olympische Spiele Sudafrika 1912  Harold Kitson Osterreich Cisleithanien  Fritz Felix Pipes
Osterreich Cisleithanien  Arthur Zborzil
4:6, 6:1, 6:2, 6:2

WeblinksBearbeiten

Commons: Charles Winslow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Chris Overson: ...and never got another one. In: The Cricket Statistician. Band 144. Association of Cricket Statisticians and Historians, Nottingham 2008, S. 9–10.