Josiah Ritchie

englischer Tennisspieler
Josiah Ritchie Tennisspieler
Josiah Ritchie
Ritchie im Jahr 1908
Nation: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Geburtstag: 18. Oktober 1870
Todestag: 28. Februar 1955
Spielhand: Rechts, einhändige Rückhand
Einzel
Karrierebilanz: 1274:371
Karrieretitel: 131
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Grand-Slam-Bilanz
Olympische Spiele
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

Major Josiah George Ritchie (* 18. Oktober 1870 in Westminster; † 28. Februar 1955 in Ashford) war ein britischer Tennisspieler.

LebenBearbeiten

Ritchie lernte Tennis auf dem familieneigenen Platz in Putney, aber konzentrierte sich zeitgleich auch auf andere Sportarten. Erst 1892 nahm er Tennis ernster und von 1894 an nahm er regelmäßig an Tennisturnieren teil.[1] Relativ spät in seiner Karriere konnte er die größten Erfolge erreichen.

1908 wurde er Olympiasieger im Herreneinzel auf Rasen, als er im Finale den Deutschen Otto Froitzheim mit 7:5, 6:3 und 6:4 besiegte. Im gesamten Turnierverlauf gab er keinen Satz ab. Außerdem gewann er mit James Parke im Herrendoppel die Silbermedaille ebenfalls auf Rasen. In der Halle gewann er kampflos Bronze, im Doppel in der Halle scheiterte er mit Lionel Escombe im Spiel um Bronze an den Schweden Wollmar Boström und Gunnar Setterwall. Somit hat er jede Platzierung von 1. bis 4. einmal erreicht.

In Wimbledon konnte er 1908 und 1910 mit Anthony Wilding im Herrendoppel siegen, ein Einzelsieg blieb ihm jedoch verwehrt; 1909 unterlag Ritchie im Finale Arthur Gore. Von 1902, 1903 und 1904 stand er außerdem jeweils im Einzelfinale. Daneben gewann Ritchie fünfmal die deutschen und einmal die irischen Meisterschaften. Noch 1920 im Alter von 50 Jahren konnte Ritchie bei den Tennis-Hallenweltmeisterschaften das Halbfinale erreichen.

TitelBearbeiten

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Finalgegner Ergebnis
1. 1903 Deutsches Reich  Deutsche Meisterschaften Vereinigtes Konigreich 1801  John Mason Flavelle 2:6, 4:6, 6:4, 7:5, 6:2
2. 1904 Deutsches Reich  Deutsche Meisterschaften Osterreich Cisleithanien  Kurt von Wessely 6:4, 6:0, 10:8
3. 1905 Deutsches Reich  Deutsche Meisterschaften Neuseeland  Anthony Wilding 8:6, 7:5, 8:6
4. 1906 Deutsches Reich  Deutsche Meisterschaften Deutsches Reich  Friedrich Wilhelm Rahe 6:2, 6:2, 6:0
5. 1908 Deutsches Reich  Deutsche Meisterschaften Vereinigtes Konigreich  George K. Logie 6:1, 6:1, 6:3
6. 1907 Irland  Irische Meisterschaften Vereinigtes Konigreich 1801  Thomas Douglas Good 0:6, 6:3, 6:4, 7:5
7. 1908 Vereinigtes Konigreich  London Deutsches Reich  Otto Froitzheim 7:5, 6:3, 6:4

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Partner Finalgegner Ergebnis
1. 1908 Vereinigtes Konigreich  Wimbledon Championships Neuseeland  Anthony Wilding Vereinigtes Konigreich 1801  Arthur Gore
Vereinigtes Konigreich 1801  Herbert Roper Barrett
6:1, 6:2, 1:6, 1:6, 9:7
2. 1910 Vereinigtes Konigreich  Wimbledon Championships Neuseeland  Anthony Wilding Vereinigtes Konigreich 1801  Arthur Gore
Vereinigtes Konigreich 1801  Herbert Roper Barrett
6:1, 6:1, 6:2

LiteraturBearbeiten

  • L. Tingay: One Hundred Years of Wimbledon. Guinness World Records Ltd, London 1977, ISBN 0-900424-71-0, S. 204.

WeblinksBearbeiten

Commons: Josiah Ritchie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Major Josiah George Ritchie. tennisarchives.com, abgerufen am 4. Januar 2016 (englisch).