Hauptmenü öffnen

Bistum Nizza

römisch-katholisches Bistum in Frankreich

Das Bistum Nizza (lat.: Dioecesis Nicensis) ist ein Bistum der römisch-katholischen Kirche in Frankreich, das sich über das Gebiet des Département Alpes-Maritimes erstreckt.

Bistum Nizza
Karte Bistum Nizza
Basisdaten
Staat Frankreich
Metropolitanbistum Erzbistum Marseille
Diözesanbischof André Marceau
Emeritierter Diözesanbischof Jean Bonfils
Louis Sankalé
Fläche 4.283 km²
Pfarreien 128 (31.12.2004/ AP2005)
Einwohner 1.012.000 (31.12.2004/ AP2005)
Katholiken 750.000 (31.12.2004/ AP2005)
Anteil 74,1 %
Diözesanpriester 207 (31.12.2004/ AP2005)
Ordenspriester 78 (31.12.2004/ AP2005)
Katholiken je Priester 2.632
Ständige Diakone 29 (31.12.2004/ AP2005)
Ordensbrüder 94 (31.12.2004/ AP2005)
Ordensschwestern 381 (31.12.2004/ AP2005)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Französisch
Kathedrale Cathédrale Sainte-Réparate
Website www.nice.catholique.fr

GeschichteBearbeiten

Das Bistum Nizza wurde der Überlieferung nach bereits im 3. Jahrhundert gegründet. Als erster Bischof und Gründer wird der heilige Bassus verehrt. Der erste sicher bekannte Bischof ist Armantius, der 381 an einer Synode in Aquileia teilnahm.

Mit dem Konkordat von 1801 wurde es Suffraganbistum des Erzbistums Aix und es wurden ihm Gebiete des Bistums Glandèves, sowie die Bistümer Grasse und Vence hinzugefügt.

In seiner Geschichte unterstand das Bistum bis 1801 dem Erzbistum Embrun. Dann gehörte es zunächst der Kirchenprovinz Aix an, bevor es, als Teil des Königreichs Sardinien, von 1817 bis 1860 der Kirchenprovinz Genua angehörte. Dann kehrte es unter das Dach des Erzbistums Aix zurück. 2002 wurde schließlich die Provinz Aix mit dem Erzbistum Avignon und dem bis dato immediaten Erzbistum Marseille zur Kirchenprovinz Marseille vereinigt.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Bistum Nizza – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien