Ordinariat für die byzantinischen Gläubigen in Frankreich

Dem Ordinariat für die byzantinischen Gläubigen in Frankreich mit Sitz in Paris obliegt die bischöfliche Leitung und Jurisdiktion über alle katholischen Christen des byzantinischen Ritus in Frankreich, also für eingewanderte Angehörige der unierten byzantinischen Ostkirchen und deren Nachkommen.

Ordinariat für die byzantinischen Gläubigen in Frankreich
Basisdaten
Staat Frankreich
Kirchenprovinz Immediat
Ordinarius Laurent Ulrich
Emeritierter Ordinarius André Kardinal Vingt-Trois
Michel Aupetit
Gründung 1954
Pfarreien 5 (2019 / AP 2020)
Katholiken 25.100 (2019 / AP 2020)
Diözesanpriester 33 (2019 / AP 2020)
Ordenspriester 3 (2019 / AP 2020)
Katholiken je Priester 697
Ständige Diakone 11 (2019 / AP 2020)
Ordensbrüder 24 (2019 / AP 2020)
Ordensschwestern 16 (2019 / AP 2020)
Ritus Byzantinischer Ritus
Liturgiesprache Französisch
Kirchenslawisch
Altgriechisch
Kathedrale Kathedrale Notre-Dame de Paris
Website http://www.paris.catholique.fr/-ordinariat-des-catholiques-des-

GeschichteBearbeiten

Das Ordinariat für die byzantinischen Gläubigen in Frankreich wurde am 16. Juni 1954 durch Papst Pius XII. errichtet. Als Ordinarius fungierte seither stets der Erzbischof von Paris, abgesehen von kurzen Übergangszeiten bei einem Wechsel in diesem Amt.

OrdinarienBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten