Bistum Belfort-Montbéliard

römisch-katholisches Bistum in Frankreich

Das in Frankreich gelegene Bistum Belfort-Montbéliard (lateinisch Dioecesis Belfortiensis-Montis Beligardi, französisch Diocèse de Belfort-Montbéliard) wurde am 3. November 1979 aus Gebieten des Erzbistums Besançon begründet, dem es als Suffraganbistum unterstellt wurde. Es umfasst das Territoire de Belfort sowie kleine Gebiete der Departements Doubs und Haute Saône. Der Bischofssitz ist in Belfort.

Bistum Belfort-Montbéliard
Basisdaten
Staat Frankreich
Metropolitanbistum Erzbistum Besançon
Diözesanbischof Denis Jachiet
Emeritierter Diözesanbischof Claude Schockert
Gründung 3. November 1979
Fläche 1471 km²
Pfarreien 130 (2018 / AP 2019)
Einwohner 324.394 (2018 / AP 2019)
Katholiken 247.500 (2018 / AP 2019)
Anteil 76,3 %
Diözesanpriester 60 (2018 / AP 2019)
Ordenspriester 9 (2018 / AP 2019)
Katholiken je Priester 3587
Ständige Diakone 15 (2018 / AP 2019)
Ordensbrüder 9 (2018 / AP 2019)
Ordensschwestern 23 (2018 / AP 2019)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Französisch
Kathedrale Saint-Christophe
Website catholique-belfort-montbe.cef.fr
Kirchenprovinz
Karte der Kirchenprovinz

Kirchenprovinz Besançon

Entwicklung der Mitgliederzahlen

BischöfeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Bistum Belfort-Montbéliard – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien