Hauptmenü öffnen

Der Bahnhof Cuxhaven ist ein Kopfbahnhof in der an der Elbmündung gelegenen niedersächsischen Hafenstadt Cuxhaven. Der Bahnhof ist Endpunkt der aus Hamburg kommenden Niederelbebahn und der Bahnstrecke Bremerhaven–Cuxhaven sowie Beginn der drei Kilometer langen Anschlussbahn zum Amerika-Bahnhof.[1][2] Der Bahnhof liegt südöstlich des Stadtzentrums direkt am Hafen.

Cuxhaven
Bahnhofsgebäude und -vorplatz (2013)
Bahnhofsgebäude und -vorplatz (2013)
Daten
Betriebsstellenart Kopfbahnhof
Lage im Netz Endbahnhof
Bahnsteiggleise 3
Abkürzung ACV
IBNR 8001352
Kategorie 4
Eröffnung 1881
Profil auf Bahnhof.de Cuxhaven
Lage
Stadt/Gemeinde Cuxhaven
Land Niedersachsen
Staat Deutschland
Koordinaten 53° 51′ 40″ N, 8° 42′ 11″ OKoordinaten: 53° 51′ 40″ N, 8° 42′ 11″ O
Höhe (SO) m
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Niedersachsen

GeschichteBearbeiten

 
Das erste Empfangsgebäude im Bahnhof Cuxhaven, später Dienstgebäude.

Der erste Bahnhof in Cuxhaven wurde 1881 mit der Aufnahme des Betriebs auf der Niederelbebahn eröffnet. 1896 ging die zweite Strecke nach Geestemünde, seit 1947 ein Stadtteil von Bremerhaven, in Betrieb. Für den gestiegenen Bahnbetrieb wurde ein größerer Bahnhof benötigt. Der neue Kopfbahnhof wurde 1898 eröffnet.[3] Das erste Empfangsgebäude blieb als Dienstgebäude aber bis heute erhalten. Parallel zu den Personenverkehrsanlagen finden sich in Richtung Hafen die Güterverkehrsanlagen, zunächst die Ladestraße mit Güterschuppen, noch näher zum Hafen der ehemalige große Fischversandbahnhof.

BahnhofsgebäudeBearbeiten

 
Bahnhof Cuxhaven während der Umbaumaßnahmen im November 2018

Das Bahnhofsgebäude befindet sich quer zu den Gleisen am Querbahnsteig.

2016 kaufte die Stadt Cuxhaven von der DB über 30.000 m² des Geländes inkl. der Fläche auf der das Bahnhofsgebäude steht. Am 17. Juli 2016 verkaufte die Stadt Cuxhaven das Empfangsgebäude inklusive einer Fläche von ca. 1.700 m² schließlich an die Bürgerbahnhof Cuxhaven eG.[4] Seit September 2017 wurden umfangreiche Abriss- und Umbauarbeiten durchgeführt. Am 5. Dezember 2018 wurde das Empfangsgebäude neu eröffnet. Im Erdgeschoss befinden sich ein DB-Reisezentrum, Bahnhofsgastronomie, Autovermietung, Bahnhofsbuchhandlung, Touristeninformation, Souvenirshop, Businfo und öffentliche Toiletten, in den Obergeschossen Betriebs- und Personalräume der Verkehrsgesellschaften und ein Versammlungsraum für bis zu 50 Personen.

BahnhofsgeländeBearbeiten

Der Bahnhof hatte ursprünglich vier Gleise an zwei überdachten Mittelbahnsteigen. Das südlichste Gleis 4 wurde nach 1984 aufgegeben, die Bahnsteigüberdachung entfernt.

Auf dem Vorplatz des Bahnhofes fahren zahlreiche städtische und regionale Buslinien ab. Der zentrale Omnibusbahnhof soll 2019 neugestaltet werden.

In der Nähe des Bahnhofs befindet sich die Innenstadt von Cuxhaven.

UmbauBearbeiten

Im Rahmen einer Modernisierung 2013 bekamen die Bahnsteige Wetterschutzeinrichtungen und Sitzbänke sowie Beleuchtungsanlagen, ein Blindenleitsystem, Infovitrinen, Uhren und dynamische Schriftanzeiger.

Objekt Gleis 1 Gleis 2 Gleis 3
Länge 220 m 170 m
Erhöhung 55 cm
Dach ja nein
 
Bahnsteige in Cuxhaven nach Ankunft einer EVB-RB am Abend des 24. Juli 2016
 
metronom-Zug am Ende des Umbaus

VerkehrsanbindungBearbeiten

Im Fahrplanjahr 2019 halten die Linien RE5 und RB33 am Bahnhof Cuxhaven.

Linie Linienverlauf Takt (min) EVU
RE5 Cuxhaven – Otterndorf – Cadenberge – Wingst – Hemmoor – Hechthausen – Himmelpforten – Hammah – Stade – Horneburg – BuxtehudeHamburg-HarburgHamburg Hbf 60 Start Unterelbe
RB33 Cuxhaven – Nordholz – Dorum – Wremen – Bremerhaven-LeheBremerhaven Hbf (– Bremerhaven-Wulsdorf – Sellstedt – Wehdel – Geestenseth – Frelsdorf – Heinschenwalde – Oerel – Bremervörde – Hesedorf – Kutenholz – Brest-Aspe – Bargstedt – Harsefeld – Ruschwedel – Apensen – Buxtehude) 60 EVB

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Bahnhof Cuxhaven – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cuxhaven. In: Infrastrukturregister. DB Netz AG. Abgerufen am 10. September 2012.
  2. Eisenbahnatlas Deutschland digital 2008. Verlag Schweers + Wall GmbH, Köln 2008.
  3. Bahnhofsinitiative Cuxhaven (Hrsg.): 111 Jahre Bahnhof Cuxhaven. Abgerufen am 10. September 2012.
  4. Internetauftritt der Bürgerbahnhof Cuxhaven eG