Hauptmenü öffnen

Die 347. Infanterie-Division war eine deutsche Infanteriedivision im Zweiten Weltkrieg. Die Division wurde am 3. Oktober 1942 in den Niederlanden aufgestellt. Gen.-Lt. Wolf-Günther Trierenberg kommandierte im Februar/März 1945 die 347. Infanterie-Division bei der Verteidigung Saarbrückens[1]. Im März 1945 wurde die 347. Infanterie-Division im Raum Germersheim vernichtet.

Am 7. Mai 1945 wurden die Reste 347. Infanterie-Division in 347. Volksgrenadier-Division umbenannt und eine Zuführung von neuen Kräften und ein Neuaufbau der Division angeordnet. Mit dem Kriegsende, einen Tag später endete dieser Versuch.

LiteraturBearbeiten

  • Samuel W. Mitcham (2007a). German Order of Battle. Volume Two: 291st – 999th Infantry Divisions, Named Infantry Divisions, and Special Divisions in WWII. PA; United States of America: Stackpole Books. ISBN 978-0-8117-3437-0.
  • Mitcham, Samuel W., Jr. (2007b). Panzer Legions: A Guide to the German Army Tank Divisions of WWII and Their Commanders. Mechanicsburg, PA, United States: Stackpole Books. ISBN 978-0-8117-3353-3.
  • Tessin, Georg (1974). Verbände und Truppen der deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939–1945. Neunter Band. Die Landstreitkräfte 281–370. Biblio-Verlag, Osnabrück. ISBN 3-7648-0872-1.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. After the Battle Magazine, Issue 170, November 2015, page 36