Hauptmenü öffnen

Die 559. Grenadier-Division war eine deutsche Infanteriedivision im Zweiten Weltkrieg. Die Division wurde am 11. Juli 1944 auf dem Truppenübungsplatz Baumholder aufgestellt. Im August und September 1944 kämpfte die Einheit in Lothringen gegen die US-Armee. Am 9. Oktober 1944 in 559. Volksgrenadier-Division umbenannt. Es folgten Kämpfe im Saarland, der Pfalz, im Raum Mannheim und im Odenwald. Bei Plochingen erlitt die Einheit sehr schwere Verluste, und zog sich anschließend immer weiter nach Süden zurück. Reste der Einheit erreichten 26. April 1945 noch Kempten im Allgäu. Diese Divisionsreste zogen sich noch weiter bis nach Tirol zurück und kapitulierten im Inntal gegenüber Westalliierten Truppen.

LiteraturBearbeiten

  • Samuel W. Mitcham (2007a). German Order of Battle. Volume Two: 291st – 999th Infantry Divisions, Named Infantry Divisions, and Special Divisions in WWII. PA; United States of America: Stackpole Books. ISBN 978-0-8117-3437-0.
  • Mitcham, Samuel W., Jr. (2007b). Panzer Legions: A Guide to the German Army Tank Divisions of WWII and Their Commanders. Mechanicsburg, PA, United States: Stackpole Books. ISBN 978-0-8117-3353-3.