Yunus Özmusul

türkischer Handballspieler
Yunus Özmusul
Spielerinformationen
Geburtstag 4. Februar 1989
Geburtsort Eskişehir, Türkei
Staatsbürgerschaft TürkeTürke türkisch
Körpergröße 2,00 m
Spielposition Torwart
Vereinsinformationen
Verein vereinslos
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
00000000 TurkeiTürkei Maliye Milli Piyango SK
00000000 TurkeiTürkei Ankara İl Özel İdare SK
0000–2015 TurkeiTürkei Beşiktaş Istanbul
2015–2016 DeutschlandDeutschland TVB 1898 Stuttgart
2016–2017 TurkeiTürkei Beşiktaş Istanbul
2017–2019 TurkeiTürkei Göztepe Izmir
2019–11/2019 GriechenlandGriechenland AEK Athen
Nationalmannschaft
Debüt am 2. November 2011
            gegen UkraineUkraine Ukraine in Mersin
  Spiele (Tore)
TurkeiTürkei Türkei 18 (0)

Stand: 21. November 2019

Yunus Özmusul (* 4. Februar 1989 in Eskişehir, Türkei) ist ein türkischer Handballspieler. Seine Körperlänge beträgt 2,00 m.

Özmusul, der zuletzt für AEK Athen spielte und für die türkische Nationalmannschaft aufläuft, ist Handballtorwart.

In der Türkei stand Özmusul bei Maliye Milli Piyango SK, Ankara İl Özel İdare SK und Beşiktaş Istanbul unter Vertrag. Mit Maliye Milli Piyango spielte er im Europapokal der Pokalsieger, im EHF-Pokal und im EHF Challenge Cup. Mit Ankara spielte er ebenfalls im EHF Challenge Cup. Mit Beşiktaş Istanbul spielte er in der Saison 2014/15 in der EHF Champions League. Im Mai 2015 nahm ihn der TV Bittenfeld unter Vertrag.[1] Özmusul ist damit der erste türkische Nationalspieler, der direkt aus seinem Heimatland in eine der deutschen Bundesligen gewechselt ist.[2] In der Saison 2015/16 spielte er mit dem nun unter dem Namen TVB 1898 Stuttgart antretenden Verein in der Bundesliga und wurde dabei in 30 Spielen eingesetzt. Nach der Saison 2015/16 kehrte Özmusul zu Beşiktaş Istanbul zurück.[3] In der Saison 2016/17 spielte Özmusul mit Beşiktaş in der EHF Champions League. Danach wechselte er für zwei Jahre zu Göztepe Izmir und zu Beginn der Saison 2019/20 nach Griechenland zu AEK Athen. Nachdem er am 27. Oktober 2019 beim Länderspiel der Türkei gegen Belgien zusammen mit der gesamten Mannschaft einen Militärgruß zeigte, wurde er von seinem Verein zunächst für drei Monat suspendiert und am 17. November gekündigt.

Yunus Özmusul hat 18 Länderspiele für die türkische Nationalmannschaft bestritten und nahm mit dieser an den Qualifikationen für die Weltmeisterschaften 2013, 2015 und 2017 sowie an den Qualifikationen für die Europameisterschaften 2014 und 2016 teil.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ein Türke im Handball-Mekka
  2. Bittenfeld holt türkischen Nationaltorhüter
  3. handball-world.com: Stuttgarts Torhüter Özmusul kehrt in Heimat zurück, abgerufen am 16. Juni 2016