Hauptmenü öffnen

Wimbledon Championships 1938

58. Auflage des Tennisturniers von Wimbledon
Wimbledon Championships 1938
Datum: 20. Juni – 1. Juli 1938
Auflage: 58. Wimbledon Championships
Ort: Church Road, London
Belag: Rasen
Titelverteidiger
Herreneinzel: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Don Budge
Dameneinzel: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dorothy Round
Herrendoppel: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Don Budge
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gene Mako
Damendoppel: FrankreichFrankreich Simone Mathieu
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Billie Yorke
Mixed: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alice Marble
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Don Budge
Sieger
Herreneinzel: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Don Budge
Dameneinzel: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Helen Wills Moody
Herrendoppel: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Don Budge
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gene Mako
Damendoppel: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sarah Fabyan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alice Marble
Mixed: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alice Marble
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Don Budge
Grand Slams 1938

Die 58. Auflage der Wimbledon Championships fand 1938 auf dem Gelände des All England Lawn Tennis and Croquet Club an der Church Road statt.

Don Budge gewann erneut alle drei Wettbewerbe, in denen er antrat. Er war auch der erste Spieler, der in diesem Jahr alle vier Grand-Slam-Turniere gewann.[1]

HerreneinzelBearbeiten

Don Budge besiegte im Finale Henry Austin in drei Sätzen.

DameneinzelBearbeiten

Helen Wills Moody gewann ihren achten und letzten Einzeltitel in Wimbledon. Dieser Rekord wurde erst 1990 von Martina Navrátilová übertroffen. Als erste ungesetzte Spielerin seit Einführung der Setzliste 1927 erreichte Helen Jacobs das Finale.

HerrendoppelBearbeiten

Im Herrendoppel verteidigten Don Budge und Gene Mako ihren Titel.

DamendoppelBearbeiten

Im Damendoppel waren Sarah Fabyan und Alice Marble erfolgreich.

MixedBearbeiten

Den Mixed-Wettbewerb entschieden wie im Vorjahr Alice Marble und Don Budge für sich.

QuelleBearbeiten

  • J. Barrett: Wimbledon: The Official History of the Championships. HarperCollins Publishers, London 2001, ISBN 0-00-711707-8.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Barrett (2001), S. 4