Wimbledon Championships 1928/Mixed

Tennisturnier
Wimbledon Championships 1928
Einzel: Herren Damen
Doppel: Herren Damen Mixed
Einzel: Junioren Juniorinnen
Doppel: Junioren Juniorinnen
R. Einzel: Herren Damen Quad
R. Doppel: Herren Damen Quad
Wimbledon Championships
Mixed
192719281929
Grand Slams 1928
Mixed
Australian Championships
Internationale französische Tennismeisterschaften
Wimbledon Championships
U.S. National Championships

Mixed der Wimbledon Championships 1928.

Es siegten Patrick Spence und Elizabeth Ryan.

Halbfinale, FinaleBearbeiten

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover
  Halbfinale Finale
                         
 Vereinigte Staaten 48  E. Ryan
 Vereinigtes Konigreich  P. Spence
4 6 6      
 Vereinigte Staaten 48  H. Wills Moody
 Vereinigte Staaten 48  F. Hunter
6 4 3  
 Vereinigte Staaten 48  E. Ryan
 Vereinigtes Konigreich  P. Spence
7 6
   Australien  D. Akhurst
 Australien  J. Crawford
5 4
 Australien  D. Akhurst
 Australien  J. Crawford
6 7
 
 Australien  M. O’Hara Wood
 Australien  E. Moon
3 5  

Obere HälfteBearbeiten

Obere Hälfte 1Bearbeiten

Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 Vereinigte Staaten 48  E. Ryan
 Vereinigtes Konigreich  P. Spence
6 6  
 Vereinigtes Konigreich  P. Satterthwaite
 Vereinigtes Konigreich  J. Hillyard
2 2      Vereinigte Staaten 48  E. Ryan
 Vereinigtes Konigreich  P. Spence
6 6  
 Vereinigte Staaten 48  H. Jacobs
 Vereinigte Staaten 48  J. Hennessey
12 6      Vereinigte Staaten 48  H. Jacobs
 Vereinigte Staaten 48  J. Hennessey
3 3  
 Vereinigtes Konigreich  E. Jones
 Frankreich  E. Du Plaix
10 2        Vereinigte Staaten 48  E. Ryan
 Vereinigtes Konigreich  P. Spence
6 6  
 Vereinigtes Konigreich  J. Fry
 Vereinigtes Konigreich  D. Hodges
6 6        Ungarn 1918  M. Canters
 G. Robson
3 4  
 L. von Ellisen
 Osterreich  F. Matejka
4 1      Vereinigtes Konigreich  J. Fry
 Vereinigtes Konigreich  D. Hodges
6 3 2  
 Ungarn 1918  M. Canters
 G. Robson
7 8      Ungarn 1918  M. Canters
 G. Robson
3 6 6  
 Vereinigtes Konigreich  E. Haylock
 Vereinigtes Konigreich  H. Mackintosh
5 6        Vereinigte Staaten 48  E. Ryan
 Vereinigtes Konigreich  P. Spence
6 6
 Vereinigtes Konigreich  R. Watson
 Vereinigtes Konigreich  M. Summerson
4 6 9        Vereinigtes Konigreich  P. Covell
 Vereinigtes Konigreich  L. Godfree
4 3
 Vereinigtes Konigreich  D. Shaw
 Vereinigtes Konigreich  J. H. Frowen
6 3 7      Vereinigtes Konigreich  R. Watson
 Vereinigtes Konigreich  M. Summerson
3 5
 Vereinigtes Konigreich  E. Dearman
 Vereinigtes Konigreich  E. Dearman
6 2 6      Vereinigtes Konigreich  E. Dearman
 Vereinigtes Konigreich  E. Dearman
6 7  
 Vereinigtes Konigreich  S. Edwards
 Vereinigtes Konigreich  H. V. Edwards
3 6 1        Vereinigtes Konigreich  E. Dearman
 Vereinigtes Konigreich  E. Dearman
1 2
 Vereinigtes Konigreich  S. Lumley-Ellis
 Vereinigtes Konigreich  W. Powell
9 2 6        Vereinigtes Konigreich  P. Covell
 Vereinigtes Konigreich  L. Godfree
6 6  
 Vereinigtes Konigreich  B. Brown
 Schweiz  H. Fisher
7 6 2      Vereinigtes Konigreich  S. Lumley-Ellis
 Vereinigtes Konigreich  W. Powell
4 2
 Vereinigtes Konigreich  P. Covell
 Vereinigtes Konigreich  L. Godfree
4 6 6      Vereinigtes Konigreich  P. Covell
 Vereinigtes Konigreich  L. Godfree
6 6  
 Deutsches Reich  I. Rost
 Deutsches Reich  F. Hartz
6 3 0  

Obere Hälfte 2Bearbeiten

Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 Vereinigte Staaten 48  H. Wills Moody
 Vereinigte Staaten 48  F. Hunter
6 6  
 Vereinigtes Konigreich  M. Slaney
 Tschechoslowakei 1918  J. Koželuh
1 2      Vereinigte Staaten 48  H. Wills Moody
 Vereinigte Staaten 48  F. Hunter
6 10  
 Vereinigtes Konigreich  E. Harvey
 Vereinigtes Konigreich  C. Gregory
7 3 6      Vereinigtes Konigreich  E. Harvey
 Vereinigtes Konigreich  C. Gregory
4 8  
 Vereinigtes Konigreich  E. R. Clarke
 Sudafrika 1912  G. Sherwell
5 6 4        Vereinigte Staaten 48  H. Wills Moody
 Vereinigte Staaten 48  F. Hunter
6 4 6  
 Vereinigtes Konigreich  W. Beamish
 Vereinigtes Konigreich  C. Eames
w. o.        Vereinigtes Konigreich  E. Boyd
 Australien  J. Hawkes
3 6 3  
 Frankreich  Y. Bourgeois
 Frankreich  R. Lacoste
     Vereinigtes Konigreich  W. Beamish
 Vereinigtes Konigreich  C. Eames
2 3  
 Vereinigtes Konigreich  E. Boyd
 Australien  J. Hawkes
6 6      Vereinigtes Konigreich  E. Boyd
 Australien  J. Hawkes
6 6  
 Vereinigtes Konigreich  R. R Jackson
 Deutsches Reich  H. Kleinschroth
1 1        Vereinigte Staaten 48  H. Wills Moody
 Vereinigte Staaten 48  F. Hunter
6 6
 Vereinigtes Konigreich  D. Shepherd-Barron
 Irland  C. Scroope
6 6        Vereinigtes Konigreich  D. Shepherd-Barron
 Irland  C. Scroope
1 3
 Danemark  E. Brehm
 Danemark  A. Petersen
0 4      Vereinigtes Konigreich  D. Shepherd-Barron
 Irland  C. Scroope
6 7
 Italien 1861  L. Valerio
 Italien 1861  U. De Morpurgo
6 7      Italien 1861  L. Valerio
 Italien 1861  U. De Morpurgo
0 5  
 Vereinigtes Konigreich  V. Chamberlain
 Vereinigte Staaten 48  W. Lingelbach
1 5        Vereinigtes Konigreich  D. Shepherd-Barron
 Irland  C. Scroope
6 6
 Australien  L. Bickerton
 Australien  H. Hopman
2 6 6        Australien  L. Bickerton
 Australien  H. Hopman
2 3  
 Vereinigtes Konigreich  M. Stocks
 Vereinigtes Konigreich  B. Gilbert
6 4 2      Australien  L. Bickerton
 Australien  H. Hopman
3 6 6
 Vereinigtes Konigreich  E. F. Rose
 Vereinigtes Konigreich  P. Hughes
6 6      Vereinigtes Konigreich  E. F. Rose
 Vereinigtes Konigreich  P. Hughes
6 4 3  
 Deutsches Reich  P. von Reznicek
 Deutsches Reich  F.-W. Rahe
4 2  

Untere HälfteBearbeiten

Untere Hälfte 1Bearbeiten

Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 Vereinigtes Konigreich  E. Bennett
 Frankreich  H. Cochet
6 8  
 Vereinigtes Konigreich  G. Sterry
 Frankreich  J. Brugnon
1 6      Vereinigtes Konigreich  E. Bennett
 Frankreich  H. Cochet
9 6  
 Vereinigtes Konigreich  J. Austin-Lycett
 Vereinigtes Konigreich  R. Lycett
w. o.      Vereinigtes Konigreich  J. Austin-Lycett
 Vereinigtes Konigreich  R. Lycett
7 3  
 Frankreich  V. Gallay
 Frankreich  A. Gentien
       Vereinigtes Konigreich  E. Bennett
 Frankreich  H. Cochet
6 6  
 Erste Hellenische Republik  H. Contostavlos
 M. Bally
5 6 6        Irland  L. Campbell
 Irland  C. Campbell
2 4  
 Vereinigtes Konigreich  P. Pleydell-Bouverie
 Vereinigtes Konigreich  D. Pitt
7 2 2      Erste Hellenische Republik  H. Contostavlos
 M. Bally
6 3  
 Irland  L. Campbell
 Irland  C. Campbell
6 6      Irland  L. Campbell
 Irland  C. Campbell
8 6  
 Vereinigtes Konigreich  Shepherd-Wellesley
 Vereinigtes Konigreich  B. Lawrence
1 3        Vereinigtes Konigreich  E. Bennett
 Frankreich  H. Cochet
10 4 3
 Deutsches Reich  C. Aussem
 Ungarn  B. von Kehrling
2 6 7        Australien  D. Akhurst
 Australien  J. Crawford
8 6 6
 Vereinigtes Konigreich  J. L. Colegate
 Vereinigtes Konigreich  E. Peters
6 1 5      Deutsches Reich  C. Aussem
 Ungarn  B. von Kehrling
5 2
 Australien  D. Akhurst
 Australien  J. Crawford
w. o.      Australien  D. Akhurst
 Australien  J. Crawford
7 6  
 Deutsches Reich  E. Hoffmann
 Deutsches Reich  F. Frenz
       Australien  D. Akhurst
 Australien  J. Crawford
11 9
 Vereinigtes Konigreich  V. Marshall
 Vereinigte Staaten 48  J. Olmsted
3 6 7        Vereinigtes Konigreich  B. Nuthall
 Vereinigtes Konigreich  H. Austin
9 7  
 Vereinigtes Konigreich  M. Squire
 Frankreich  E. Borotra
6 1 5      Vereinigtes Konigreich  V. Marshall
 Vereinigte Staaten 48  J. Olmsted
3 5
 Vereinigtes Konigreich  B. Nuthall
 Vereinigtes Konigreich  H. Austin
3 6 7      Vereinigtes Konigreich  B. Nuthall
 Vereinigtes Konigreich  H. Austin
6 7  
 Vereinigtes Konigreich  C. Tyrell
 Argentinien  R. Boyd
6 4 5  

Untere Hälfte 2Bearbeiten

Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 Vereinigtes Konigreich  P. Holcroft
 Vereinigtes Konigreich  G. Crole-Rees
6 6  
 Vereinigtes Konigreich  P. Saunders
 Vereinigtes Konigreich  L. Michell
2 4      Vereinigtes Konigreich  P. Holcroft
 Vereinigtes Konigreich  G. Crole-Rees
6 3 6  
 Vereinigte Staaten 48  M. Mallory
 Vereinigte Staaten 48  G. Lott
6 6      Vereinigte Staaten 48  M. Mallory
 Vereinigte Staaten 48  G. Lott
4 6 3  
 Vereinigtes Konigreich  E. Goldsack
 Vereinigtes Konigreich  D. Greig
2 4        Vereinigtes Konigreich  P. Holcroft
 Vereinigtes Konigreich  G. Crole-Rees
6 6  
 Niederlande  M. McIlquham
 Vereinigtes Konigreich  E. Higgs
9 6 6        Frankreich  M. Broquedis
 Frankreich  J. Borotra
4 3  
 Vereinigtes Konigreich  E. Colyer
 Vereinigtes Konigreich  C. Kingsley
11 3 3      Niederlande  M. McIlquham
 Vereinigtes Konigreich  E. Higgs
2 4  
 Frankreich  M. Broquedis
 Frankreich  J. Borotra
6 7      Frankreich  M. Broquedis
 Frankreich  J. Borotra
6 6  
 Vereinigtes Konigreich  B. Drew
 Vereinigtes Konigreich  A. Drew
0 5        Vereinigtes Konigreich  P. Holcroft
 Vereinigtes Konigreich  G. Crole-Rees
4 4
 Vereinigtes Konigreich  J. Reid-Thomas
 Vereinigtes Konigreich  R. Wacket
4 6 6        Australien  M. O’Hara Wood
 Australien  E. Moon
6 6
 Vereinigte Staaten 48  P. Anderson
 Vereinigte Staaten 48  W. Coen
6 4 1      Vereinigtes Konigreich  J. Reid-Thomas
 Vereinigtes Konigreich  R. Wacket
1 4
 Australien  M. O’Hara Wood
 Australien  E. Moon
6 6      Australien  M. O’Hara Wood
 Australien  E. Moon
6 6  
 Vereinigtes Konigreich  J. Ridley
 Vereinigtes Konigreich  K. Lester
0 4        Australien  M. O’Hara Wood
 Australien  E. Moon
7 3 6
 Niederlande  C. Bouman
 Niederlande  H. Timmer
6 6        Niederlande  C. Bouman
 Niederlande  H. Timmer
5 6 2  
 Vereinigtes Konigreich  K. Lidderdale-Bridge
 Vereinigtes Konigreich  P. Wheatley
2 4      Niederlande  C. Bouman
 Niederlande  H. Timmer
6 3 8
 Belgien  J. Sigart
 Belgien  A. Lacroix
6 6      Belgien  J. Sigart
 Belgien  A. Lacroix
0 6 6  
 Frankreich  J. Gallay
 Frankreich  R. Danet
3 3  

QuellenBearbeiten

  • L. Tingay: One Hundred Years of Wimbledon. Guinness World Records Ltd, London 1977, ISBN 0-900424-71-0, S. 183.
  • A. Albiero u. a.: The Grand Slam Record Book. Vol. 2, Effepi Libri, Monte Porzio Catone 2011, ISBN 978-88-6002-023-9, S. 632.