Hauptmenü öffnen
Wimbledon Championships 1930
Einzel: Herren Damen
Doppel: Herren Damen Mixed
Einzel: Junioren Juniorinnen
Doppel: Junioren Juniorinnen
R. Einzel: Herren Damen Quad
R. Doppel: Herren Damen Quad
Wimbledon Championships
Mixed
192919301931
Grand Slams 1930
Mixed
Australian Championships
Internationale französische Tennismeisterschaften
Wimbledon Championships
U.S. National Championships

Mixed der Wimbledon Championships 1930.

Es siegten Jack Crawford und Elizabeth Ryan.

Halbfinale, FinaleBearbeiten

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover
  Halbfinale Finale
                         
 Vereinigte Staaten 48  E. Ryan
 Australien  J. Crawford
6 7 6      
 Vereinigtes Konigreich  E. Bennett
 Frankreich  H. Cochet
3 9 4  
 Vereinigte Staaten 48  E. Ryan
 Australien  J. Crawford
6 6
   Deutsches Reich  H. Krahwinkel
 Deutsches Reich  D. Prenn
1 3
 I. Mumford
 Vereinigtes Konigreich  G. Crole-Rees
6 3 3
 
 Deutsches Reich  H. Krahwinkel
 Deutsches Reich  D. Prenn
4 6 6  

Obere HälfteBearbeiten

Obere Hälfte 1Bearbeiten

Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 Vereinigte Staaten 48  E. Ryan
 Australien  J. Crawford
6 6  
 Vereinigtes Konigreich  D. Kemmis-Betty
 Vereinigtes Konigreich  O. Turnbull
3 3      Vereinigte Staaten 48  E. Ryan
 Australien  J. Crawford
6 6  
 Vereinigtes Konigreich  B. Dix
 Japan  Y. Ohta
w. o.      Vereinigtes Konigreich  B. Dix
 Japan  Y. Ohta
3 4  
 Vereinigtes Konigreich  P. Holcroft
 Vereinigtes Konigreich  J. Oliff
       Vereinigte Staaten 48  E. Ryan
 Australien  J. Crawford
6 6  
 Vereinigte Staaten 48  S. Palfrey
 Vereinigte Staaten 48  G. Mangin
6 6        Vereinigte Staaten 48  S. Palfrey
 Vereinigte Staaten 48  G. Mangin
2 4  
 Vereinigtes Konigreich  G. Sterry
 Vereinigtes Konigreich  W. Collins
2 3      Vereinigte Staaten 48  S. Palfrey
 Vereinigte Staaten 48  G. Mangin
6 6  
 Frankreich  S. Barbier
 Agypten 1922  J. Grandguillot
5 6 7      Frankreich  S. Barbier
 Agypten 1922  J. Grandguillot
3 3  
 Vereinigtes Konigreich  N. Lyle
 Vereinigtes Konigreich  E. Buzzard
7 2 5        Vereinigte Staaten 48  E. Ryan
 Australien  J. Crawford
6 3 6
 Vereinigtes Konigreich  A. Tuckey
 Japan  T. Abe
5 6 6        Vereinigte Staaten 48  E. Cross
 Vereinigte Staaten 48  W. Allison
2 6 3
 Vereinigtes Konigreich  S. Edwards
 Neuseeland  C. Malfroy
7 3 3      Vereinigtes Konigreich  A. Tuckey
 Japan  T. Abe
5 4
 Frankreich  J. Gallay
 Frankreich  P. Landry
w. o.      Frankreich  J. Gallay
 Frankreich  P. Landry
7 6  
 Vereinigtes Konigreich  E. Harvey
 Vereinigtes Konigreich  C. Eames
       Frankreich  J. Gallay
 Frankreich  P. Landry
4 3
 Vereinigte Staaten 48  E. Cross
 Vereinigte Staaten 48  W. Allison
3 6 6        Vereinigte Staaten 48  E. Cross
 Vereinigte Staaten 48  W. Allison
6 6  
 Vereinigtes Konigreich  V. Montgomerie
 Sudafrika 1912  G. Sherwell
6 4 2      Vereinigte Staaten 48  E. Cross
 Vereinigte Staaten 48  W. Allison
9 7
 Vereinigtes Konigreich  W. T. Tucker
 Vereinigtes Konigreich  G. Perkins
6 6      Vereinigtes Konigreich  W. T. Tucker
 Vereinigtes Konigreich  G. Perkins
7 5  
 Danemark  E. Stockel
 Vereinigtes Konigreich  A. Dudley
4 2  

Obere Hälfte 2Bearbeiten

Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 Vereinigtes Konigreich  E. Bennett
 Frankreich  H. Cochet
2 6 6  
 Vereinigtes Konigreich  M. Valentine
 Vereinigtes Konigreich  N. Latchford
6 4 1      Vereinigtes Konigreich  E. Bennett
 Frankreich  H. Cochet
6 6  
 Ungarn 1918  M. Canters
 Niederlande  H. Timmer
6 6      Ungarn 1918  M. Canters
 Niederlande  H. Timmer
0 0  
 Frankreich  S. Mathieu
 Japan  T. Harada
4 1        Vereinigtes Konigreich  E. Bennett
 Frankreich  H. Cochet
6 6  
 Vereinigtes Konigreich  J. Fry
 Vereinigtes Konigreich  I. Collins
6 7        Vereinigtes Konigreich  J. Fry
 Vereinigtes Konigreich  I. Collins
2 2  
 T. Wolf
 Ungarn  B. von Kehrling
1 5      Vereinigtes Konigreich  J. Fry
 Vereinigtes Konigreich  I. Collins
6 6  
 Vereinigtes Konigreich  V. Owen
 Vereinigtes Konigreich  H. Lee
6 6      Vereinigtes Konigreich  V. Owen
 Vereinigtes Konigreich  H. Lee
0 3  
 Deutsches Reich  A. Peitz
 Deutsches Reich  F. Kuhlmann
4 2        Vereinigtes Konigreich  E. Bennett
 Frankreich  H. Cochet
7 9
 Schweiz  L. Payot
 Australien  J. Willard
3 6 6        Belgien  J. Sigart
 Australien  H. Hopman
5 7
 Vereinigte Staaten 48  M. Greef
 Vereinigte Staaten 48  B. Bell
6 2 3      Schweiz  L. Payot
 Australien  J. Willard
3 3 0
 Belgien  J. Sigart
 Australien  H. Hopman
6 5 6      Belgien  J. Sigart
 Australien  H. Hopman
6 6 6  
 Vereinigtes Konigreich  J. Reid-Thomas
 Kanada 1921  L. Duff
2 7 1        Belgien  J. Sigart
 Australien  H. Hopman
6 6
 M. Thomas
 Japan  T. Miki
9 4 6        M. Thomas
 Japan  T. Miki
4 4  
 Britisch-Indien  J. Sandison
 Vereinigtes Konigreich  P. Glover
7 6 4      M. Thomas
 Japan  T. Miki
6 6
 Vereinigtes Konigreich  J. Austin-Lycett
 Vereinigtes Konigreich  P. Wheatley
7 6 6      Vereinigtes Konigreich  J. Austin-Lycett
 Vereinigtes Konigreich  P. Wheatley
4 3  
 Vereinigtes Konigreich  E. Boyd
 Australien  E. Moon
9 4 2  

Untere HälfteBearbeiten

Untere Hälfte 1Bearbeiten

Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 Deutsches Reich  C. Aussem
 Vereinigte Staaten 48  B. Tilden
6 6  
 Niederlande  R. Couquerque
 Niederlande  J. Van Der Heine
4 4      Deutsches Reich  C. Aussem
 Vereinigte Staaten 48  B. Tilden
w. o.  
 Vereinigtes Konigreich  W. Beamish
 Neuseeland  E. Andrews
2 6 6      Vereinigtes Konigreich  W. Beamish
 Neuseeland  E. Andrews
 
 Vereinigtes Konigreich  E. Hemmant
 Vereinigtes Konigreich  N. Sharpe
6 4 3        Deutsches Reich  C. Aussem
 Vereinigte Staaten 48  B. Tilden
6 9  
 Vereinigtes Konigreich  E. Haylock
 Vereinigte Staaten 48  E. Mather
1 9 6        Frankreich  S. Jung Henrotin
 Frankreich  J. Brugnon
4 7  
 Vereinigtes Konigreich  M. Slaney
 Japan  H. Satō
6 7 3      Vereinigtes Konigreich  E. Haylock
 Vereinigte Staaten 48  E. Mather
6 3  
 Frankreich  S. Jung Henrotin
 Frankreich  J. Brugnon
w. o.      Frankreich  S. Jung Henrotin
 Frankreich  J. Brugnon
8 6  
 Vereinigtes Konigreich  E. Dearman
 Schweiz  H. Chiesa
       Deutsches Reich  C. Aussem
 Vereinigte Staaten 48  B. Tilden
 Niederlande  M. McIlquham
 Vereinigtes Konigreich  D. Greig
6 6        I. Mumford
 Vereinigtes Konigreich  G. Crole-Rees
w. o.
 Frankreich  V. Gallay
 Frankreich  R. Rodel
2 3      Niederlande  M. McIlquham
 Vereinigtes Konigreich  D. Greig
2 6 4
 I. Mumford
 Vereinigtes Konigreich  G. Crole-Rees
3 6 6      I. Mumford
 Vereinigtes Konigreich  G. Crole-Rees
6 3 6  
 Vereinigtes Konigreich  K. McKane Godfree
 Vereinigtes Konigreich  L. Godfree
6 3 4        I. Mumford
 Vereinigtes Konigreich  G. Crole-Rees
6 6
 Vereinigtes Konigreich  M. Stocks
 Vereinigtes Konigreich  B. Gilbert
6 4 8        Vereinigtes Konigreich  M. Stocks
 Vereinigtes Konigreich  B. Gilbert
3 3  
 Vereinigtes Konigreich  D. Anderson
 H. Burrows
4 6 6      Vereinigtes Konigreich  M. Stocks
 Vereinigtes Konigreich  B. Gilbert
7 2 6
 Vereinigtes Konigreich  D. Round
 Vereinigtes Konigreich  P. Hughes
6 6      Vereinigtes Konigreich  D. Round
 Vereinigtes Konigreich  P. Hughes
5 6 2  
 Vereinigtes Konigreich  K. Lidderdale-Bridge
 Irland  H. Purcell
3 1  

Untere Hälfte 2Bearbeiten

Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 Vereinigtes Konigreich  E. R. Clarke
 Vereinigtes Konigreich  J. H. Frowen
w. o.  
 Spanien 1785  L. Álvarez
 Frankreich  J. Borotra
     Vereinigtes Konigreich  E. R. Clarke
 Vereinigtes Konigreich  J. H. Frowen
7 6 2  
 Vereinigtes Konigreich  J. Ridley
 Vereinigtes Konigreich  S. Harris
6 6      Vereinigtes Konigreich  J. Ridley
 Vereinigtes Konigreich  S. Harris
9 3 6  
 M. K. Phayre
 Vereinigtes Konigreich  L. Hill
4 4        Vereinigtes Konigreich  J. Ridley
 Vereinigtes Konigreich  S. Harris
4 3  
 Vereinigtes Konigreich  N. Trentham
 Vereinigtes Konigreich  W. Powell
6 7        Vereinigtes Konigreich  E. Goldsack
 Vereinigtes Konigreich  E. Peters
6 6  
 Frankreich  A. Charpenal
 Belgien  L. de Borman
1 5      Vereinigtes Konigreich  N. Trentham
 Vereinigtes Konigreich  W. Powell
4 3  
 Vereinigtes Konigreich  E. Goldsack
 Vereinigtes Konigreich  E. Peters
6 6      Vereinigtes Konigreich  E. Goldsack
 Vereinigtes Konigreich  E. Peters
6 6  
 Vereinigtes Konigreich  S. Noel
 Belgien  A. Lacroix
1 3        Vereinigtes Konigreich  E. Goldsack
 Vereinigtes Konigreich  E. Peters
1 4
 Deutsches Reich  H. Krahwinkel
 Deutsches Reich  D. Prenn
15 6        Deutsches Reich  H. Krahwinkel
 Deutsches Reich  D. Prenn
6 6
 Vereinigtes Konigreich  J. L. Colegate
 Rumänien  N. Mișu
13 3      Deutsches Reich  H. Krahwinkel
 Deutsches Reich  D. Prenn
6 6
 Vereinigtes Konigreich  S. Johnson
 Monaco  W. Landau
w. o.      Vereinigtes Konigreich  S. Johnson
 Monaco  W. Landau
3 1  
 Vereinigte Staaten 48  M. Palfrey
 Vereinigte Staaten 48  J. Doeg
       Deutsches Reich  H. Krahwinkel
 Deutsches Reich  D. Prenn
6 6
 Vereinigtes Konigreich  B. Nuthall
 Vereinigtes Konigreich  P. Spence
1 7 6        Vereinigtes Konigreich  P. Pleydell-Bouverie
 Vereinigtes Konigreich  A. Ingram
1 2  
 Vereinigte Staaten 48  H. Jacobs
 Vereinigte Staaten 48  G. Lott
6 5 2      Vereinigtes Konigreich  B. Nuthall
 Vereinigtes Konigreich  P. Spence
4 4
 Vereinigtes Konigreich  P. Pleydell-Bouverie
 Vereinigtes Konigreich  A. Ingram
11 6      Vereinigtes Konigreich  P. Pleydell-Bouverie
 Vereinigtes Konigreich  A. Ingram
6 6  
 Danemark  E. Dam
 Vereinigtes Konigreich  J. Hillyard
9 2  

QuellenBearbeiten

  • L. Tingay: One Hundred Years of Wimbledon. Guinness World Records Ltd, London 1977, ISBN 0-900424-71-0, S. 183.
  • A. Albiero u. a.: The Grand Slam Record Book. Vol. 2, Effepi Libri, Monte Porzio Catone 2011, ISBN 978-88-6002-023-9, S. 634.