WSF Championship

Snookerturnier

Die WSF Championship, auch WSF Open oder WSF Open Championship genannt, ist ein vom Snookerweltverband WSF ausgerichtetes Qualifikationsturnier für die Profitour im Snookersport. Neben dem seit 2018 stattfindenden Turnier für alle Altersklassen gibt es seit 2020 auch ein Juniorenturnier mit einem Qualifikationsplatz.

Hintergrund Bearbeiten

2017 wurde die World Snooker Federation gegründet, um Snooker innerhalb des Billardweltverbands WCBS und nach außen in Hinblick auf eine Olympiateilnahme gegenüber dem IOC zu vertreten. Mitglied sind die beiden Weltverbände der Profis (WPBSA) und der Amateure (IBSF).

Bis zur Snooker-Saison 2017/18 qualifizierte sich der Amateurweltmeister der IBSF für die Profitour. Mit Gründung der WSF wurde die WSF Championship neu ins Leben gerufen. Teilnahmeberechtigt waren wegen Streitigkeiten um die Zuständigkeit nur WSF-Mitglieder.[1] Der Sieger dieses Turniers bekam anstelle des IBSF-Weltmeisters den Tourplatz. Später wurde auch dem unterlegenen Finalisten eine zusätzlich vergebene Tour Card zuerkannt. Der U21-Weltmeister der IBSF bekam aber 2018/19 nach wie vor einen Tourplatz.

2019 scheiterte die Ausrichtung der WSF Championship an organisatorischen Problemen[2] und nur die Sieger der Kontinentalmeisterschaften, aber keine der IBSF, wurden in die Profitour aufgenommen. 2020 wurde dann nicht nur das WSF-Turnier wieder ausgetragen, es gab auch ein zusätzliches Juniorenturnier für Spieler bis 17 Jahre. Das Turnier wurde in WSF Open (Championship) umdeklariert, weil es diesmal keine Teilnahmebeschränkung nach Verband gab. Da wegen der COVID-19-Pandemie die meisten Kontinentalmeisterschaften abgesagt werden mussten, bekamen außerdem beide Finalisten beider Turniere in diesem Jahr eine Tour Card.

2021 fielen auch die WSF-Turniere – wie alle Amateurturniere – der Pandemie zum Opfer, mit dem Ergebnis, dass die Profitour mangels Qualifikationsmöglichkeiten verkleinert werden musste. Im Februar 2022 gab es aber wieder ein offenes Turnier für alle Altersklassen und ein Juniorenturnier für die Altersklasse U18, und die jeweiligen Sieger qualifizierten sich für die nächsten beiden Spielzeiten der Profitour. In diesem Modus etablierte sich die WSF Championship, wobei 2024 die Altersklasse für das Juniorenturnier um ein weiteres Jahr auf U19 angehoben wurde.

Für die Teilnehmer des Hauptturniers gibt es einen weiteren Bonus: alle vier Halbfinalisten bekommen seit 2018 eine Einladung für die Qualifikation der Profiweltmeisterschaft.[3]

Turniere Bearbeiten

Alle Altersklassen Bearbeiten

Jahr Austragungsort Sieger[A 1] Ergebnis Finalist Halbfinalisten[A 2]
2018 Malta  Qawra China Volksrepublik  Luo Honghao 6:0 Polen  Adam Stefanów[A 3] Polen  Kacper Filipiak
Island  Kristján Helgason
2020 Malta  Ħamrun England  Ashley Hugill 5:3 Ukraine  Julian Bojko[A 3] Wales  Dylan Emery
Schottland  Ross Muir
2022 England  Sheffield China Volksrepublik  Si Jiahui 5:0 England  Lee Stephens Wales  Michael White
Wales  Daniel Wells
2023 Australien  Sydney China Volksrepublik  Ma Hailong 5:0 England  Stan Moody China Volksrepublik  Gao Yang
Wales  Liam Davies
2024 Albanien  Golem Hongkong  Cheung Ka Wai 5:0 China Volksrepublik  Gao Yang Ukraine  Iulian Boiko
England  Daniel Womersley

Juniorenturnier (verschiedene Altersklassen) Bearbeiten

Jahr Austragungsort Sieger[A 1] Ergebnis Finalist Halbfinalisten[A 2]
2020
U17
Malta  Ħamrun China Volksrepublik  Gao Yang 5:2 England  Sean Maddocks[A 3] China Volksrepublik  Wu Yize
Irland  Aaron Hill
2022
U18
England  Sheffield Ukraine  Anton Kasakow 5:3 England  Jake Crofts Wales  Liam Davies
Belgien  Yorrit Hoes
2023
U18
Australien  Sydney England  Stan Moody 5:1 England  Liam Pullen Ukraine  Julian Bojko
Lettland  Filips Kalniņš
2024
U19
Albanien  Golem Ungarn  Bulcsú Révész 5:3 China Volksrepublik  Gong Chenzhi Pakistan  Hamza Ilyas
England  Oliver Sykes

Seniorenturnier (Altersklasse Ü40) Bearbeiten

Das Turnier für über 40-Jährige wurde nur einmal ausgetragen und beinhaltete keine Qualifikation für die Profitour.

Jahr Austragungsort Sieger Ergebnis Finalist Halbfinalisten[A 2]
2018 Malta  Ħamrun Brasilien  Igor Figueiredo 5:3 Wales  Darren Morgan Irland  Michael Judge
Vereinigte Arabische Emirate  Mohamed Shehab

Quellen Bearbeiten

  1. WSF News, World Snooker Federation, 21. Januar 2018
  2. WSF Championship 2019 (Turnierabsage), World Snooker Federation, 4. Februar 2019
  3. WSF Championship 2018 (Turnierinformationen), World Professional Billiards & Snooker Association, 21. Januar 2018

Anmerkungen

  1. a b Der Sieger qualifizierte sich für die auf das Turnier folgenden beiden Spielzeiten der World Snooker Tour
  2. a b c Der erstgenannte Halbfinalist verlor gegen den späteren Turniersieger, der zweitgenannte gegen den unterlegenen Finalisten
  3. a b c Der Spieler erhielt nachträglich neben dem Turniersieger eine Tour Card für die nächsten beiden Spielzeiten der Profitour

Weblinks Bearbeiten