Luo Honghao

chinesischer Snookerspieler

Luo Honghao (chinesisch 罗弘昊, Pinyin Luō Hóng Hào; * 31. Januar 2000 in Nanchang) ist ein chinesischer Snookerspieler aus Jiangxi.

Luo Honghao
Geburtstag 31. Januar 2000 (20 Jahre)
Geburtsort Nanchang, Jiangxi
Nationalität China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Spitzname(n) The Wind, Thor, Thunder
Profi seit 2018
Preisgeld 99.768 £ (Stand: 25. Mai 2020)
Höchstes Break 139[1] (International Championship 2019, Q)
Century Breaks 26 (Stand: 25. Mai 2020)
Main-Tour-Erfolge
Weltmeisterschaften
Ranglistenturniersiege
Minor-Turniersiege
Weltranglistenplatzierungen
Höchster WRL-Platz 68 (November 2019– )
Aktueller WRL-Platz 65 (Stand: 16. März 2020)

KarriereBearbeiten

Luo lernte bereits im Kindesalter Klavier spielen. Er war erfolgreich und wurde auch ausgezeichnet, als er jedoch später Snooker für sich entdeckte, gab er die Musik auf. Mit 11 Jahren gewann er seinen ersten großen Jugendtitel. Mit 13 nahm er an der Asian Tour, dem in China ausgetragenen Teil der Players Tour Championship teil. Bei den Zhangjiagang Open kam er bis in Runde 3 und bei den Zhengzhou Open schaffte er es sogar bis ins Achtelfinale. Im Jahr darauf besiegte er beim Yixing Open mit Rouzi Maimaiti erstmals einen einheimischen Profi und bei den Haining Open mit dem Schotten Eden Sharav einen britischen Spieler. 2015 gelang ihm in Haining ein Sieg über einen internationalen Profi: Er gewann knapp mit 4:3 gegen Chris Wakelin. Danach wurde die Tour eingestellt.

2016 nahm Luo an der China Snooker Youth Series mit 4 Turnieren teil. Er gewann ein Turnier und erreichte dreimal das Halbfinale. Im selben Jahr erzielte er auch sein erstes Maximum Break bei einem nationalen Turnier. Er wechselte an die World Snooker Academy des chinesischen Verbandes, um sein Spiel zu verbessern. Mehrfach bekam er auch eine Wildcard für die Turniere der Profitour in China, konnte sie allerdings nicht zum Einzug in die Hauptrunden nutzen. Des Weiteren nahm er auch an internationalen Amateurturnieren teil. Bei der U21-Weltmeisterschaft 2017 besiegte er im Halbfinale den U18-Europameister Tyler Rees und verlor das Endspiel gegen seinen Landsmann Fan Zhengyi knapp mit 6:7. Bei der Erwachsenen-WM verlor er danach im Viertelfinale gegen den späteren Amateurweltmeister Pankaj Advani. Bei der 2018 neu eingeführten WSF Championship besiegte er Jamie Clarke mit 4:0, zog mit 4:3 über den polnischen Ex-Profi Kacper Filipiak ins Finale ein und holte sich mit einem 6:0 über dessen Landsmann Adam Stefanów den Titel. Damit qualifizierte er sich auch mit 18 Jahren für die folgenden beiden Spielzeiten der Profitour.[2]

Anschließend bekam er eine Wildcard für die China Open und zog mit Siegen über Basem Eltahhan und Stuart Carrington erstmals in die Hauptrunde eines Profiturniers ein. In Peking gelang ihm in Runde 1 ein 6:4-Sieg über den Weltranglisten-15. Anthony McGill. Durch ein 6:5 über Duane Jones zog er ins Achtelfinale ein, wo er schließlich Tom Ford unterlag.

In der Saison 2018/19 zog er nach Siegen u. a. über Marco Fu und Robbie Williams in die Hauptrunde der Weltmeisterschaft ein, wo er in der ersten Runde gegen Shaun Murphy mit 0:10 verlor

QuellenBearbeiten

  1. Profil von Luo Honghao bei CueTracker (Stand: 31. Oktober 2018)
  2. Luo Honghao Wins WSF Championship, David Caulfield, SnookerHQ, 25. März 2018

WeblinksBearbeiten

  Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Das ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Luo ist hier somit der Familienname, Honghao ist der Vorname.