Stocken-Höfen

Gemeinde im Kanton Bern in der Schweiz

Stocken-Höfen ist der Name einer Fusionsgemeinde, die zum 1. Januar 2014 durch einen Gemeindezusammenschluss im Kanton Bern in der Schweiz entstanden ist. Fusionspartner waren die drei Gemeinden Niederstocken, Oberstocken und Höfen. Stocken-Höfen erhält die neue BFS-Nr. 0770.[5]

Stocken-Höfen
Wappen von Stocken-Höfen
Staat: Schweiz Schweiz
Kanton: Kanton Bern Bern (BE)
Verwaltungskreis: Thunw
BFS-Nr.: 0770i1f3f4
Postleitzahl: 3631 Höfen bei Thun
3632 Niederstocken
3632 Oberstocken
Koordinaten: 609508 / 174541Koordinaten: 46° 43′ 19″ N, 7° 33′ 47″ O; CH1903: 609508 / 174541
Höhe: 705 m ü. M.
Höhenbereich: 616–2189 m ü. M.[1]
Fläche: 14,22 km²[2]
Einwohner: 1025 (31. Dezember 2021)[3]
Einwohnerdichte: 72 Einw. pro km²
Ausländeranteil:
(Einwohner ohne
Schweizer Bürgerrecht)
4,2 % (31. Dezember 2021)[4]
Website: www.stocken-hoefen.ch
Lage der Gemeinde
AmsoldingerseeBrienzerseeDittligseeUebeschiseeThunserseeKanton LuzernVerwaltungskreis Bern-MittellandVerwaltungskreis EmmentalVerwaltungskreis Frutigen-NiedersimmentalVerwaltungskreis Interlaken-OberhasliVerwaltungskreis Obersimmental-SaanenAmsoldingenBlumenstein BEBuchholterbergBurgisteinErizFahrniForst-LängenbühlGurzelenHeiligenschwendiHeimberg BEHilterfingenHomberg BEHorrenbach-BuchenHorrenbach-BuchenOberhofen am ThunerseeOberlangeneggPohlernReutigenSeftigenSigriswilSteffisburgStocken-HöfenTeuffenthalThierachernThunUebeschiUetendorfUnterlangeneggUttigenWachseldornWattenwilZwieselberg BEKarte von Stocken-Höfen
Über dieses Bild
ww

GeschichteBearbeiten

Die Gemeinde Stocken-Höfen entstand auf den 1. Januar 2014 durch die Fusion der vormals unabhängigen Gemeinden Höfen, Niederstocken und Oberstocken. Zur Reinigung des Abwassers ist die Gemeinde an die ARA Thunersee in der Uetendorfer Allmend angeschlossen.[6]

BevölkerungBearbeiten

Mit 1025 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2021) gehört Stocken-Höfen zu den kleineren Gemeinden des Verwaltungskreises Thun.

PolitikBearbeiten

Gemeindepräsident ist Andreas Stauffenegger (Stand Januar 2018).

Die Stimmenanteile der Parteien anlässlich der Nationalratswahl 2015 betrugen: SVP 58,5 %, BDP 11,0 %, SP 7,1 %, GPS 5,2 %, EDU 5,1 %, glp 3,6 %, FDP 2,9 %, EVP 2,6 %, CVP 1,6 %, Alpenparlament 1,3 %.[7]

SehenswürdigkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Stocken-Höfen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. BFS – generalisierte Grenzen 2020. Bei späteren Gemeindefusionen Höhen aufgrund Stand 1. Januar 2020 zusammengefasst. Abruf am 17. Mai 2021.
  2. Generalisierte Grenzen 2020. Bei späteren Gemeindefusionen Flächen aufgrund Stand 1. Januar 2020 zusammengefasst. Abruf am 17. Mai 2021.
  3. Ständige Wohnbevölkerung nach Staatsangehörigkeitskategorie, Geschlecht und Gemeinde, definitive Jahresergebnisse, 2021. Bei späteren Gemeindefusionen Einwohnerzahlen aufgrund Stand 2021 zusammengefasst. Abruf am 17. November 2022
  4. Ständige Wohnbevölkerung nach Staatsangehörigkeitskategorie, Geschlecht und Gemeinde, definitive Jahresergebnisse, 2021. Bei späteren Gemeindefusionen Ausländeranteil aufgrund Stand 2021 zusammengefasst. Abruf am 17. November 2022
  5. Gemeindeverzeichnis, Angekündigte Änderungen 2013, Ausgabe vom 3. Oktober 2013 (Memento des Originals vom 7. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bfs.admin.ch
  6. Das Einzugsgebiet der ARA Thunersee. In: arathunersee.ch. Abgerufen am 16. Juli 2022.
  7. Resultate der Gemeinde Stocken-Höfen. Staatskanzlei des Kantons Bern, 18. Oktober 2015, abgerufen am 30. Oktober 2016.