Hauptmenü öffnen

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde ist durch Teuffenthal zweigeteilt. Der westliche Ortsteil Buchen bildet die westliche Hälfte und besteht im Wesentlichen aus dem Weiler Buchen (1008 m ü. M.) und einigen Einzelgehöften. Die östliche Gemeindehälfte Horrenbach verfügt über kein Siedlungszentrum, sondern besteht aus etlichen Häusergruppen und Einzelgehöften. Der Bach Chäsereigraben, der von links in die Zulg mündet, ist das einzige Gewässer im Ortsteil Buchen, während es im Ortsteil Horrenbach einige Bäche gibt. Dieser ist auch weitaus grösser. Seine Grenzen führen von der Sichle (1952 m ü. M.) in nordöstlicher Richtung dem Sigriswiler Grat entlang bis zum Fallbach hinüber. Dieser bildet die Grenze zur Nachbargemeinde Eriz und vereinigt sich mit dem Dräckergrabenbach und dem Kaltbach (nebst zahlreichen anderen Bächen) zur Zulg. Diese bildet bis zur Einmündung des Prässerenbachs die gesamte nördliche Gemeindegrenze. Vom Unterlauf des Prässerenbachs verläuft die Gemeindegrenze in südöstlicher Richtung zurück zur Sichle. Im Gemeindeteil Horrenbach liegen zahlreiche grössere Waldpartien entlang der Bäche. Die grössten Waldflächen sind allerdings der Hornegg- und der Erizwald. Die Gemeinde ist (knapp hinter Thun und Eriz, aber klar hinter Sigriswil) die flächenmässig viertgrösste Ortschaft des Amtsbezirks Thun. Dazu trägt auch der grosse Anteil an Berggebiet bei. Vom gesamten Gemeindeareal von 2037 ha sind deshalb ganze 10,0 % unproduktive Fläche (Gebirge, Felsen). Zusammen mit den 38,2 % des Gemeindegebiets, welche von Wald und Gehölz bedeckt sind, macht das nahezu die Hälfte des Territoriums aus. Die andere Hälfte (genau 50,4 %), namentlich in Buchen, wird landwirtschaftlich genutzt und nur 1,5 % sind Siedlungsfläche.

Der Ortsteil Buchen grenzt im Norden an Unterlangenegg, im Nordosten an Oberlangenegg, im Südwesten an Homberg und im Südosten an Teuffenthal. Der Ortsteil Horrenbach grenzt im Norden und Osten an Eriz, im Südosten an Beatenberg und im Süden und Südwesten an Sigriswil.

BevölkerungBearbeiten

Anfang 2005 lebten 285 Menschen in Horrenbach-Buchen.

SprachenBearbeiten

Die Bevölkerung spricht im Alltag eine hochalemannische Mundart, die zu den Dialekten des Berndeutschen gehört.

Religionen – KonfessionenBearbeiten

In früheren Zeiten bekannte sich die gesamte Einwohnerschaft zur Evangelisch-Reformierten Landeskirche, der auch heute noch die Mehrheit der Bewohner des Ortes angehört.

Herkunft – NationalitätBearbeiten

Anfang 2005 lebten 280 (=98,25 %) Schweizer Staatsangehörige und fünf aus anderen Ländern zugewanderte Personen in der Gemeinde.

PolitikBearbeiten

Die Gemeindebehörde besteht aus einem fünfköpfigen Gemeinderat. Gemeindepräsident ist Wilhelm Balmer (Stand 2016).

Die Stimmenanteile der Parteien anlässlich der Nationalratswahl 2015 betrugen: SVP 84,5 %, BDP 5,3 %, EDU 3,6 %, FDP 1,9 %, GPS 1,4 %, glp 1,1 %, SP 0,8 %, EVP 0,7 %, CVP 0,2 %.[2]

WirtschaftBearbeiten

Der Grossteil der Erwerbstätigen lebt von der Landwirtschaft (Viehhaltung mit Milcherzeugung) und der Forstwirtschaft (u. a. Holzverarbeitung).

VerkehrBearbeiten

Der Ortsteil Buchen ist durch die STI-Buslinie 33 Thun-Steffisburg-Teuffenthal an den öffentlichen Verkehr angeschlossen. Der Ortsteil Horrenbach hat keine Bahn- und Busverbindungen.

Buchen liegt an der Strasse (Thun-) Steffisburg-Teuffenthal. Horrenbach ist via Teuffenthal und eine kleine Strasse, die von Linden (Gemeinde Eriz) herüberführt, erreichbar. Der nächstgelegene Autobahnanschluss ist Thun-Nord an der A6.

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach Jahr, Kanton, Bezirk, Gemeinde, Bevölkerungstyp und Geschlecht (Ständige Wohnbevölkerung). In: bfs.admin.ch. Bundesamt für Statistik (BFS), 31. August 2018, abgerufen am 30. September 2018.
  2. Resultate der Gemeinde Horrenbach-Buchen. Staatskanzlei des Kantons Bern, 18. Oktober 2015, abgerufen am 30. Oktober 2016.