Salies-de-Béarn

französische Gemeinde

Salies-de-Béarn (okzitanisch Salias de Bearn) ist eine französische Gemeinde mit 4568 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Pyrénées-Atlantiques in der Region Nouvelle-Aquitaine. Der Ort liegt in der historischen Landschaft Béarn zwischen den Flüssen Gave de Pau im Norden und Gave d’Oloron im Süden und wird selbst vom Fluss Saleys durchquert. Salies-de-Béarn ist bekannt für sein Thermalbad, den Abbau von Salzvorkommen und den Weinbau. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Oloron-Sainte-Marie (bis 2016: Arrondissement Pau) und zum Kanton Orthez et Terres des Gaves et du Sel (bis 2015: Kanton Salies-de-Béarn).

Salies-de-Béarn
Salias de Bearn
Salies-de-Béarn (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Nouvelle-Aquitaine
Département (Nr.) Pyrénées-Atlantiques (64)
Arrondissement Oloron-Sainte-Marie
Kanton Orthez et Terres des Gaves et du Sel
Gemeindeverband Béarn des Gaves
Koordinaten 43° 28′ N, 0° 56′ WKoordinaten: 43° 28′ N, 0° 56′ W
Höhe 28–202 m
Fläche 52,42 km²
Einwohner 4.568 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 87 Einw./km²
Postleitzahl 64270
INSEE-Code
Website http://www.salies-de-bearn.fr/

Rathaus von Salies-de-Béarn

WeinbauBearbeiten

Der Ort gehört zum Weinbaugebiet Béarn.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Musée de Sel, in einem Salzsiederhaus aus dem 17. Jahrhundert.

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Salies-de-Béarn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 
Radierung von A. Jacottet