Perwenstwo FNL 2018/19

Perwenstwo FNL 2018/19
Meister FK Tambow
Aufsteiger FK Tambow
FK Sotschi
Relegation ↑ Tom Tomsk
FK Nischni Nowgorod
Absteiger FK Sibir Nowosibirsk
Zenit St. Petersburg II
FK Tjumen
Mannschaften 20
Spiele 380
Tore 834  (ø 2,19 pro Spiel)
Zuschauer 1.616.498  (ø 4254 pro Spiel)
Torschützenkönig Maxim Barsow (FK Sotschi)
Perwenstwo FNL 2017/18
Premjer-Liga 2018/19
Perwenstwo PFL 2018/19 ↓

Das Perwenstwo FNL 2018/19 war die 27. Spielzeit der zweithöchsten russischen Spielklasse im Fußball. Die Saison startete am 17. Juli 2018 und endete am 25. Mai 2019.

ModusBearbeiten

Die 20 Mannschaften spielten an 38 Spieltagen aufgeteilt in einer Hin- und einer Rückrunde jeweils zwei Mal gegeneinander. Mit dem FK Tambow und FK Sotschi stiegen die beiden besten Vereine direkt in die Premjer-Liga 2019/20 auf, während der Dritte und Vierte über die Relegation aufsteigen konnte.

Durch die Lizenzverweigerung für den Premjer-Liga-Absteiger Anschi Machatschkala und den Meister der Perwenstwo PFL Zone Ost, Sachalin Juschno-Sachalinsk reduzierte sich die Anzahl der Absteiger von fünf auf drei. Der FK Sibir Nowosibirsk, die Reserve von Zenit St. Petersburg und der FK Tjumen mussten den Gang in das Perwenstwo PFL antreten.

Vor der SaisonBearbeiten

Wolgar Astrachan spielte nach nichterteilter Lizenz in der Perwestwo PFL, Zone Süd. Kuban Krasnodar wurde nach Konkurs vor Saisonbeginn ausgelöst. Den beiden Zonensieger Ararat Moskau (Mitte) und Sachalin Juschno-Sachalinsk (Ost) wurde die Lizenz verweigert. Dynamo St. Petersburg zog nach Sotschi und nannte sich fortan FK Sotschi.

Aufgestiegen aus der Perwenstwo PFL waren vier Zonensieger, sowie auf Einladung der FK Krasnodar II. Dieser ersetzte Anschi Machatschkala, der von der Premjer-Liga in die Perwenstwo PFL Zone Süd strafversetzt wurde.[1]

TeilnehmerBearbeiten

Vereine Perwenstwo FNL 2018/19
Verein Vorjahr Platz
FK SKA-Chabarowsk Premjer-Liga 16
FK Tambow Perwenstwo FNL 04
Baltika Kaliningrad 05
Dynamo St. Petersburg 06
FK Sibir Nowosibirsk 07
Schinnik Jaroslawl 08
Awangard Kursk 11
Olimpijez Nischni Nowgorod 12
FK Chimki 13
Spartak Moskau II 14
Tom Tomsk 15
Zenit St. Petersburg II 16
Rotor Wolgograd 17
Lutsch-Energija Wladiwostok 18
FK Tjumen 19
Fakel Woronesch 20
Tschertanowo Moskau Perwenstwo PFL Zone West 01
FK Armawir Perwenstwo PFL Zone Süd 01
FK Krasnodar II Perwenstwo PFL Zone Süd 04
Mordowija Saransk Perwenstwo PFL Zone Ural-Wolga 01

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte[2]
 1. FK Tambow  38  21  10  7 055:350 +20 73
 2. FK Sotschi 1  38  19  12  7 063:340 +29 69
 3. Tom Tomsk  38  17  13  8 040:250 +15 64
 4. FK Nischni Nowgorod  38  18  8  12 041:310 +10 62
 5. Tschertanowo Moskau (N)  38  17  10  11 065:530 +12 61
 6. Schinnik Jaroslawl  38  16  12  10 042:310 +11 60
 7. FK SKA-Chabarowsk  38  15  13  10 046:410  +5 58
 8. Awangard Kursk  38  16  8  14 048:420  +6 56
 9. FK Chimki  38  14  11  13 047:490  −2 53
10. FK Krasnodar II (N)2  38  12  15  11 045:520  −7 51
11. Rotor Wolgograd  38  12  14  12 034:360  −2 50
12. FK Lutsch Wladiwostok  38  10  17  11 029:280  +1 47
13. Spartak Moskau II2  38  12  10  16 045:470  −2 46
14. Mordowija Saransk (N) 3  38  12  11  15 037:460  −9 47
15. FK Armawir (N)  38  10  14  14 032:440 −12 44
16. Baltika Kaliningrad  38  10  12  16 038:520 −14 42
17. Fakel Woronesch  38  9  14  15 036:400  −4 41
18. FK Sibir Nowosibirsk  38  8  13  17 028:450 −17 37
19. Zenit St. Petersburg II2  38  7  7  24 033:570 −24 28
20. FK Tjumen 4  38  5  16  17 030:460 −16 25

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Siege – 3. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 4. Tordifferenz – 5. geschossene Tore

  • Aufstieg in die Premjer-Liga 2019/20
  • Teilnahme an den Relegationsspielen zur Premjer-Liga
  • Abstieg in das Perwenstwo PFL 2019/20
  • (A) Absteiger aus der Premjer-Liga 2017/18
    (N) Aufsteiger aus dem Perwenstwo PFL 2017/18
    1 Dynamo St. Petersburg zog nach Sotschi und nannte sich fortan FK Sotschi.
    1 Spartak II, Zenit II und FK Krasnodar II sind als Zweitmannschaften nicht aufstiegsberechtigt.
    2 Mordowija Saransk wurden drei Punkte abgezogen wegen Nichteinhaltung einer Entscheidung der Schlichtungskammer.
    3 FK Tjumen wurden sechs Punkte abgezogen wegen Nichteinhaltung einer CAS-Entscheidung.

    RelegationBearbeiten

    Der Dritte und Vierte des Perwenstwo FNL spielten gegen den 13. und 14. der Premjer-Liga 2017/18 um die Qualifikation für die Premjer-Liga 2019/20. Die Hinspiele fanden am 30. Mai, die Rückspiele am 2. Juni 2019 statt.

    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    FK Ufa (I) 2:1   Tom Tomsk (II) 2:0 0:1
    FK Nischni Nowgorod (II) 2:3   Krylja Sowetow Samara (I) 1:3 1:0

    Alle Vereine blieben in ihren jeweiligen Ligen.

    TorschützenlisteBearbeiten

    Pl. Name Team Tore
    01. Russland  Maxim Barsow FK Sotschi 19
    02. Russland  Igor Lebedenko Fakel Woronesch 14
    03. Russland  Maxim Gluschenkow Spartak Moskau II 12
    Russland  Wladimir Obuchow FK Tambow
    Russland  Wladimir Sarweli Tschertanowo Moskau
    06. Russland  Anton Sinkowsky Tschertanowo Moskau 11

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. «Краснодар-2» заменит «Анжи» в Первенстве ФНЛ-2018/19 (Krasnodar II ersetzt Anschi). In: 1fnl.ru. 26. Juni 2018, abgerufen am 20. August 2019 (russisch).
    2. Tabelle. In: 1fnl.ru. Abgerufen am 13. Mai 2018 (russisch).