Perwenstwo FNL 2015/16

Perwenstwo FNL 2015/16
Meister Gasowik Orenburg
Aufsteiger Gasowik Orenburg
Arsenal Tula
Tom Tomsk
Relegation ↑ Tom Tomsk
Wolgar-Gasprom Astrachan
Absteiger Torpedo Armawir
FK Baikal Irkutsk
Kamas Nabereschnyje Tschelny
Wolga Nischni Nowgorod (aufgelöst)
Mannschaften 20
Spiele 380
Tore 898  (ø 2,36 pro Spiel)
Zuschauer 999.349  (ø 2630 pro Spiel)
Torschützenkönig Artjom Delkin (Gasowik Orenburg) Chasan Mamtow (FK Tjumen)
Maksim Schitnew (FK Sibir Nowosibirsk) je 16 Tore
Perwenstwo FNL 2014/15
Premjer-Liga 2015/16
Perwenstwo PFL 2015/16 ↓

Das Perwenstwo FNL 2015/16 war die 24. Spielzeit der zweithöchsten russischen Spielklasse im Fußball. Die Saison startete am 11. Juli 2015 und endete am 21. Mai 2016.

ModusBearbeiten

Die Liga wurde auf 20 Mannschaften aufgestockt. Diese spielten an 38 Spieltagen aufgeteilt in einer Hin- und einer Rückrunde jeweils zwei Mal gegeneinander. Die beiden besten Vereine stiegen direkt in die Premjer-Liga 2016/17 auf, während der Dritte und Vierte über die Relegation aufsteigen konnte. Die letzten drei Teams stiegen in die Perwenstwo PFL ab.

Vor der SaisonBearbeiten

Spartak Naltschik und Rotor Wolgograd zogen aus finanziellen Gründen vor der Saison zurück. Alanija Wladikawkas wurde ausgeschlossen. Neftechimik Nischnekamsk, Saljut Belgorod und Anguscht Nasran waren aus der Perwestno FNL abgestiegen.

Torpedo Moskau war aus der Premjer-Liga abgestiegen und hatte aus finanziellen Gründen von einer Teilnahme an der Perwestno FNL abgesehen und spielte daher in dieser Saison in der Zone Mitte der Perwentwo PFL.

Die sechs Plätze wurden von den fünf Zonensiegern ersetzt, sowie Zenit Sankt Petersburg II, der als einziger Zweitplatzierter der Perwestno PFL bereit war, an der Perwestno FNL teilzunehmen.

TeilnehmerBearbeiten

Vereine Perwenstwo FNL 2015/16
Mannschaft Gründung Ort Oblast/Region/Republik
Torpedo Armawir 1959 Armawir Krasnodar Region  Region Krasnodar
Arsenal Tula 1946 Tula Tula Oblast  Oblast Tula
FK Tosno 2013 Tosno Leningrad Oblast  Oblast Leningrad
Tom Tomsk 1957 Tomsk Tomsk Oblast  Oblast Tomsk
Gasowik Orenburg 1976 Orenburg Orenburg Oblast  Oblast Orenburg
Schinnik Jaroslawl 1957 Jaroslawl Jaroslawl Oblast  Oblast Jaroslawl
Wolgar-Gasprom Astrachan 1925 Astrachan Astrachan Oblast  Oblast Astrachan
Jenissei Krasnojarsk 1937 Krasnojarsk Krasnojarsk Region  Region Krasnojarsk
FK Tjumen 1961 Tjumen Tjumen Oblast  Oblast Tjumen
Lutsch-Energija Wladiwostok 1952 Wladiwostok Primorje Region  Region Primorje
FK Sibir Nowosibirsk 1936 Nowosibirsk Nowosibirsk Oblast  Oblast Nowosibirsk
PFK Sokol Saratow 1937 Saratow Saratow Oblast  Oblast Saratow
Wolga Nischni Nowgorod 1963 Nischni Nowgorod Nischni Nowgorod Oblast  Oblast Nischni Nowgorod
SKA-Energija Chabarowsk 1946 Chabarowsk Chabarowsk Region  Region Chabarowsk
Baltika Kaliningrad 1954 Kaliningrad Kaliningrad Oblast  Oblast Kaliningrad
Spartak Moskau II 1922 Moskau Sankt Petersburg  Moskau
FK Fakel Woronesch 1947 Woronesch Woronesch Oblast  Oblast Woronesch
Kamas Nabereschnyje Tschelny 1964 Nabereschnyje Tschelny Tatarstan Republik  Republik Tatarstan
FK Baikal Irkutsk 2009 Irkutsk Irkutsk Oblast  Oblast Irkutsk
Zenit Sankt Petersburg II 1925 Sankt Petersburg Sankt Petersburg  Sankt Petersburg

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Gasowik Orenburg  38  26  8  4 061:200 +41 86
 2. Arsenal Tula (A)  38  25  7  6 064:360 +28 82
 3. Tom Tomsk  38  22  8  8 058:350 +23 74
 4. Wolgar-Gasprom Astrachan  38  17  12  9 057:370 +20 63
 5. Spartak Moskau II (N)  38  17  8  13 052:490  +3 59
 6. FK Fakel Woronesch (N)  38  17  5  16 051:420  +9 56
 7. FK Tosno  38  17  4  17 057:530  +4 55
 8. FK Tjumen  38  15  9  14 044:450  −1 54
 9. PFK Sokol Saratow  38  14  11  13 043:380  +5 53
10. Wolga Nischni Nowgorod3  38  14  9  15 039:370  +2 51
11. FK Sibir Nowosibirsk  38  14  9  15 047:500  −3 51
12. Schinnik Jaroslawl  38  13  11  14 050:490  +1 50
13. Zenit Sankt Petersburg II (N)  38  13  11  14 061:560  +5 50
14. SKA-Energija Chabarowsk  38  13  10  15 036:350  +1 49
15. Lutsch-Energija Wladiwostok  38  12  9  17 031:460 −15 45
16. Jenissei Krasnojarsk1  38  12  8  18 036:490 −13 44
17. Baltika Kaliningrad2  38  11  11  16 037:470 −10 44
18. Torpedo Armawir (N)  38  10  10  18 028:440 −16 40
19. Baikal Irkutsk (N)  38  8  2  28 029:730 −44 26
20. Kamas Nabereschnyje Tschelny (N)  38  6  6  26 020:600 −40 24

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Siege – 3. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 4. Tordifferenz – 5. geschossene Tore

  • Aufstieg in die Premjer-Liga 2016/17
  • Teilnahme an den Relegationsspielen zur Premjer-Liga
  • Abstieg in das Perwenstwo PFL 2016/17
  • (A) Absteiger aus der Premjer-Liga 2014/15
    (N) Aufsteiger aus dem Perwenstwo PFL 2014/15
    1 FK Smena Komsomolsk-na-Amure hat auf den Aufstieg verzichtet, dadurch bleibt Jenissei Krasnojarsk zweitklassig.[1]
    2 Wolga Nischni Nowgorod wurde aufgelöst, dadurch bleibt Baltika Kaliningrad zweitklassig.[2]
    3 Nach dem Saisonende wurde FK Wolga Nischni Nowgorod aufgelöst.[3]

    RelegationBearbeiten

    Der Dritte und Vierte des Perwenstwo FNL spielten gegen den 13. und 14. der Premjer-Liga 2015/16 um die Qualifikation für die Premjer-Liga 2016/17.

    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    Wolgar-Gasprom Astrachan 0:3   Anschi Machatschkala 0:1 0:2
    Kuban Krasnodar 1:2   Tom Tomsk 1:0 0:2

    Tom Tomsk stieg in die Premjer-Liga auf.

    TorschützenlisteBearbeiten

    Pl. Name Team Tore
    01. Russland  Artjom Delkin Gasowik Orenburg 16
    Russland  Chasan Mamtow FK Tjumen
    Russland  Maksim Schitnew FK Sibir Nowosibirsk
    04. Russland  Michail Birjakow FK Fakel Woronesch 13
    05. Russland  Kirill Pogrebnjak Tom Tomsk 12
    Russland  Alexander Kutjin Arsenal Tula (7)
    FK Tosno (5)
    Russland  Wladimir Iljin FK Tosno
    Russland  Alexander Dektjarjow PFK Sokol Saratow

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. http://www.championat.com/football/news-2482978-enisej-zajmjot-mesto-smeny-v-fnl.html
    2. http://kgd.ru/news/sports/item/54835-fnl-baltika-ostajotsya-v-pervom-divizione
    3. http://www.championat.com/football/news-2498838-volga-uvedomila-fnl-o-rasformirovanii-ejo-mesto-zajmjot-baltika.html