Hauptmenü öffnen

Motovetturetta Carrozata Originale Resistentissima

ehemaliger Automobilhersteller
Motovetturetta Carrozata Originale Resistentissima
Rechtsform
Gründung 1921
Auflösung 1924
Sitz Turin, Italien
Leitung Armino Mezzo
Branche Automobilhersteller

Motovetturetta Carrozata Originale Resistentissima[1][2] war ein italienischer Hersteller von Automobilen.

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen aus Turin begann 1921 unter Leitung von Armino Mezzo mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Motocor, auch Moto-Cor geschrieben.[1] 1924 endete die Produktion nach etwa 50 hergestellten Exemplaren.[1]

FahrzeugeBearbeiten

MotocorBearbeiten

Das einzige Serienmodell war ein Dreirad, bei dem sich das einzelne Rad hinten befand. Die beiden Sitze waren hintereinander angeordnet. In der Standardausführung war der Fahrersitz vorne, in der Taxiausführung hinten. Daneben gab es einen Lieferwagen.[1][2] Für den Antrieb standen verschiedene Zweizylinder-Boxermotoren mit 575 cm³ bis 745 cm³ Hubraum zur Verfügung.

EditBearbeiten

1924 entstand ein vierrädriger Kleinwagen.[1] Für den Antrieb sorgte ein luftgekühlter Zweizylindermotor mit 1020 cm³ Hubraum. Dieses Modell sollte unter dem Markennamen Edit in Produktion gehen, doch dazu kam es nicht mehr.[1]

LiteraturBearbeiten

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • Nick Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile, Volume 2 G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1 (englisch)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. a b Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. 2001.