Hauptmenü öffnen

Cyclecar Italiana Petromilli

ehemaliger Automobilhersteller
Cyclecar Italiana Petromilli
Rechtsform
Gründung 1922
Auflösung 1924
Sitz Turin, Italien
Leitung Costantino Petromilli
Branche Automobilhersteller

Cyclecar Italiana Petromilli war ein italienischer Hersteller von Automobilen.

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Costantino Petromilli übernahm 1922 Teile des liquidierten Unternehmens Società Torinese Automobili Rapid in Turin und begann mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete CIP. 1924 endete die Produktion.

FahrzeugeBearbeiten

Das Unternehmen stellte Cyclecars[1] und Kleinwagen[1][2] her. Die Fahrzeuge boten wahlweise Platz für zwei oder vier Personen. Für den Antrieb sorgte ein selbst entwickelter Vierzylindermotor mit 1075 cm³ Hubraum. Die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit war mit 70 bis 80 km/h für die Standardausführung und 110 km/h für das Sportmodell 1075 S angegeben. Die Fahrzeuge verfügten über Vierradbremsen.

LiteraturBearbeiten

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • Nick Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile, Volume 1 A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1 (englisch)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. 2001.