Liste der Nummer-eins-Hits in Ungarn (2015)

Wikimedia-Liste

Dies ist eine Liste der Nummer-eins-Hits in Ungarn im Jahr 2015. Sie basiert auf der Top 40 album-, DVD- és válogatáslemez-lista und der Rádiós Top 40 játszási lista der Magyar Hanglemezkiadók Szövetsége (Mahasz), dem ungarischen Vertreter der International Federation of the Phonographic Industry.

SinglesBearbeiten

2014
Ungarn  Liste der Nummer-eins-Hits in Ungarn 2016
Zeitraum Wo.
ges.
Interpret Titel
Autor(en)
Zusätzliche Informationen
(Zeitraum, Wochen auf Platz eins, Interpret, Titel, Autor[en], zusätzliche Informationen)
29. Dezember 2014 – 25. Januar 2015
4 Wochen (insgesamt 9)
9 Avicii The Days
Brandon Flowers, Salem Al Fakir, Tim Bergling, Vincent Pontare
26. Januar 2015 – 1. Februar 2015
1 Woche
1 Fritz Kalkbrenner Back Home
Fritz Kalkbrenner
2. Februar 2015 – 5. April 2015
9 Wochen (insgesamt 10)
10 Mark Ronson feat. Bruno Mars Uptown Funk
Mark Ronson, Jeff Bhasker, Bruno Mars, Philip Lawrence
6. April 2015 – 19. April 2015
2 Wochen
2 The Avener Fade Out Lines
Tristan Casara
20. April 2015 – 26. April 2015
1 Woche (insgesamt 10)
10 Mark Ronson feat. Bruno Mars Uptown Funk
Mark Ronson, Jeff Bhasker, Bruno Mars, Philip Lawrence
27. April 2015 – 3. Mai 2015
1 Woche (insgesamt 2)
2 Omi Cheerleader (Felix Jaehn Remix)
Omar Samuel Pasley, Clifton Dillon, Mark Bradford, Ryan Dillon, Sly Dunbar
4. Mai 2015 – 10. Mai 2015
1 Woche (insgesamt 3)
3 Kygo feat. Conrad Firestone
Conrad Sewell, Kyrre Gørvell-Dahll
11. Mai 2015 – 17. Mai 2015
1 Woche
1 Kwabs Walk
Jonny Lattimer, Kwabena Adjepong
18. Mai 2015 – 31. Mai 2015
2 Wochen (insgesamt 3)
3 Kygo feat. Conrad Firestone
Conrad Sewell, Kyrre Gørvell-Dahll
1. Juni 2015 – 7. Juni 2015
1 Woche (insgesamt 2)
2 Madcon feat. Ray Dalton Don’t Worry
Teddy Sky, Tshawe Baqwa, Yosef Wolde-Mariam, Johnny Powers Severin, Ray Dalton
Der erste große Hit der Norweger, Beggin’, war 2009 noch auf Platz zwei stehengeblieben, der dritte Chartsong brachte sie sechs Jahre später auf Platz eins.
8. Juni 2015 – 14. Juni 2015
1 Woche
1 Wellhello × Halott Pénz Emlékszem, Sopronban (A Volt Fesztivál Himnusza)
15. Juni 2015 – 21. Juni 2015
1 Woche (insgesamt 2)
2 Omi Cheerleader (Felix Jaehn Remix)
Omar Samuel Pasley, Clifton Dillon, Mark Bradford, Ryan Dillon, Sly Dunbar
22. Juni 2015 – 28. Juni 2015
1 Woche (insgesamt 2)
2 Madcon feat. Ray Dalton Don’t Worry
Teddy Sky, Tshawe Baqwa, Yosef Wolde-Mariam, Johnny Powers Severin, Ray Dalton
29. Juni 2015 – 5. Juli 2015
1 Woche (insgesamt 2)
2 Felix Jaehn feat. Jasmine Thompson Ain’t Nobody (Loves Me Better)
David Wolinski
6. Juli 2015 – 26. Juli 2015
3 Wochen
3 Major Lazer & DJ Snake feat. Lean On
Thomas Wesley Pentz, Karen Marie Ørsted, William Grigahcine, Philip Meckseper
27. Juli 2015 – 20. September 2015
8 Wochen
8 Avicii Waiting for Love
Simon Aldred, Salem Al Fakir, Tim Bergling, Vincent Pontare, Martin Garrix
Zum zweiten Mal in diesem Jahr und zum siebten Mal insgesamt stand der Schwede an der Spitze der ungarischen Radiocharts.
21. September 2015 – 27. September 2015
1 Woche (insgesamt 2)
2 Felix Jaehn feat. Jasmine Thompson Ain’t Nobody (Loves Me Better)
David Wolinski
28. September 2015 – 11. Oktober 2015
2 Wochen
2 Wellhello Gyere és táncolj
12. Oktober 2015 – 25. Oktober 2015
2 Wochen (insgesamt 4)
4 Lost Frequencies feat. Janieck Devy Reality
Felix de Laet, Radboud Miedema, Janieck van de Polder
26. Oktober 2015 – 1. November 2015
1 Woche (insgesamt 3)
3 Avicii For a Better Day
Tim Bergling, Alex Ebert
2. November 2015 – 8. November 2015
1 Woche (insgesamt 4)
4 Lost Frequencies feat. Janieck Devy Reality
Felix de Laet, Radboud Miedema, Janieck van de Polder
9. November 2015 – 15. November 2015
1 Woche (insgesamt 3)
3 Avicii For a Better Day
Tim Bergling, Alex Ebert
16. November 2015 – 22. November 2015
1 Woche (insgesamt 4)
4 Lost Frequencies feat. Janieck Devy Reality
Felix de Laet, Radboud Miedema, Janieck van de Polder
23. November 2015 – 29. November 2015
1 Woche (insgesamt 3)
3 Avicii For a Better Day
Tim Bergling, Alex Ebert
30. November 2015 – 13. Dezember 2015
2 Wochen (insgesamt 5)
5 Adele Hello
Greg Kurstin, Adele Adkins
14. Dezember 2015 – 20. Dezember 2015
1 Woche
1 Kygo feat. Ella Henderson Here for You
Kyrre Gørvell-Dahll, Ella Henderson
21. Dezember 2015 – 10. Januar 2016
3 Wochen (insgesamt 5)
5 Adele Hello
Greg Kurstin, Adele Adkins

2014
 
2016

AlbenBearbeiten

2014
Ungarn  Liste der Nummer-eins-Hits in Ungarn 2016
Zeitraum Wo.
ges.
Interpret Titel Zusätzliche Informationen
(Zeitraum, Wochen auf Platz eins, Interpret, Titel, zusätzliche Informationen)
22. Dezember 2014 – 4. Januar 2015
2 Wochen
2 (Musical) A Játékkészítő
5. Januar 2015 – 11. Januar 2015
1 Woche (insgesamt 3)
3 Dynamic Csak a név számít
12. Januar 2015 – 18. Januar 2015
1 Woche
1 Intim Torna Illegál Mindenkinek igaza van
19. Januar 2015 – 25. Januar 2015
1 Woche (insgesamt 2)
2 David Guetta Listen
26. Januar 2015 – 1. Februar 2015
1 Woche (insgesamt 9)
9 Tankcsapda Urai vagyunk a helyzetnek Zum zehnten Mal erreichte die Metalband Platz eins der Charts.
2. Februar 2015 – 8. Februar 2015
1 Woche
1 Diana Krall Wallflower
9. Februar 2015 – 15. Februar 2015
1 Woche
1 Kalapács Enigma 2012 war die Heavy-Metal-Band um József Kalapács erstmals auf Platz eins gewesen, zum zweiten Mal in Folge standen sie nun an der Spitze.
16. Februar 2015 – 22. Februar 2015
1 Woche
1 Hungarica Oltalmadat remélem
23. Februar 2015 – 8. März 2015
2 Wochen (insgesamt 9)
9 Tankcsapda Urai vagyunk a helyzetnek
9. März 2015 – 15. März 2015
1 Woche
1 Madonna Rebel Heart
16. März 2015 – 29. März 2015
2 Wochen
2 Edda Művek A sólyom népe Schon fünfmal war die Rockband auf Platz zwei der Albumcharts gewesen und 15-mal in den Top 10, diesmal gelang ihnen erstmals der Sprung bis ganz an die Spitze.
30. März 2015 – 5. April 2015
1 Woche
1 ByTheWay … For Life 2013 hatte die Band das Finale der vierten Staffel von X-Faktor verloren. Mit diesem Album und den Top-10-Singles Álmodj még und You’ve Got It feierten sie ein erfolgreiches Debüt.
6. April 2015 – 12. April 2015
1 Woche
1 Rockopera Vazul vére
13. April 2015 – 3. Mai 2015
3 Wochen
3 Ossian Lélekerő Die Heavy-Metal-Band aus Budapest, die schon fast 30 Jahre besteht, hatte nicht nur einfach ein weiteres Nummer-eins-Album, die älteren Alben kehrten alle in die Charts zurück, sodass 18 Plätze der Top 40 in der ersten Woche an Ossian gingen. Sie belegten die ersten sechs Plätze bzw. 11 Plätze der Top 12.
4. Mai 2015 – 10. Mai 2015
1 Woche (insgesamt 3)
3 Republic Rajzoljunk álmokat!
11. Mai 2015 – 24. Mai 2015
2 Wochen (insgesamt 13)
13 Ganxsta Zolee és a Kartel 20 év gengszter rap – Tribute album Zum 20-jährigen Jubiläum gaben der Rapper und seine Crew ein Konzert, bei dem sie ihre Hits der vergangenen Jahre zusammen mit zahlreichen Gastmusikern spielten.[1] Das Album dazu wurde ihr fünftes und ihr erfolgreichstes Nummer-eins-Album.
25. Mai 2015 – 31. Mai 2015
1 Woche (insgesamt 3)
3 Republic Rajzoljunk álmokat!
1. Juni 2015 – 16. August 2015
11 Wochen (insgesamt 13)
13 Ganxsta Zolee és a Kartel 20 év gengszter rap – Tribute album
17. August 2015 – 23. August 2015
1 Woche (insgesamt 3)
3 Republic Rajzoljunk álmokat!
24. August 2015 – 30. August 2015
1 Woche
1 Sing Sing Visszaesők Nach dem Ende des Kommunismus war die Rockband eine der Musikgruppen der ersten Jahre. Die Alben belegten aber nur hintere Plätze in den Top 40. 2013 entstand die Band wieder neu und krönte die Rückkehr mit ihrem ersten Nummer-eins-Album.[2]
31. August 2015 – 6. September 2015
1 Woche (insgesamt 3)
3 Iron Maiden The Book of Souls
7. September 2015 – 13. September 2015
1 Woche
1 Paddy and the Rats Lonely Hearts’ Boulevard Es war bereits das vierte Album der Irish-Folk-Punkband aus Ungarn[3], aber die erste Chartplatzierung. Und die führte sie sofort auf Platz eins.
14. September 2015 – 27. September 2015
2 Wochen (insgesamt 3)
3 Iron Maiden The Book of Souls
28. September 2015 – 8. November 2015
6 Wochen
6 Ákos Még egyszer
9. November 2015 – 13. Dezember 2015
5 Wochen (insgesamt 12)
12 Tankcsapda Jubileum 25 (Főnix Koncert) Zum zehnten Mal erreichte die Metalband Platz eins der Charts.
14. Dezember 2015 – 20. Dezember 2015
1 Woche
1 Adele 25
21. Dezember 2015 – 27. Dezember 2015
1 Woche (insgesamt 12)
12 Tankcsapda Jubileum 25 (Főnix Koncert)
28. Dezember 2015 – 3. Januar 2016
1 Woche
1 (Musical) A Játékkészítő

2014
 
2016

QuellenBearbeiten

  1. Húsz év gengszterrap: így jubilált a Ganxsta Zolee és a Kartel, rockstation, 13. Januar 2015
  2. SING SING - Visszaesők lemezbemutató koncert @Budapest - Barba Negra Track 15.07.30. (Veranstaltungshinweis), heyevent, 30. Juli 2015
  3. Paddy and the Rats bei celtic-rock.de, abgerufen am 27. September 2015

WeblinksBearbeiten

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 2015 in Australien, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, der Schweiz, Slowakei, Spanien, Südkorea, Tschechien, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.