Edda Művek

ungarische Band
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Edda Művek

Die Rockband Edda wurde 1974 in Miskolc, einer ungarischen Stadt in Nordostungarn (Komitat Borsod-Abaúj-Zemplén) mit dem Namen Edda Művek (lit. Edda Werke) gegründet.

WerdegangBearbeiten

Damals (d. h. in der Ostblockära) war Miskolc eine typische Hüttenstadt mit sehr vielen Fabriken in der Eisenindustrie. Diesen Einfluss kann man an den ersten Hits der Band sehr stark spüren. Die ersten Clips wurden in diesen Betrieben gedreht, die Musik selbst war hart, "eisenig".

Die Band wurde immer populärer, was ihren Balladen und ihrer melodischen Musik zu verdanken ist.

Edda ist heute noch aktiv, sie treten regelmäßig bei Festivals und anderen Veranstaltungen auf.

MitgliederBearbeiten

  • Attila Pataky (Gesang) 1978-heute
  • György Csapó (Schlagzeuger) 1978–1981
  • István Slamovits (Gitarre) 1978–1983
  • László Zselencz (Bass) 1978–1983
  • Alfonz Barta (Keyboard) 1978–1983
  • László Fortuna (Schlagzeuger) 1982–1986
  • János Kegye (Saxophon) 1983
  • Tibor Gellért (Gitarre) 1985
  • Tamás Papp (Schlagzeuger) 1986
  • Endre Csillag (Gitarre) 1985–87
  • Gábor Mirkovics (Bass) 1986
  • Tibor Donászy (Schlagzeuger) 1986–1997
  • Tamás Gay (Keyboard) 1983–1985
  • Zsolt Gömöry (Keyboard) 1985-heute
  • István Alapi (Gitarre) 1986–1991 und 1993-heute
  • Gábor Pethő (Bass) 1986–1991
  • Péter Kun (Gitarre) 1991–1993
  • László Kicska (Bass) 1991-heute
  • Zoltán Hetényi (Schlagzeuger) 1997-heute

AlbenBearbeiten

Die Band verkaufte mehr als 5 Millionen Alben in Europa. Dafür erhielt sie eine Goldene Schallplatte und drei Platin-Schallplatten in Ungarn.[1]

  • EDDA Művek 1. (1980)
  • EDDA Művek 2. (1981)
  • EDDA Művek 3. (1983)
  • EDDA Művek 4. - Viszlát, Edda! (1984) (Live)
  • EDDA Művek 5. (1985) (Live)
  • EDDA Művek 6. (1986)
  • Változó idők (1988)
  • Szaga van (1988)
  • Pataky-Slamovits (1989)
  • Győzni fogunk (1990)
  • Best of Edda ’80-’90
  • Szélvihar
  • Szellemvilág (1992)
  • Az EDDA két arca (Doppelalbum)
  • Elveszett Illúziók (1993)
  • Lelkünkből

+ Karaoke EDDA (1994)

  • Sziklaszív (1994)
  • EDDA Blues (1995)
  • 15. születésnap (Doppelalbum - Live) (1995)
  • Elvarázsolt EDDA dalok (EDDA Songs von unterschiedlichen Bands gespielt) (1996)
  • EDDA 20. (1997)
  • Lírák 2. (1997)
  • Best of 1988–98 (1998)
  • Fire & Rain (1999)
  • Nekem nem kell más (1999, Goldene Schallplatte)
  • Örökség (2003)
  • Isten az úton (2005)
  • A szerelem hullámhosszán (2006)
  • Átok és Áldás (2009)
  • Inog a Világ (2012)
  • A sólyom népe (2015)
  • 33. - Dalok a testnek, dalok a léleknek (2018, Doppelplatin-Schallplatte)
  • 44 év (2019, Platin-Schallplatte)

Quelle: Die Informationen der Alben und Mitglieder betreffend stammen aus dem englischen Wikipedia

QuellenBearbeiten

  1. Auszeichnungen für Musikverkäufe: HU