Philip Meckseper

deutscher Liedtexter, Komponist und Musikproduzent

Philip Meckseper ist ein deutscher Liedtexter, Komponist und Musikproduzent, der auch häufig unter dem Pseudonym Jr. Blender wirkt. Bekanntheit erlangte er als Autor und Produzent von Major Lazer, P!nk, LSD oder auch Dua Lipa.[1] Die kommerziell erfolgreichste Mitwirkung feierte er mit der Single Lean On (Major Lazer & DJ Snake feat. ) aus dem Jahr 2015, die sich laut Schallplattenauszeichnungen weltweit über neun Millionen Mal verkaufte.

LebenBearbeiten

Meckseper lebt und arbeitet in Hamburg.[2][3]

Musikalische KarriereBearbeiten

Als InterpretBearbeiten

Mecksepers erste Tonträger erschienen im Jahr 2005. Zusammen mit Istari Lasterfahrer veröffentlichte er die Single Digital for Now … Analog for Ever!.[4] Im selben Jahr erschien mit Remix Conference 1 ein Remixalbum in Kooperation mit SoulForce, das als Promo-Tonträger erschien.[5] In den nächsten Jahren erschienen weitere vereinzelte Singleauskopplungen sowie weitere Remixalben, die den kommerziellen Erfolg jedoch verfehlten.[6] Darüber wirkte er auch unter den Projektnamen Blender, Blenders Finest, So Shifty (mit Till Schumann), Supersonic Sound (mit Michael Panzer) und Tiger Eye, die jedoch allesamt den kommerziellen Erfolg auch nicht schafften.[7][8][9][10][11]

Als Autor und ProduzentBearbeiten

Mecksepers trat erstmals 2004 als Produzent in Erscheinung. Er produzierte hierbei die Promo-Single Fire / Blueprint für den jamaikanischen Reggaesänger Capleton.[12] In den nächsten Jahren konzentrierte er sich weiter auf Autorenbeteiligungen und Produktionen im Dancehall- und Reggaebereich. Hierbei arbeitete er unter anderem mit Million Stylez, Vybz Kartel, Bounty Killer, Richie Spice, Phenomden oder auch Mono & Nikitaman.[6] Der kommerzielle Durchbruch als Autor und Produzent blieb zunächst aus, bis er 2015 begann, regelmäßig mit dem US-amerikanischen Trio Major Lazer zusammenzuarbeiten. Nachdem er bereits 2012 den Major-Lazer-Remix zu Locked Out of Heaven von Bruno Mars produziert hatte, schrieb er gemeinsam mit weiteren Koautoren die Single Lean On.[13][14] Die Single wurde zum ersten Charthit für Mecksepers und gleichzeitig zur kommerziell erfolgreichsten Veröffentlichung in seiner Karriere. Die Single erreichte unter anderem die Chartspitze in Dänemark, Finnland und der Schweiz sowie Top-10-Platzierungen in Deutschland, Österreich, dem Vereinigten Königreich oder auch den Vereinigten Staaten.[15] Schallplattenauszeichnungen zufolge verkaufte sich die Single über neun Millionen Mal, davon alleine vier Millionen Mal in den Vereinigten Staaten.[16] In den Folgejahren folgten mit Light It Up, Boom, Cold Water, Run Up, Let Me Live und Trigger weitere Charthits mit Major Lazer. Darüber hinaus schrieb Mecksepers weitere Charthits für Dimitri Vegas & Like Mike, Stargate, P!nk, LSD, Dua Lipa, Lena, Seeed oder auch Diplo.[17] Gemäß Schallplattenauszeichnungen verkauften sich seine Autorenbeteiligungen und Produktionen über 27 Millionen Mal.

Diskografie (Auswahl)Bearbeiten

Meckseper als Autor und Produzent in den Charts

Jahr Titel
Interpreten
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[17]
(Jahr, Titel, Interpreten, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   UK   US
2015 Lean On A
Major Lazer & DJ Snake feat.
DE4
 
×2
Doppelplatin

(68 Wo.)DE
AT3
 
Platin

(58 Wo.)AT
CH1
 
×2
Doppelplatin

(65 Wo.)CH
UK2
 
×3
Dreifachplatin

(79 Wo.)UK
US4
 
×4
Vierfachplatin

(48 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 2. März 2015
Verkäufe: + 9.003.333
Light It Up / Light It Up (Remix) A, P
Major Lazer feat. Nyla / Major Lazer feat. Nyla & Fuse ODG
DE4
 
Platin

(44 Wo.)DE
AT9
 
Gold

(37 Wo.)AT
CH7
(44 Wo.)CH
UK7
 
×2
Doppelplatin

(47 Wo.)UK
US73
 
Platin

(20 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 1. Juni 2015
Verkäufe: + 3.548.333
2016 Boom A, P
Major Lazer mit MOTi feat. Ty Dolla $ign, Wizkid & Kranium
DE38
(18 Wo.)DE
AT57
(6 Wo.)AT
Erstveröffentlichung: 2. Mai 2016
Verkäufe: + 160.000
Cold Water A
Major Lazer feat. Justin Bieber & MØ
DE2
 
Platin

(30 Wo.)DE
AT1
 
Platin

(28 Wo.)AT
CH1
 
Platin

(31 Wo.)CH
UK1
 
Platin

(32 Wo.)UK
US2
 
×4
Vierfachplatin

(27 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 22. Juli 2016
Verkäufe: + 7.360.000
Hey Baby A
Dimitri Vegas & Like Mike vs. Diplo feat. Deb’s Daughter
DE65
(7 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 28. Oktober 2016
Verkäufe: + 30.000
2017 Run Up A, P
Major Lazer feat. PartyNextDoor & Nicki Minaj
DE22
 
Gold

(17 Wo.)DE
AT37
(13 Wo.)AT
CH25
(15 Wo.)CH
UK20
 
Gold

(16 Wo.)UK
US66
(1 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 26. Januar 2017
Verkäufe: + 930.000
Waterfall A
Stargate feat. P!nk & Sia
DE47
(10 Wo.)DE
AT70
(6 Wo.)AT
CH38
(8 Wo.)CH
UK47
(5 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 10. März 2017
Verkäufe: + 35.000
2018 Genius A, P
LSD
DE79
(1 Wo.)DE
AT66
(3 Wo.)AT
CH84
(1 Wo.)CH
UK72
(2 Wo.)UK
US
 
Gold
US
Erstveröffentlichung: 3. Mai 2018
Verkäufe: + 855.000
Audio A
LSD
CH75
(10 Wo.)CH
US
 
Gold
US
Erstveröffentlichung: 10. Mai 2018
Verkäufe: + 830.000
Let Me Live A
Major Lazer & Rudimental feat. Anne-Marie & Mr Eazi
CH99
(1 Wo.)CH
UK42
 
Silber

(11 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 15. Juni 2018
Verkäufe: + 235.000
Thunderclouds A
LSD
DE56
(13 Wo.)DE
AT35
 
Gold

(18 Wo.)AT
CH38
(21 Wo.)CH
UK17
 
Silber

(11 Wo.)UK
US67
 
Platin

(5 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 9. August 2018
Verkäufe: + 1.725.000
Electricity A, P
Silk City & Dua Lipa
DE64
(7 Wo.)DE
AT61
(3 Wo.)AT
CH46
(6 Wo.)CH
UK4
 
Platin

(20 Wo.)UK
US62
 
Platin

(10 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 6. September 2018
Verkäufe: + 1.985.000
2019 Don’t Lie to Me A, P
Lena
DE30
(16 Wo.)DE
AT39
(6 Wo.)AT
Erstveröffentlichung: 15. März 2019
G€LD A
Seeed
DE59
(7 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 20. September 2019
Lonely A, P
Diplo feat. Jonas Brothers
UK89
(4 Wo.)UK
US
 
Gold
US
Erstveröffentlichung: 27. September 2019
Verkäufe: + 650.000
Trigger A, P
Major Lazer & Khalid
CH96
(1 Wo.)CH
UK95
(1 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 25. Oktober 2019
Folgende Lieder erschienen nicht als Single, wurden aber durch das Album zu Download und Streaming bereitgestellt und konnten somit eine Platzierung erlangen:
2016 Nothing Without You A, P
The Weeknd
UK81
(1 Wo.)UK
US68
(1 Wo.)US
Charteinstieg: 17. Dezember 2016
Verkäufe: + 40.000
2018 MDMA A, P
Bonez MC & RAF Camora
DE14
(3 Wo.)DE
AT12
(1 Wo.)AT
Charteinstieg: 12. Oktober 2018
Nummer-eins-Autorenbeteiligungen / Produktionen DEDE AT1 / —AT CH1 / —CH UK1 / —UK USUS
Top-10-Autorenbeteiligungen / Produktionen DE3 / 1DE AT3 / 1AT CH3 / 1CH UK4 / 2UK US2 / —US
Autorenbeteiligungen / Produktionen in den Charts DE13 / 7DE AT11 / 7AT CH11 / 5CH UK12 / 7UK US7 / 4US

Auszeichnungen für MusikverkäufeBearbeiten

Land/RegionAus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnungen, Verkäufe, Quellen)
  Silber   Gold   Platin   Diamant Ver­käu­fe Quel­len
  Australien (ARIA) 0! S   3× Gold3   21× Platin21 0! D 1.575.000 aria.com.au
  Belgien (BEA) 0! S   Gold1   8× Platin8 0! D 260.000 ultratop.be
  Dänemark (IFPI) 0! S   Gold1   11× Platin11 0! D 795.000 ifpi.dk
  Deutschland (BVMI) 0! S   Gold1   4× Platin4 0! D 1.800.000 musikindustrie.de
  Frankreich (SNEP) 0! S   4× Gold4   3× Platin3   3× Diamant3 1.841.666 infodisc.fr snepmusique.com
  Italien (FIMI) 0! S   2× Gold2   19× Platin19 0! D 1.000.000 fimi.it
  Kanada (MC) 0! S   2× Gold2   8× Platin8 0! D 720.000 musiccanada.com
  Mexiko (AMPROFON) 0! S   2× Gold2   4× Platin4 0! D 300.000 amprofon.com.mx
  Neuseeland (RMNZ) 0! S   Gold1   7× Platin7 0! D 150.000 nztop40.co.nz
  Niederlande (NVPI) 0! S 0! G   2× Platin2 0! D 70.000 nvpi.nl
  Norwegen (IFPI) 0! S 0! G   3× Platin3 0! D 30.000 ifpi.no
  Österreich (IFPI) 0! S   2× Gold2   2× Platin2 0! D 90.000 ifpi.at
  Polen (ZPAV) 0! S   2× Gold2   5× Platin5 0! D 120.000 bestsellery.zpav.pl
  Schweden (IFPI) 0! S 0! G   6× Platin6 0! D 240.000 sverigetopplistan.se
  Schweiz (IFPI) 0! S 0! G   3× Platin3 0! D 90.000 hitparade.ch
  Spanien (Promusicae) 0! S 0! G   10× Platin10 0! D 400.000 elportaldemusica.es
  Vereinigte Staaten (RIAA) 0! S   3× Gold3   11× Platin11 0! D 12.500.000 riaa.com
  Vereinigtes Königreich (BPI)   2× Silber2   Gold1   8× Platin8 0! D 5.600.000 bpi.co.uk
Insgesamt   2× Silber2   25× Gold25   135× Platin135   3× Diamant3

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Philip Meckseper. In: hitparade.ch. Abgerufen am 15. November 2020.
  2. Behind the Boards: Jr. Blender. In: music.apple.com. Abgerufen am 15. November 2020 (englisch).
  3. Daniel Vogrin: Neu für den Sektor: Paul Woolford & Diplo feat. Kareen Lomax – “Looking for Me”. In: 1.wdr.de. 3. Juli 2020, abgerufen am 15. November 2020.
  4. Digital for Now … Analog for Ever! In: discogs.com. Abgerufen am 15. November 2020 (englisch).
  5. SoulForce (2) meets Jr. Blender* – Remix Conference 1. Discogs, abgerufen am 15. November 2020 (englisch).
  6. a b Junior Blender. In: discogs.com. Abgerufen am 15. November 2020 (englisch).
  7. Junior Blender. Blender, abgerufen am 15. November 2020 (englisch).
  8. Blenders Finest. In: discogs.com. Abgerufen am 15. November 2020 (englisch).
  9. So Shifty. In: discogs.com. Abgerufen am 15. November 2020 (englisch).
  10. Supersonic. In: discogs.com. Abgerufen am 15. November 2020 (englisch).
  11. Tiger Eye. In: discogs.com. Abgerufen am 15. November 2020 (englisch).
  12. Capleton – Fire / Blueprint. In: discogs.com. Abgerufen am 15. November 2020 (englisch).
  13. Bruno Mars – Unorthodox Jukebox. In: discogs.com. Abgerufen am 15. November 2020 (englisch).
  14. Major Lazer & DJ Snake feat. MØ – Lean On. In: austriancharts.at. Abgerufen am 15. November 2020.
  15. Lean On von Major Lazer & DJ Snake feat. MØ. In: chartsurfer.de. Abgerufen am 15. November 2020.
  16. Gold & Platinum. In: riaa.com. Abgerufen am 15. November 2020 (englisch).
  17. a b Chartquellen: DE AT CH UK US (Suche erforderlich)