Janieck Devy

niederländischer Sänger

Janieck Devy (* 24. Juni 1994 in Noordwijk,[1] bürgerlich Janieck G. van de Polder[2]), auch als Janieck bekannt, ist ein niederländischer Singer-Songwriter und ehemaliger Schauspieler bzw. Kinderdarsteller.

Janieck bei einem Konzert (2016)

KarriereBearbeiten

In seiner Kindheit und Jugend war er Schauspieler. Er spielte unter anderem die Hauptrolle in der niederländischen Verfilmung des Kinderbuchs Pluck mit dem Kranwagen (2004) und mehrere Nebenrollen, zum Beispiel in dem Spielfilm Kreuzzug in Jeans (2006) und in dem Drama My Queen Karo (2009). Auch in mehreren niederländischen Fernsehserien war er zu sehen.[3]

Im Jahr 2012 begann er seine musikalische Karriere und veröffentlichte zwei Singles und ein Album, die jedoch kommerziell wenig erfolgreich waren. Im Jahr 2015 wurde von dem belgischen Produzenten und DJ Lost Frequencies der Song Reality veröffentlicht, den Janieck schrieb und bei dem er auch Vocals und Gitarre übernahm. Das Lied wurde ein europaweiter Hit, erreichte in mehreren Ländern Platz eins der Charts und wurde mit diversen Gold- und Platinschallplatten ausgezeichnet. Daraufhin erschien 2016 die Solosingle Feel the Love als Remix des DJ Sam Feldt, die sich nur in den Niederlanden platzieren konnte. Die Single Little Hollywood mit dem deutschen DJ und Musikproduzenten Alle Farben stieg 2017 in Deutschland, der Schweiz und in Österreich in die Charts ein.

DiskografieBearbeiten

AlbenBearbeiten

Jahr Titel Anmerkungen
2014 Survival Guide Erstveröffentlichung: 4. Juli 2014

SinglesBearbeiten

Chartplatzierungen solo

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[4]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   UK   NL   BEF
2016 Feel the Love (Sam Feldt Edit) NL27
(9 Wo.)NL
Erstveröffentlichung: 10. Mai 2016
2017 Little Hollywood
Sticker on My Suitcase
DE14
 
Platin

(23 Wo.)DE
AT8
 
Gold

(20 Wo.)AT
CH31
 
Gold

(15 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 7. April 2017
mit Alle Farben
Does It Matter NL33
(5 Wo.)NL
BEF43
(2 Wo.)BEF
Erstveröffentlichung: 8. Dezember 2017
2019 Narcotic DE16
 
Gold

(25 Wo.)DE
AT11
 
Gold

(21 Wo.)AT
CH18
 
Gold

(23 Wo.)CH
NL11
(19 Wo.)NL
Erstveröffentlichung: 26. April 2019
mit Younotus & Senex, Cover von Liquido

Weitere Singles

  • 2012: Six String Thing
  • 2013: Inspire Me
  • 2014: Better Man
  • 2015: Don’t Give Up on Us (auf dem Soundtrack zu Fack ju Göhte 2)
  • 2016: Just Wanna Be with You
  • 2018: To Rome (mit Deepend)
  • 2018: You Don’t Have to Like It (mit Lucas & Steve)
  • 2018: Maybe (mit BUNT.)
  • 2019: Somebody New
  • 2020: How (Do I Love You)

Chartplatzierungen als Gastmusiker

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[4]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   UK   NL   BEF
2015 Reality
Less Is More
DE1
 
×3
Dreifachgold

(41 Wo.)DE
AT1
(30 Wo.)AT
CH2
(42 Wo.)CH
UK29
 
Silber

(3 Wo.)UK
NL3
 
×4
Vierfachplatin

(27 Wo.)NL
BEF1
 
×4
Vierfachplatin

(39 Wo.)BEF
Erstveröffentlichung: 22. Mai 2015
Lost Frequencies feat. Janieck Devy

Weitere Gastbeiträge

Auszeichnungen für MusikverkäufeBearbeiten

Goldene Schallplatte

Platin-Schallplatte

  • Danemark  Dänemark
    • 2016: für die Single Reality
  • Spanien  Spanien
    • 2015: für die Single Reality

2× Platin-Schallplatte

  • Polen  Polen
    • 2016: für die Single Reality

3× Platin-Schallplatte

  • Italien  Italien
    • 2016: für die Single Reality
  • Mexiko  Mexiko
    • 2021: für die Single Reality
  • Norwegen  Norwegen
    • 2016: für die Single Reality
  • Schweden  Schweden
    • 2016: für die Single Reality

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/RegionAus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnungen, Verkäufe, Quellen)
  Silber   Gold   Platin Ver­käu­fe Quel­len
  Australien (ARIA) 0! S   Gold1 0! P 35.000 aria.com.au
  Belgien (BEA) 0! S 0! G   4× Platin4 120.000 ultratop.be
  Dänemark (IFPI) 0! S 0! G   Platin1 60.000 ifpi.dk
  Deutschland (BVMI) 0! S   2× Gold2   2× Platin2 1.200.000 musikindustrie.de
  Frankreich (SNEP) 0! S   Gold1 0! P 100.000 snepmusique.com
  Italien (FIMI) 0! S 0! G   3× Platin3 150.000 fimi.it
  Kanada (MC) 0! S   Gold1 0! P 40.000 musiccanada.com
  Mexiko (AMPROFON) 0! S 0! G   3× Platin3 420.000 amprofon.com.mx
  Neuseeland (RMNZ) 0! S   Gold1 0! P 7.500 nztop40.co.nz
  Niederlande (NVPI) 0! S 0! G   4× Platin4 160.000 nvpi.nl
  Norwegen (IFPI) 0! S 0! G   3× Platin3 30.000 ifpi.no
  Österreich (IFPI) 0! S   2× Gold2 0! P 30.000 ifpi.at
  Polen (ZPAV) 0! S 0! G   2× Platin2 40.000 bestsellery.zpav.pl
  Schweden (IFPI) 0! S 0! G   3× Platin3 120.000 sverigetopplistan.se
  Schweiz (IFPI) 0! S   2× Gold2 0! P 20.000 hitparade.ch beta.musikwoche.de
  Spanien (Promusicae) 0! S 0! G   Platin1 40.000 elportaldemusica.es
  Vereinigtes Königreich (BPI)   Silber1 0! G 0! P 200.000 bpi.co.uk
Insgesamt   Silber1   10× Gold10   26× Platin26

BelegeBearbeiten

  1. Theo de With: De zomerhit komt uit Noordwijk. In: Leidsch Dagblad. Holland Media Combinatie, 14. August 2015, abgerufen am 26. August 2019 (niederländisch).
  2. https://online.gema.de/werke/search.faces
  3. http://www.imdb.com/name/nm1747953/
  4. a b DE AT CH UK NL BEF
  5. NZ

WeblinksBearbeiten