Hauptmenü öffnen

Liste der Nummer-eins-Hits in Italien (1981)

Wikimedia-Liste

Diese Liste der Nummer-eins-Hits basiert auf den Charts des italienischen Musikmagazins Musica e dischi im Jahr 1981. Es gab in diesem Jahr 13 Nummer-eins-Singles und acht Nummer-eins-Alben.

SinglesBearbeiten

← 1980 Italien  Liste der Nummer-eins-Hits in Italien (M&D) 1982 →
Zeitraum Wo.
ges.
Interpret Titel
Autor(en)
Zusätzliche Informationen
1. Woche
1 Woche
5 Diana Ross Upside Down
Nile Rodgers, Bernard Edwards
2.–6. Woche
5 Wochen
10 Stevie Wonder Master Blaster
Stevie Wonder
7.–9. Woche
3 Wochen
3 Alice Per Elisa
Franco Battiato, Giusto Pio
Die Siegerin des Sanremo-Festivals 1981 schaffte mit ihrem Lied den Direkteinstieg auf Platz eins.
10.–12. Woche
3 Wochen
3 Loretta Goggi Maledetta primavera
Amerigo Cassella, Gaetano „Totò“ Savio
Goggi erzielte mit diesem Lied beim Sanremo-Festival den zweiten Platz.
13.–14. Woche
2 Wochen
2 Claudio Cecchetto Gioca Jouer
Claudio Cecchetto, Claudio Simonetti
DJ und Produzent Cecchetto, der 1981 zum zweiten Mal als Moderator des Sanremo-Festivals in Erscheinung trat, lieferte mit dem Nonsenslied die Titelmelodie des Festivals.
15.–21. Woche
7 Wochen
7 Ricchi e Poveri Sarà perché ti amo
Pupo, Daniele Pace, Dario Farina
Nach einem fünften Platz beim Sanremo-Festival entwickelte sich der Beitrag zum bis dahin größten Hit der genuesischen Band.
22.–25. Woche
4 Wochen
4 Lio Amoureux solitaires
Elli Medeiros, Denis Quilliard
Lio war mit dem Lied zuvor als internationaler Gast beim Sanremo-Festival aufgetreten.
26. Woche
1 Woche
4 Edoardo Bennato Canta appress’a nuje
Edoardo Bennato
Der im neapolitanischen Dialekt gehaltene Ska-Song mit der A-Seite E invece no brachte Bennato zurück an die Spitze der Singlecharts.
27.–28. Woche
2 Wochen
2 Pooh Chi fermerà la musica
Roby Facchinetti, Valerio Negrini
29.–31. Woche
3 Wochen
4 Edoardo Bennato Canta appress’a’ nuie
Edoardo Bennato
32.–42. Woche
11 Wochen
11 Nikka Costa (Out Here) On My Own
Lesley Gore, Michael Gore
Ursprünglich 1980 in der Version von Irene Cara im Soundtrack des Films Fame – Der Weg zum Ruhm veröffentlicht, landete die damals neun Jahre alte Nikka Costa mit dem Lied einen europäischen Hit. Die Coverversion wurde in Mailand aufgenommen, an der Gitarre wurde Nikka von ihrem Vater Don Costa begleitet.[1] Zusammen traten sie in Italien u. a. beim Wettbewerb Festivalbar dieses Jahres auf.
43.–48. Woche
6 Wochen
6 Kim Carnes Bette Davis Eyes
Jackie DeShannon, Donna Weiss
49.–51. Woche
3 Wochen
3 Heather Parisi Cicale
Alberto Testa, Tony De Vita, Silvio Testi, Franco Miseria, Antonio Ricci
Das Nonsenslied des US-amerikanischen Showgirls bildete die Titelmelodie der zweiten Staffel der Rai-1-Fernsehshow Fantastico.
52. Woche 1981 – 6. Woche 1982
7 Wochen
7 Richard Sanderson Reality
Vladimir Cosma, Jeff Jordan
Der Titelsong des Films La Boum – Die Fete war Sandersons erster und letzter großer Erfolg.
← 1980   1982 →

AlbenBearbeiten

← 1980 Italien  Liste der Nummer-eins-Alben in Italien (M&D) 1982 →
Zeitraum Wo.
ges.
Interpret Titel Zusätzliche Informationen
38. Woche 1980 – 7. Woche 1981
22 Wochen
22 Lucio Dalla Dalla
8.–12. Woche
5 Wochen
5 Barbra Streisand Guilty
13.–20. Woche
8 Wochen
8 Dire Straits Making Movies
21.–26. Woche
6 Wochen
6 Renato Zero Icaro
27.–40. Woche
14 Wochen
14 Claudio Baglioni Strada facendo
41.–49. Woche
9 Wochen
9 Pooh Buona fortuna Nach der Singleauskopplung Chi fermerà la musica schaffte es auch das Album auf Platz eins.
50. Woche
1 Woche
1 The Police Ghost in the Machine
51. Woche 1981 – 3. Woche 1982
5 Wochen
5 Renato Zero Artide Antartide
← 1980   1982 →

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. (Out Here) On My Own. In: HitParadeItalia. Abgerufen am 29. Juni 2015 (italienisch).

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 1981 in Australien, Belgien, Deutschland, Frankreich, Irland, Japan, Kanada, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Schweden, der Schweiz, Spanien, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.