Hauptmenü öffnen

Liste der Nummer-eins-Hits in Italien (1976)

Wikimedia-Liste

Diese Liste der Nummer-eins-Hits basiert auf den Charts des italienischen Musikmagazins Musica e dischi im Jahr 1976. Es gab in diesem Jahr neun Nummer-eins-Singles und sieben Nummer-eins-Alben.

SinglesBearbeiten

← 1975 Italien  Liste der Nummer-eins-Hits in Italien (M&D) 1977 →
Zeitraum Wo.
ges.
Interpret Titel
Autor(en)
Zusätzliche Informationen
48. Woche 1975 – 1. Woche 1976
6 Wochen
6 Goblin Profondo rosso
Massimo Morante, Claudio Simonetti, Fabio Pignatelli, Walter Martino
Der Titelsong des Dario-Argento-Films Rosso – Farbe des Todes brachte der italienischen Progressive-Rock-Band ihren ersten und einzigen Nummer-eins-Hit ein.
2.–6. Woche
5 Wochen
5 Bruno Lauzi La tartaruga
Bruno Lauzi, Pippo Baudo, Pippo Caruso
Das Kinderlied fand in der Vorschau der Quizshow Un colpo di fortuna Verwendung.[1]
7.–13. Woche
7 Wochen
7 Oliver Onions Sandokan
Sergio Sollima, Susan Duncan-Smith, Cesare De Natale, Guido De Angelis, Maurizio De Angelis
Das Lied bildete den Titelsong der Fernsehserie Sandokan – Der Tiger von Malaysia.
14.–25. Woche
12 Wochen
12 Lucio Battisti Ancora tu
Lucio Battisti, Mogol
26.–27. Woche
2 Wochen
2 Afric Simone Ramaya
Afric Simone, Stan Regal
Der in Frankreich ansässige mosambikanische Musiker konnte einen europäischen Sommerhit landen.
28.–37. Woche
10 Wochen
10 Gianni Bella Non si può morire dentro
Giancarlo Bigazzi, Gianni Bella
Nach dem Sieg beim Wettbewerb Festivalbar konnte das Lied auch die Spitze der Charts erreichen.
38.–43. Woche
6 Wochen
9 Riccardo Cocciante Margherita
Marco Luberti, Riccardo Cocciante
44. Woche
1 Woche
2 The Ritchie Family The Best Disco in Town
Henri Belolo, Jacques Morali, Phil Hurtt, Richie Rome
45.–47. Woche
3 Wochen
9 Riccardo Cocciante Margherita
Marco Luberti, Riccardo Cocciante
48. Woche
1 Woche
2 The Ritchie Family The Best Disco in Town
Henri Belolo, Jacques Morali, Phil Hurtt, Richie Rome
49. Woche 1976 – 5. Woche 1977
10 Wochen
10 Gianni Morandi Sei forte papà
Stefano Jurgens, Bruno Zambrini
Das Lied bildete die Schlussmelodie der Fernsehshow Rete Tre, die von Morandi moderiert wurde. Neben ihm sind im Lied auch seine Tochter Marianna Morandi und Andrea Zambrini, der Sohn des Koautors Bruno, zu hören.[2]
← 1975   1977 →

AlbenBearbeiten

← 1975 Italien  Liste der Nummer-eins-Alben in Italien (M&D) 1977 →
Zeitraum Wo.
ges.
Interpret Titel Zusätzliche Informationen
44. Woche 1975 – 2. Woche 1976
11 Wochen
14 Pink Floyd Wish You Were Here
3. Woche
1 Woche
3 Antonello Venditti Lilly
4.–5. Woche
2 Wochen
2 Pink Floyd Wish You Were Here
6.–7. Woche
2 Wochen
3 Antonello Venditti Lilly
8. Woche
1 Woche
14 Pink Floyd Wish You Were Here
9.–26. Woche
18 Wochen
18 Lucio Battisti Lucio Battisti la batteria il contrabbasso ecc.
27.–37. Woche
11 Wochen
11 Santana Amigos
38.–47. Woche
10 Wochen
10 Riccardo Cocciante Concerto per Margherita
48.–50. Woche
3 Wochen
3 The Ritchie Family Arabian Nights
51.–52. Woche
2 Wochen
9 Donna Summer Four Seasons of Love
← 1975   1977 →

WeblinksBearbeiten

BelegeBearbeiten

  1. Dettaglio sigla: La tartaruga. In: Tana delle Sigle. Abgerufen am 2. Juli 2015 (italienisch).
  2. Dettaglio sigla: Sei forte papà. In: Tana delle sigle. Abgerufen am 1. Juli 2015 (italienisch).

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 1976 in Australien, Belgien, Deutschland, Frankreich, Irland, Japan, Kanada, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Schweden, der Schweiz, Spanien, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.