Hauptmenü öffnen

Kolumbianische Fußballnationalmannschaft/Olympische Spiele

Kolumbien
Colombia
OS-Rekordtorschütze: Teófilo Gutiérrez (3)
OS-Rekordspieler: 8 Spieler (je 4)
Rang: 36
Bilanz
16 OS-Spiele
4 Siege
4 Unentschieden
8 Niederlagen
21:36 Tore
Statistik
Erstes OS-Spiel
KolumbienKolumbien Kolumbien 0:1 Mexiko MexikoMexiko
Mexiko-Stadt (MEX); 13. Oktober 1968
Höchste OS-Siege
KolumbienKolumbien Kolumbien 3:1 Ghana GhanaGhana
München (BRD); 1. September 1972
KolumbienKolumbien Kolumbien 2:0 Nigeria NigeriaNigeria
São Paulo (BRA) 10. August 2016
Höchste OS-Niederlage
KolumbienKolumbien Kolumbien 1:6 DDR Deutschland Demokratische Republik 1949DDR
Passau (BRD); 30. August 1972
Erfolge
Olympische Spiele:
Endrundenteilnahmen 5 (Erste: 1960)
Beste Ergebnisse Viertelfinale (2016)
(Stand: 21. August 2016)

Eine kolumbianische Fußballnationalmannschaft nahm erstmals an der Qualifikation für die Olympischen Spiele in Rom teil, konnte sich aber wie auch vier Jahre später nicht qualifizieren. Erst für die Spiele 1968 gelang die Qualifikation, die Mannschaft scheiterte aber in der Vorrunde. Danach konnte sich Kolumbien noch viermal qualifizieren, zuletzt für die 2016 stattfindenden Spiele in Rio de Janeiro. 2016 wurde erstmals die Vorrunde überstanden.

Inhaltsverzeichnis

Ergebnisse bei Olympischen SpielenBearbeiten

1908 bis 1956Bearbeiten

  • Nicht teilgenommen

1960Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation:

1964Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation in Lima:
    • 8. Mai 1964 Argentinien – Kolumbien 2:0
    • 10. Mai 1964 Peru – Kolumbien 3:0
    • 14. Mai 1964 Brasilien – Kolumbien 1:1
    • 18. Mai 1964 Kolumbien – Chile 0:2
    • 20. Mai 1964 Kolumbien – Ecuador 4:1
    • 23. Mai 1964 Uruguay – Kolumbien 1:1

Kolumbien als Gruppenvierter nicht qualifiziert.

1968Bearbeiten

  • 1. Runde:
    • Kolumbien – Ecuador 1:0
    • Kolumbien - Peru 2:1
    • Kolumbien - Uruguay 1:1 - Kolumbien als Gruppensieger für die 2. Runde qualifiziert.
  • 2. Runde:
    • Kolumbien - Paraguay 4:2
    • Kolumbien - Uruguay 2:0
    • Brasilien - Kolumbien 3:0 - Kolumbien als Gruppenzweiter für die Olympischen Spiele qualifiziert.
  • Olympische Spiele in Mexiko:
    • 13. Oktober 1968 in Mexiko-Stadt: Mexiko - Kolumbien 1:0
    • 15. Oktober 1968 in Puebla: Guinea - Kolumbien 3:2
    • 17. Oktober 1968 in Puebla: Kolumbien - Frankreich 2:1 - Kolumbien als Gruppendritter ausgeschieden

1972Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation in Kolumbien:
    • 1. Runde:
      • Peru – Kolumbien 1:1
      • Kolumbien – Uruguay 2:1
      • Kolumbien – Venezuela 2:0
      • Kolumbien – Paraguay 0:0 – Kolumbien als Gruppenzweiter für die 2. Runde qualifiziert.
    • 2. Runde:
      • Kolumbien – Peru 0:0
      • Kolumbien – Argentinien 1:1
      • Brasilien – Kolumbien 1:1 - Kolumbien als Gruppenzweiter für die Olympischen Spiele qualifiziert.

1976Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation in Recife:
    • Kolumbien – Peru 0:1
    • Brasilien – Kolumbien 4:0
    • Argentinien – Kolumbien 2:2
    • Kolumbien - Chile 1:0
    • Uruguay – Kolumbien 2:2

Kolumbien als Gruppenvierter nicht qualifiziert.

1980Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation in Kolumbien:
    • 24. Januar 1980 Kolumbien – Peru 2:1 (in Bogotá)
    • 27. Januar 1980 Kolumbien – Venezuela 0:1 (in Cali)
    • 31. Januar 1980 Kolumbien – Chile 3:1 (in Pereira)
    • 3. Februar 1980 Argentinien – Peru 3:1 (in Cali)
    • 6. Februar 1980 Kolumbien – Bolivien 0:1 (in Barranquilla)
    • 10. Februar 1980 Kolumbien – Brasilien 5:1 (in Cali)
    • 15. Februar 1980 Argentinien – Kolumbien 0:0 (in Bogotá)

Kolumbien war als Gruppenzweiter für die Olympischen Spiele in Moskau qualifiziert. Kolumbien schloss sich nicht dem Boykott der westlichen Starten aufgrund der Sowjetischen Intervention in Afghanistan an.

1984Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation:
    • 1. Runde in Guayaquil, Ecuador:
      • 8. Februar 1984 Ecuador - Kolumbien 3:0
      • 12. Februar 1984 Brasilien - Kolumbien 2:1 - Kolumbien als Gruppendritter ausgeschieden

1988Bearbeiten

  • Qualifikation in Bolivien:
    • 1. Runde in Santa Cruz de la Sierra:
      • 18. April 1987 Kolumbien – Peru 1:0
      • 20. April 1987 Kolumbien – Brasilien 2:0
      • 22. April 1987 Kolumbien – Uruguay 0:0
      • 24. April 1987 Kolumbien – Paraguay 1:0 – Kolumbien als Gruppensieger für die 2. Runde qualifiziert.
    • 2. Runde in La Paz:
      • 29. April 1987 Bolivien – Kolumbien 2:1
      • 1. Mai 1987 Brasilien – Kolumbien 2:1
      • 3. Mai 1987 Argentinien – Kolumbien 0:1

Kolumbien als Gruppenvierter nicht qualifiziert.

1992Bearbeiten

  • Qualifikation:
    • 1. Runde:
      • 3. Februar 1992 Kolumbien – Peru 4:1
      • 5. Februar 1992 Kolumbien – Brasilien 2:0
      • 7. Februar 1992 Kolumbien – Venezuela 4:0
      • 10. Februar 1992 Paraguay – Kolumbien 0:0 - Kolumbien als Gruppensieger für die zweite Runde qualifiziert.
    • 2. Runde:
      • 12. Februar 1992 Kolumbien – Uruguay 2:0
      • 14. Februar 1992 Paraguay – Kolumbien 1:0
      • 16. Februar 1992 Kolumbien - Ecuador 1:1 - Kolumbien als Gruppenzweiter für die Olympischen Spiele qualifiziert.

1996Bearbeiten

  • Qualifikation in Mar del Plata/Argentinien
    • 1. Runde:
      • 18. Februar 1996 Venezuela – Kolumbien 1:0
      • 20. Februar 1996 Ecuador – Kolumbien 3:3
      • 24. Februar 1996 Kolumbien – Chile 3:3
      • 26. Februar 1996 Kolumbien – Argentinien 0:4 – Kolumbien als Gruppenvierter ausgeschieden

2000Bearbeiten

  • Qualifikation in Brasilien:
    • 1. Runde in Londrina
      • 19. Januar 2000 Kolumbien – Ecuador 4:2
      • 21. Januar 2000 Kolumbien – Venezuela 1:1
      • 26. Januar 2000 Kolumbien – Chile 5:1
      • 30. Januar 2000 Brasilien – Kolumbien 9:0 – Kolumbien als Gruppendritter ausgeschieden

2004Bearbeiten

  • Qualifikation in Chile:
    • 1. Runde:
      • 8. Januar 2004 Kolumbien – Ecuador 0:1 (in Coquimbo)
      • 10. Januar 2004 Kolumbien – Peru 3:1 (in Coquimbo)
      • 12. Januar 2004 Kolumbien – Bolivien 2:0 (in Coquimbo)
      • 16. Januar 2004 Argentinien – Kolumbien 4:2 (in La Serena) – Kolumbien muss als Gruppendritter gegen einen Gruppenzweiten der Parallelgruppe um den Einzug in die zweite Runde spielen.
    • Play-Off: 18. Januar 2004 Brasilien – Kolumbien 3:0 (in Valparaíso)

2008Bearbeiten

  • Die Qualifikation erfolgte über die U-20-Südamerikameisterschaft 2007 in Paraguay:
    • 1. Runde in Ciudad del Este:
      • 10. Januar 2007: Argentinien-U-20 – Kolumbien-U-20 1:2
      • 12. Januar 2007: Uruguay-U-20 - Kolumbien-U-20 1:0
      • 14. Januar 2007: Kolumbien-U-20 – Ecuador-U-20 1:0
      • 16. Januar 2007: Kolumbien-U-20 – Venezuela-U-20 2:1
    • 2. Runde:
      • 19. Januar 2007: Kolumbien-U-20 - Chile-U-20 0:5 (in Asunción)
      • 21. Januar 2007: Kolumbien-U-20 - Uruguay-U-20 0:2 (in Luque)
      • 23. Januar 2007: Kolumbien-U-20 - Paraguay-U-20 2:3 (in Asunción)
      • 25. Januar 2007: Kolumbien-U-20 – Argentinien-U-20 0:0 (in Asunción)
      • 28. Januar 2007: Brasilien-U-20 – Kolumbien-U-20 2:0

Kolumbien als Gruppenletzter nicht für die Olympischen Spiele qualifiziert.

2012Bearbeiten

  • Die Qualifikation erfolgte über die U-20-Südamerikameisterschaft 2011 in Arequipa/Peru.
    • 1. Runde :
      • 17. Januar 2011: Kolumbien-U-20 – Ecuador-U-20 1:1
      • 20. Januar 2011: Kolumbien-U-20 - Brasilien-U-20 1:3
      • 25. Januar 2011: Kolumbien-U-20 - Bolivien-U-20 2:1
      • 28. Januar 2011: Kolumbien-U-20 - Paraguay-U-20 3:3
    • 2. Runde:
      • 31. Januar 2011: Uruguay-U-20 – Kolumbien-U-20 1:0
      • 3. Februar 2011: Brasilien-U-20 – Kolumbien-U-20 2:0
      • 6. Februar 2011: Kolumbien-U-20 – Ecuador-U-20 0:0
      • 9. Februar 2011: Kolumbien-U-20 - Chile-U-20 1:3
      • 12. Februar 2011: Kolumbien-U-20 – Argentinien-U-20 0:2

Als Gruppenletzter war Kolumbien nicht für die Olympischen Spiele in London qualifiziert.

2016Bearbeiten

  • Die Qualifikation erfolgte über die U-20-Südamerikameisterschaft 2015:
    • 1. Runde in Maldonado:
      • 15. Januar 2015: Uruguay-U-20 – Kolumbien-U-20 1:0
      • 19. Januar 2015: Chile-U-20 – Kolumbien-U-20 0:3
      • 21. Januar 2015: Kolumbien-U-20 - Venezuela-U-20 1:0
      • 23. Januar 2015: Brasilien-U-20 – Kolumbien-U-20 2:1
    • 2. Runde in Montevideo:
      • 26. Januar 2015: Paraguay-U-20 – Kolumbien-U-20 0:0
      • 29. Januar 2015: Argentinien-U-20 – Kolumbien-U-20 1:1
      • 1. Februar 2015: Peru-U-20 – Kolumbien-U-20 1:3
      • 4. Februar 2015: Uruguay-U-20 – Kolumbien-U-20 0:0
      • 7. Februar 2015: Brasilien-U-20 – Kolumbien-U-20 0:3

Kolumbien muss als Gruppenzweiter gegen den Dritten der CONCACAF-Qualifikation antreten um sich für die Olympischen Spiele zu qualifizieren:

  • 25. März 2016 Kolumbien-U-23 - USA-U-23 1:1 (in Barranquilla)
  • 29. März 2016 USA-U-23 - Kolumbien-U-23 1:2 (in Frisco)

Kader für 2016Bearbeiten

Spielberechtigt sind Spieler, die nach dem 1. Januar 1993 geboren wurden sowie drei ältere Spieler. Als ältere Spieler wurden Teófilo Gutiérrez, Dorlan Pabón und William Tesillo nominiert. Gutiérrez nahm bereits an der WM 2014 teil, wo er in vier Spielen zum Einsatz kam.

Nr.[2] Spieler Geburtsdatum Verein A-Länder-
spiele
A- Länder-
spieltore
OS-Spiele
Tor
1 Cristian Bonilla 02.06.1993 Kolumbien  Atlético Nacional 00 00 4 (2016)
18 Luis Hurtado 24.01.1994 Kolumbien  Deportivo Cali 00 00
Abwehr
2 William Tesillo 02.02.1990 Kolumbien  Santa Fe CD 00 00 4 (2016)
3 Deivy Balanta 09.02.1993 Kolumbien  Atlético Junior 00 00 4 (2016)
4 Deiver Machado 02.09.1993 Kolumbien  Millonarios FC 00 00 3 (2016)
5 Felipe Aguilar 17.08.1993 Kolumbien  Atlético Nacional 02 00 1 (2016)
13 Helibelton Palacios 11.06.1993 Kolumbien  Deportivo Cali 01 00 4 (2016)
17 Cristian Borja 18.02.1993 Kolumbien  Santa Fe CD 00 00 2 (2016)
Mittelfeld
6 Jefferson Lerma 25.10.1994 Spanien  UD Levante 00 00 3 (2016)
14 Sebastián Pérez Cardona 29.03.1993 Kolumbien  Atlético Nacional 08 01 4 (2016)
15 Wílmar Barrios 16.10.1993 Kolumbien  Deportes Tolima 00 00 4 (2016)
16 Kevin Balanta 28.04.1997 Kolumbien  Deportivo Cali 01 00 3 (2016)
Angriff
7 Arley Rodríguez 13.02.1993 Kolumbien  Atlético Nacional 00 00 2 (2016)
8 Dorlan Pabón 24.01.1988 Mexiko  CF Monterrey 15 03 4 (2016), 2 Tore
9 Miguel Borja 26.01.1993 Kolumbien  Cortuluá 00 00 3 (2016)
10 Teófilo Gutiérrez 17.05.1985 Portugal  Sporting Lissabon 47 15 4 (2016), 3 Tore
11 Harold Preciado 01.06.1994 Kolumbien  Deportivo Cali 00 00 3 (2016)
12 Andrés Felipe Roa 25.05.1993 Kolumbien  Deportivo Cali 02 00 3 (2016)

SpieleBearbeiten

  • Vorrunde:
    • Schweden – Kolumbien 2:2 (1:1) am 4. August 2016 in Manaus
    • Japan – Kolumbien 2:2 (0:0) am 7. August 2016 in Manaus
    • Kolumbien – Nigeria 2:0 (1:0) am 10. August 2016 in São Paulo - Kolumbien qualifiziert sich als Gruppenzweiter für die K.-o.-Runde
  • K.-o.-Runde:
    • Viertelfinale: Brasilien – Kolumbien 2:0 (1:0) am 13. August 2016 in São Paulo

TrainerBearbeiten

Beste TorschützenBearbeiten

1. Teófilo Gutiérrez (2016) 3 Tore
2. Jaime Moron (1972), Hernán Gaviria (1992), Dorlan Pabón (2016) je 2 Tore
5. 11 Spieler - 1 Tor

Zudem ein Eigentor durch einen japanischen Spieler

Bekannte SpielerBearbeiten

Folgende später und/oder zuvor auch in der A-Nationalmannschaft tätige Spieler nahmen an den Olympischen Spielen 1992 und/oder den Qualifikationsspielen teil:

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten