Internationales Tennisturnier von Zinnowitz 1958

   Tennis Internationales Tennisturnier von Zinnowitz   
Datum 29. Juni – 6. Juli 1958
Austragungsort Zinnowitz
Deutschland Demokratische Republik 1949Deutsche Demokratische Republik Deutsche Demokratische Republik
Erste Austragung 1955
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Titelverteidiger
Herreneinzel Deutschland Demokratische Republik 1949Deutsche Demokratische Republik Horst Stahlberg
Dameneinzel Deutschland Demokratische Republik 1949Deutsche Demokratische Republik Eva Mannschatz
Herrendoppel Rumänien 1952Rumänien Eugen Cristea
Rumänien 1952Rumänien Constantin Năstase 
Damendoppel Deutschland Demokratische Republik 1949Deutsche Demokratische Republik Eva Mannschatz
Deutschland Demokratische Republik 1949Deutsche Demokratische Republik Inge Wild
Mixed Polen 1944Polen Katharina Gerigk
Polen 1944Polen Bogdan Maniewski
Titelträger
Herreneinzel Ungarn 1957Ungarn András Szikszay
Dameneinzel Ungarn 1957Ungarn Klára Bardóczy
Herrendoppel Ungarn 1957Ungarn András Szikszay
Ungarn 1957Ungarn Ferenc Zentai
Damendoppel TschechoslowakeiTschechoslowakei Zdena Strachová
TschechoslowakeiTschechoslowakei Jana Volková
Mixed Ungarn 1957Ungarn Zsófia Broszmann 
Ungarn 1957Ungarn András Szikszay

Das 4. Internationale Tennisturnier von Zinnowitz fand vom 29. Juni bis zum 6. Juli 1958 im Ostseebad Zinnowitz statt.

Es wurde wieder ausdrücklich als Nachwuchsturnier deklariert. Dreifachsieger wurde der Ungar András Szikszay, der im Herrendoppel mit seinem Landsmann Ferenc Zentai und im Mixed mit seiner Landsfrau Zsófia Broszmann erfolgreich war. Auch der Titel im Dameneinzel ging nach Ungarn und wurde von Klára Bardóczy gewonnen. Im Damendoppel waren die beiden Tschechoslowakinnen Zdena Strachová und Jana Volková erfolgreich, wobei letztere diesen Titel schon 1956 unter ihrem Mädchennamen Dvořáčková gewonnen hatte.

Geheiratet hatte inzwischen auch Eva Johannes, die als Titelverteidigerin in Dameneinzel wieder das Finale erreichte. Der Titelverteidiger bei den Herren Horst Stahlberg schied im Halbfinale gegen András Szikszay aus. Im Halbfinale stand auch der Westdeutsche Horst Kissel, der aber vor dem Sieg stehend das Spiel strich, weil er am Finaltag mit seiner Vereinsmannschaft ein wichtiges Spiel bestreiten wollte.

ErgebnisseBearbeiten

HerreneinzelBearbeiten

  Finale
               
   Ungarn 1957  András Szikszay  6 8 6
 Rumänien 1952  Dumitru Viziru 2 6 3

DameneinzelBearbeiten

  Finale
           
 Ungarn 1957  Klára Bardóczy  1 6 6
 Deutschland Demokratische Republik 1949  Eva Johannes 6 1 3

HerrendoppelBearbeiten

  Finale
               
   Ungarn 1957  András Szikszay 
 Ungarn 1957  Ferenc Zentai
6 6 6
 Rumänien 1952  Vasile Serester
 Rumänien 1952  Ion Țiriac
3 4 1

DamendoppelBearbeiten

  Finale
           
 Tschechoslowakei  Zdena Strachová 
 Tschechoslowakei  Jana Volková
6 6 6
 Ungarn 1957  Klára Bardóczy
 Ungarn 1957  Zsófia Broszmann
3 8 1

MixedBearbeiten

  Finale
           
 Ungarn 1957  Zsófia Broszmann 
 Ungarn 1957  András Szikszay
6 4 6
 Tschechoslowakei  Jana Volková
 Tschechoslowakei  Milan Nečas
2 6 0

QuelleBearbeiten

  • Tennis, Organ des Deutschen Tennis-Verbandes im DTSB, Heft 8, August 1958