Hauptmenü öffnen

Fernando Llorente

spanischer Fußballspieler

Fernando Llorente Torres [ferˈnando ʎoˈɾente ˈtores] (* 26. Februar 1985 in Pamplona) ist ein spanischer Fußballspieler. Er steht bei der SSC Neapel unter Vertrag.

Fernando Llorente
Sev tren 2016 (8).jpg
Fernando Llorente (2016)
Personalia
Name Fernando Llorente Torres
Geburtstag 26. Februar 1985
Geburtsort PamplonaSpanien
Größe 195 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
1995–1996 FC Funes
1996–1997 CA River Ebro
1997–2003 Athletic Bilbao
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2003–2004 CD Baskonia 33 (12)
2004–2005 Athletic Bilbao B 16 0(4)
2004–2013 Athletic Bilbao 262 (85)
2013–2015 Juventus Turin 66 (23)
2015–2016 FC Sevilla 23 0(4)
2016–2017 Swansea City 33 (15)
2017–2019 Tottenham Hotspur 38 0(2)
2019– SSC Neapel 2 0(2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2003 Spanien U17 3 0(2)
2005 Spanien U20 4 0(5)
2005–2006 Spanien U21 9 0(5)
2005– Baskenland 6 0(3)
2008–2013 Spanien 24 0(7)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 22. September 2019
Llorente im Trikot von Athletic Bilbao (2010)

VereinskarriereBearbeiten

Llorente, der im navarresischen Pamplona zur Welt kam[1] und in der Heimatstadt seiner Eltern, Rincón de Soto in La Rioja, aufwuchs,[2] begann mit dem Fußballspielen in der Jugend der örtlichen Vereine FC Funes und CA River Ebro. Als Zwölfjähriger wechselte er im Sommer 1997 zu Athletic Bilbao. Bei den Basken durchlief er diverse Jugendmannschaften, bis er 2003 an das Farmteam CD Baskonia abgegeben wurde,[3] für das er mit 18 Jahren in der Tercera-División-Saison 2003/04 in 33 Spielen zwölf Tore erzielte.

In der folgenden Saison wurde er in die zweite Mannschaft von Athletic geholt, bei der er in der ersten Saisonhälfte der Segunda División B vier Tore in 16 Einsätzen erzielte.[4] Daher wurde Anfang 2004 sein Vertrag bis 2008 verlängert.[5] Kurz vor seinem 20. Geburtstag gab er am 16. Januar 2005 beim 1:1 gegen Espanyol Barcelona sein Debüt in der Primera División.[6] Drei Tage später erzielte er einen Hattrick in der Copa del Rey-Begegnung gegen UD Lanzarote.[7] Er absolvierte in dieser Saison noch 14 weitere Ligaspiele und stand dabei neunmal in der Startelf. In der Saison 2005/06 wurde er immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen,[8][9] so dass er nur zehn Ligaspiele von Anfang an bestritt. Vor Beginn der Saison 2006/07 verlängerte Llorente seine Vertragslaufzeit bis 2011.[10] Er ging in die Saison als vierter Stürmer hinter Aritz Aduriz, Joseba Etxeberria und Ismael Urzaiz. Das führte dazu, dass er in dieser Saison nur zweimal in der Startaufstellung stand und nur zwei Treffer in 21 Ligaeinsätzen erzielte. Seinen endgültigen Durchbruch schaffte Llorente in der Saison 2007/08, als er mit elf Ligatoren bester Torschütze seines Vereins war. In der folgenden Spielzeit traf er in 34 Ligaspielen 14-mal und erreichte mit Athletic Bilbao das Pokalfinale, das man gegen den FC Barcelona verlor. In der Saison 2009/10 erzielte er erneut 14 Ligatreffer in 37 Spielen. In der UEFA Europa League 2009/10 war er sechsmal als Torschütze erfolgreich und damit drittbester Torjäger des Wettbewerbs. In der Spielzeit 2010/11 stellte er mit 18 Toren in 38 Ligaspielen eine neue Karrierebestmarke auf. In der Saison 2011/12 schoss er am 31. Januar 2012 im Halbfinale der Copa del Rey sein 100. Pflichtspieltor für Athletic Bilbao.[11] Insgesamt traf Llorente im Laufe der Spielzeit in 32 Ligaspielen 17-mal. Mit weiteren fünf Toren in der Copa del Rey sowie sieben Toren in der Europa League kam Llorente in 53 Pflichtspielen auf 29 Tore und erreichte mit seinem Verein in beiden Pokalwettbewerben das Endspiel.

Zu Beginn der Saison 2012/13 lehnte Llorente ein Verlängerungsangebot seines zum Saisonende auslaufenden Vertrages ab, woraufhin verschiedene europäische Topklubs ihr Interesse am Spanier bekundeten.[12] Athletic Bilbao bestand jedoch auf einer Erfüllung von Llorentes Vertrag; er war fortan nur noch Ergänzungs- und Einwechselspieler und überwarf sich zwischenzeitlich mit Trainer Marcelo Bielsa.[13] Anfang Dezember 2012 bekräftigte Llorente erneut, seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern zu wollen.[14] Zum Saisonende verließ er im Sommer 2013 Athletic Bilbao nach neun Jahren und über 300 Pflichtspielen und schloss sich ablösefrei dem italienischen Erstligisten Juventus Turin an.[15]

Am 27. August 2015 kehrte Llorente in die Primera División zurück und schloss sich dem FC Sevilla an. Er erhielt nach einer Vertragsauflösung mit Juventus Turin beim amtierenden Europa-League-Sieger einen Dreijahresvertrag mit einer Ausstiegsklausel in Höhe von 20 Millionen Euro.[16] Im August 2016 wechselte er nach Wales zu Swansea City und unterschrieb einen Zweijahresvertrag erhielt.[17] Ende August 2017 schloss er sich Tottenham Hotspur an.[18]

Am 2. September 2019 wechselte er zur SSC Neapel.[19]

NationalmannschaftskarriereBearbeiten

Bei der Junioren-Fußballweltmeisterschaft 2005 erreichte er mit der spanischen U-20-Auswahl das Viertelfinale und wurde am Ende des Turniers als zweitbester Torschütze mit dem silbernen Schuh ausgezeichnet.[20] Llorente trug sich beim Gruppenspiel gegen Chile (7:0) viermal in die Torschützenliste ein[21] und erzielte insgesamt sechs Tore, eines weniger als Torschützenkönig Lionel Messi, der drei Spiele mehr bestritten hatte.[22]

Am 19. November 2008 bestritt er sein erstes Länderspiel für die spanische Nationalmannschaft beim 3:0 gegen Chile, in dem er in der 57. Minute eingewechselt wurde.[23][24] Bereits im nächsten Spiel gegen England erzielte Llorente sein erstes Länderspieltor; es war der Treffer zum 2:0-Endstand.[25]

Beim Confed-Cup 2009 wurde er mit der Nationalmannschaft Dritter. Er wirkte sowohl im Gruppenspiel als auch im Spiel um den dritten Platz gegen Südafrika mit,[26] dabei schoss er im erstgenannten Spiel das letzte Tor zum 2:0.[27]

2010 wurde er als Ergänzungsspieler in den spanischen Kader für die WM 2010 berufen.

Llorente läuft seit 2005 – wie einige seiner ehemaligen Teamkollegen von Athletic – regelmäßig für die baskische Fußballauswahl auf.

ErfolgeBearbeiten

Verein:

Nationalmannschaft:

Individuell:

WeblinksBearbeiten

  Commons: Fernando Llorente – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Llorente nació en la capital navarra "de casualidad". (Nicht mehr online verfügbar.) In: diariodenavarra.es. Archiviert vom Original am 24. Juli 2011; abgerufen am 30. Juni 2010 (spanisch).
  2. Un rinconero en lo más alto. (Nicht mehr online verfügbar.) In: laratoneraderincon.es. Archiviert vom Original am 29. Juni 2012; abgerufen am 30. Juni 2010 (spanisch).
  3. athletic-club.net: Staff restructuring (Memento vom 10. Februar 2009 im Internet Archive)
  4. Fernando Llorente in der Datenbank von National-Football-Teams.com (englisch)
  5. athletic-club.net: Fernando Llorente’s contract extension (Memento vom 10. Februar 2009 im Internet Archive)
  6. Spielbericht: Athletic Bilbao – Espanyol Barcelona (Primera Division 2004/2005) in der Datenbank von weltfussball.de
  7. athletic-club.net: Athletic Club 6 -Lanzarote 0: It advanced (Memento vom 10. Februar 2009 im Internet Archive)
  8. athletic-club.net: Urzaiz fit to play, Prieto, Guerrero and Llorente sidelined (Memento vom 10. Februar 2009 im Internet Archive)
  9. athletic-club.net: Several players injured as a result of the match (Memento vom 10. Februar 2009 im Internet Archive)
  10. athletic-club.net: Llorente’s renewal: press conference (Memento vom 10. Februar 2009 im Internet Archive)
  11. MundoDeportivo.com: Llorente es centenario del gol
  12. ESPN Soccernet: Juve remain interested in Llorente
  13. kicker.de: Llorente verlässt nach Bielsa-Anpfiff das Training
  14. kicker.de: Llorentes Entschluss steht – Weg aus Bilbao
  15. juventus.com: Llorente to join Juventus
  16. Bestätigung (Memento vom 29. August 2015 im Internet Archive) vom FC Sevilla vom 27. August 2015.
  17. World Cup winner Llorente joins Swans swanseacity.net, am 5. August 2016, abgerufen am 26. November 2016
  18. Llorente move confirmed tottenhamhotspur.com, abgerufen am 2. September 2019 (englisch)
  19. Il Napoli ufficializza l'acquisizione di Fernando Llorente auf der Website des SSC Neapel, abgerufen am 2. September 2019 (italienisch)
  20. FIFA.com: FIFA World Youth Championship Netherlands 2005
  21. FIFA.com: Chile – Spain
  22. FIFA.com: Top goals
  23. Fútbol en la Red: LLORENTE (Memento des Originals vom 14. März 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/futbol.sportec.es
  24. Spielbericht: Spanien – Chile (Freundschaft 2008) in der Datenbank von weltfussball.de
  25. Spielbericht: Spanien – England (Freundschaft 2009) in der Datenbank von weltfussball.de
  26. Fernando Llorente in der Datenbank der FIFA (englisch)
  27. Spielbericht: Spanien – Südafrika (Confederations Cup 2009 in Südafrika) in der Datenbank von weltfussball.de