Hauptmenü öffnen
Ewa Kasprzyk 2010

Ewa Kasprzyk (* 7. September 1957 als Ewa Witkowska) ist eine ehemalige polnische Sprinterin.

Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1983 in Helsinki wurde sie Achte über 200 m. 1986 gewann sie über dieselbe Distanz Silber bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften in Madrid und wurde Fünfte bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Stuttgart. Bei der EM startete sie auch in beiden Staffelwettbewerben: In der 4-mal-100-Meter-Staffel kam sie mit der polnischen Mannschaft auf den sechsten Platz, in der 4-mal-400-Meter-Staffel holte das polnische Quartett Bronze.

Bei den WM 1987 wurde sie Siebte über 200 m. 1988 gewann sie über dieselbe Distanz Gold bei den Hallen-EM in Budapest.

Sechsmal wurde sie polnische Meisterin über 200 m (1983–1987, 1989) und einmal über 100 m (1986). In der Halle holte sie zweimal den nationalen Titel über 60 m (1984, 1988) und viermal über 200 m (1982–1984, 1988).[1][2]

Persönliche BestzeitenBearbeiten

  • 60 m (Halle): 7,26 s, 7. Februar 1988, Karlsruhe
  • 100 m: 10,93 s, 27. Juni 1986, Grudziądz (polnischer Rekord)
  • 200 m: 22,13 s, 8. Juli 1986, Moskau (polnischer Rekord)
    • Halle: 22,69 s, 6. März 1988, Budapest (polnischer Rekord)
  • 400 m: 51,30 s, 24. Mai 1986, Chania

WeblinksBearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. gbrathletics: Polish Championships
  2. gbrathletics: Polish Indoor Championships