Hauptmenü öffnen

Bastion Patsas ist ein gepanzertes, allradgetriebenes Militärfahrzeug des französischen Militärfahrzeugherstellers ACMAT, (gehört seit 2018 zu Renault Trucks Defense).

Bastion Patsas
Ein Bastion APC im Rahmen der UN-Mission MINUSMA in Azawad

Ein Bastion APC im Rahmen der UN-Mission MINUSMA in Azawad

Allgemeine Eigenschaften
Besatzung 5 Mann (Fahrer, Kommandant, Richtschütze, 2 Nahsicherer)
Länge 6 m
Breite 2,4 m
Höhe 2,1 m (Oberkante Dach)
Masse 10 t
Panzerung und Bewaffnung
Panzerung Panzerstahl/Verbundpanzerung nach STANAG 4569 Level 3
bis 7,62 × 51 mm und Artilleriesplitter auf 90 m
Hauptbewaffnung Überkopf-Waffenstation (Typ 1530) sowie FLW 100
MG3 7,62 × 51 mm und GMW 40 × 53 mm
Beweglichkeit
Antrieb
133 kW
Federung Schraubenfeder
Höchstgeschwindigkeit > 110 km/h (Straße)
Leistung/Gewicht
Reichweite 1000 km

Vorgestellt wurde das Fahrzeug erstmals auf der Rüstungsmesse DSEI 2010 im Vereinigten Königreich. Entwickelt wurde das Fahrzeug für die Französischen Spezialkräfte und entspricht den Anforderungen von Streitkräften in Europa, Afrika und dem Mittleren Osten. Vor allem den Klimabedingungen im Mittleren Osten und Afrika ist das Fahrzeug angepasst und für den Nachteinsatz ausgerüstet.[1]

VersionenBearbeiten

  • BASTION APC
  • BASTION PATSAS
  • BASTION APC Extreme Mobility

Der Bastion APC Extreme Mobility mit einer 320-hp-Maschine wurde 2012 aufgelegt. Diese Version bietet Platz für acht Truppmitglieder und zwei Personen der Fahrzeugcrew. Angetrieben wird das Fahrzeug von einem LKW Diesel Motor und es verfügt über zwei 150 Liter Tanks. Neben der hydraulischen Servolenkung ist das Getriebe des Fahrzeuges umschaltbar: Starrachse mit Nabenschaltung und einem Sperrdifferenzial. Das Dämpfungssystem ist mit Drucköl-Dämpfern ausgestattet und das Bremssystem ist luftgekühlt. Scheibenbremsen werden standardmäßig verbaut, ein Antiblockiersystem (ABS) vorn und hinten ist optional.

Das Fahrzeug ist mit vier Michelin 365 / 80R 20 Reifen XZL ausgestattet, was Fahrten durch Wasser bis zu einer Tiefe von 1 m gestattet.

AusrüstungBearbeiten

In der Standardversion bietet das Fahrzeug Platz für fünf Personen inklusive voller Ausrüstung. Vorbereitet ist das Fahrzeug für eine 12,7-mm-Automatikwaffe auf dem Dach und drei 40 mm Granatwerfer (zwei hinten, einer vorn). Das Fahrzeug ist gegen Minen von unten und ballistische Körper von der Seite geschützt.

Der PATSAS ist für den Lufttransport vorbereitet. Das Fahrzeug kann durch den CH-47 Chinook-Helicopter oder die Militärtransporter C-130 Hercules, C-160 oder A400M transportiert werden.

AnwenderBearbeiten

Vorbestellungen gibt es vor allem von afrikanischen Staaten wie der Präsidentengarde der Armee des Tschad (im Zulauf 22 Bastions Patsas 4x4). Die Streitkräfte Togos erhielten im Juni 2014 30 Fahrzeuge als Teil eines Ausrüstungs- und Traninigsprogrammes des Französischen Verteidigungsministeriums.[2] Die Armee Burkina Fasos setzt das Fahrzeug ebenfalls ein.

Land Variante Bestellt Optionen Geliefert
Armee Bukina Fasos Bastion Patsas 20 20 20
Streitkräfte des Tschad Bastion Patsas 22 22 22
Streitkräfte Togos Bastion Patsas 30 30 30

WeblinksBearbeiten

  Commons: ACMAT Bastion – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bastion Patsas Light Wheeled Armoured Vehicle, France. Abgerufen am 4. Februar 2015.
  2. Togo operating Bastion armoured vehicles. Abgerufen am 4. Februar 2015.5