BMW Challenge 1978

Tennisturnier
BMW Challenge 1978
Datum 16.10.1978 – 22.10.1978
Auflage 1
Navigation  1978 ► 1979
WTA Tour
Austragungsort Brighton
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Turniernummer 714
Kategorie Colgate Series
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Teppich
Auslosung 32E/16D
Preisgeld 75.000 US$
Siegerin Rumänien 1965Rumänien Virginia Ruzici
Sieger (Doppel) NiederlandeNiederlande Betty Stöve
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Virginia Wade
Stand: 10. August 2018

Die BMW Challenge 1978 waren ein Tennisturnier der Damen in Brighton. Das Teppichplatzturnier war Teil der WTA Tour 1978 und fand vom 16. bis 22. Oktober 1978 statt.

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spielerin Erreichte Runde

01. Vereinigte Staaten  Chris Evert Halbfinale
02. Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade Viertelfinale
03. Niederlande  Betty Stöve Finale
04. Australien  Kerry Reid Halbfinale
Nr. Spielerin Erreichte Runde
05. Rumänien 1965  Virginia Ruzici Sieg

06. Vereinigte Staaten  Marita Redondo 1. Runde

07. Tschechoslowakei  Regina Maršíková 1. Runde

08. Jugoslawien  Mima Jaušovec Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigte Staaten  C. Evert 5 6 6                        
Q  Vereinigte Staaten  R. Blount 7 1 3   1  Vereinigte Staaten  C. Evert 6 6
 Vereinigte Staaten  J. Russell 6 6 6    Vereinigte Staaten  J. Russell 0 2  
 Sudafrika 1961  B. Cuypers 4 7 4     1  Vereinigte Staaten  C. Evert 6 6
 Deutschland Bundesrepublik  S. Hanika 7 6    Deutschland Bundesrepublik  S. Hanika 3 4  
 Vereinigtes Konigreich  M. Tyler 5 4    Deutschland Bundesrepublik  S. Hanika 6 6  
LL  Vereinigtes Konigreich  K. Glancy 6 6   LL  Vereinigtes Konigreich  K. Glancy 1 1  
7  Tschechoslowakei  R. Maršíková 1 2     1  Vereinigte Staaten  C. Evert
3  Niederlande  B. Stöve 6 6   3  Niederlande  B. Stöve w. o.  
 Schweden  E. Ekblom 1 3   3  Niederlande  B. Stöve 6 6  
 Vereinigtes Konigreich  A. Hobbs 1 6 6    Vereinigtes Konigreich  A. Hobbs 2 3  
 Vereinigtes Konigreich  G. Coles 6 3 3     3  Niederlande  B. Stöve 6 6
 Vereinigtes Konigreich  S. Barker 6 6 0r   Q  Schweden  N. Bohm 1 2  
 Rumänien 1965  M. Simionescu 4 7 1    Rumänien 1965  M. Simionescu 3 6 0  
Q  Schweden  N. Bohm 6 6   Q  Schweden  N. Bohm 6 1 6  
6  Vereinigte Staaten  M. Redondo 4 0     3  Niederlande  B. Stöve 7 2 5
8  Jugoslawien  M. Jaušovec 6 6   5  Rumänien 1965  V. Ruzici 5 6 7
 Vereinigte Staaten  J. Evert 0 2   8  Jugoslawien  M. Jaušovec 6 6  
Q  Deutschland Bundesrepublik  H. Eisterlehner 6 4 3   Q  Niederlande  T. Zwaan 2 4  
Q  Niederlande  T. Zwaan 1 6 6     8  Jugoslawien  M. Jaušovec 3 4
 Sudafrika 1961  T. Harford 7 3 7   4  Australien  K. Reid 6 6  
 Vereinigte Staaten  B. Nagelsen 5 6 5    Sudafrika 1961  T. Harford 3 3  
 Sudafrika 1961  I. Kloss 6 3   4  Australien  K. Reid 6 6  
4  Australien  K. Reid 7 6     4  Australien  K. Reid 5 4
5  Rumänien 1965  V. Ruzici 6 6   5  Rumänien 1965  V. Ruzici 7 6  
 Vereinigte Staaten  S. Walsh 4 0   5  Rumänien 1965  V. Ruzici 6 6  
 Vereinigtes Konigreich  B. Thompson 7 4 6    Vereinigtes Konigreich  B. Thompson 0 3  
 Belgien  M. Gurdal 6 6 3     5  Rumänien 1965  V. Ruzici 6 6
 Vereinigtes Konigreich  C. Molesworth 3 1   2  Vereinigtes Konigreich  V. Wade 3 4  
 Australien  L. Hunt 6 6    Australien  L. Hunt 2 4  
LL  Vereinigtes Konigreich  J. Durie 4 0   2  Vereinigtes Konigreich  V. Wade 6 6  
2  Vereinigtes Konigreich  V. Wade 6 6    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Niederlande  Betty Stöve
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade
Sieg
02. Jugoslawien  Mima Jaušovec
Rumänien 1965  Virginia Ruzici
Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Niederlande  B. Stöve
 Vereinigtes Konigreich  V. Wade
6 6        
 Belgien  M. Gurdal
 Niederlande  T. Zwaan
3 0     1  Niederlande  B. Stöve
 Vereinigtes Konigreich  V. Wade
3 6 6  
 Vereinigtes Konigreich  A. Stewart
 Vereinigtes Konigreich  D. Jevans
5 6    Deutschland Bundesrepublik  H. Eisterlehner
 Deutschland Bundesrepublik  S. Hanika
6 1 2  
 Deutschland Bundesrepublik  H. Eisterlehner
 Deutschland Bundesrepublik  S. Hanika
7 7       1  Niederlande  B. Stöve
 Vereinigtes Konigreich  V. Wade
6 7  
 Vereinigte Staaten  B. Nagelsen
 Australien  K. Reid
6 6      Vereinigte Staaten  B. Nagelsen
 Australien  K. Reid
4 6  
 Vereinigte Staaten  R. Blount
 Rumänien 1965  M. Simionescu
4 4      Vereinigte Staaten  B. Nagelsen
 Australien  K. Reid
6 6  
 Schweden  N. Bohm
 Schweden  E. Ekblom
7 6    Schweden  N. Bohm
 Schweden  E. Ekblom
3 4  
 Vereinigtes Konigreich  G. Coles
 Vereinigte Staaten  J. Evert
6 3       1  Niederlande  B. Stöve
 Vereinigtes Konigreich  V. Wade
6 7
 Vereinigtes Konigreich  C. Molesworth
 Vereinigtes Konigreich  B. Thompson
5 4      Sudafrika 1961  I. Kloss
 Vereinigte Staaten  J. Russell
0 6
 Vereinigtes Konigreich  C. Drury
 Vereinigtes Konigreich  M. Tyler
7 6      Vereinigtes Konigreich  C. Drury
 Vereinigtes Konigreich  M. Tyler
2 2    
 Vereinigtes Konigreich  A. Hobbs
 Vereinigtes Konigreich  S. Mappin
3 6    Sudafrika 1961  I. Kloss
 Vereinigte Staaten  J. Russell
6 6  
 Sudafrika 1961  I. Kloss
 Vereinigte Staaten  J. Russell
6 7        Sudafrika 1961  I. Kloss
 Vereinigte Staaten  J. Russell
7 4 6
 Australien  L. Hunt
 Vereinigte Staaten  S. Walsh
7 4 6      Australien  L. Hunt
 Vereinigte Staaten  S. Walsh
5 6 3  
 Sudafrika 1961  B. Cuypers
 Sudafrika 1961  T. Harford
6 6 3      Australien  L. Hunt
 Vereinigte Staaten  S. Walsh
7 7  
 Vereinigtes Konigreich  J. Durie
 Vereinigtes Konigreich  K. Glancy
4 2   2  Jugoslawien  M. Jaušovec
 Rumänien 1965  V. Ruzici
5 5  
2  Jugoslawien  M. Jaušovec
 Rumänien 1965  V. Ruzici
6 6    

WeblinksBearbeiten