Hauptmenü öffnen

Andreas Luthe

deutscher Fußballspieler

Andreas Luthe (* 10. März 1987 in Velbert) ist ein deutscher Fußballspieler. Der Torwart steht beim Bundesligisten FC Augsburg unter Vertrag.

Andreas Luthe
Personalia
Geburtstag 10. März 1987
Geburtsort VelbertDeutschland
Größe 195 cm
Position Tor
Junioren
Jahre Station
1994–1997 SuS Niederbonsfeld
1997–2001 Borussia Velbert
2001–2006 VfL Bochum
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006–2014 VfL Bochum II 76 (0)
2009–2016 VfL Bochum 157 (0)
2016– FC Augsburg 4 (0)
2017 FC Augsburg II 1 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2017/18

JugendBearbeiten

Andreas Luthe fing mit sieben Jahren beim SuS Niederbonsfeld mit dem Fußballspielen an. Er spielte dort unter anderem als Innenverteidiger und Rechtsaußen; erst nach seinem Wechsel zu Borussia Velbert stand er im Tor.[1] 2001 wechselte er in den Jugendbereich des VfL Bochum.

Profi-KarriereBearbeiten

Ab 2006 kam er beim VfL Bochum in der zweiten Mannschaft zum Einsatz. Zur Saison 2009/10 unterschrieb er dort einen Profivertrag und gehörte zunächst als vierter Torhüter dem Profikader an.

Nach der Trennung von Trainer Marcel Koller wurde Luthe unter Interimstrainer Frank Heinemann zur Nummer zwei befördert. Sein erstes Pflichtspiel für die Profis bestritt er am 22. September 2009 im DFB-Pokal, als er Philipp Heerwagen ersetzte, der einen Kieferbruch erlitten hatte. Sein Bundesligadebüt folgte am 25. September 2009 gegen den 1. FC Nürnberg, gegen den er beim 1:0-Sieg seiner Mannschaft keinen Gegentreffer hinnehmen musste. Zwei weitere Einsätze folgten, dann kehrte er wieder auf die Bank zurück. Am Ende der Saison stieg Bochum in die zweite Liga ab.

In der Saison 2010/11 übernahm Luthe am 5. Spieltag die Position des Stammkeepers, nachdem Heerwagen einige Male zuvor nicht fehlerfrei geblieben war.[2] Zu Beginn der Saison 2012/13 wurde er zum neuen Kapitän des VfL ernannt.[3]

Nachdem der VfL Bochum in die Saison 2015/16 mit fünf Siegen erfolgreich gestartet war, nahmen die Erfolge zur Mitte der Hinrunde ab, sodass man vom elften bis 16. Spieltag nur zwei Punkte holen konnte; Luthe blieb an diesen Spieltagen nie ohne Gegentor, musste in insgesamt 16 Ligaspielen jedoch auch nur 17 Gegentreffer hinnehmen. Bochum-Cheftrainer Gertjan Verbeek reagierte dennoch mit Umstellungen in der Mannschaft und nahm Luthe für das Spiel am 6. Dezember 2015 (17. Spieltag) gegen den 1. FC Heidenheim aus der Startelf, indem er Manuel Riemann den Vorzug im Tor gab. Luthe reagierte am Tag vor dem Spiel auf diese Entscheidung mit Kritik, die er öffentlich bei Facebook äußerte.[4] Er erklärte, dass er „laut kicker online zu den notenbesten Spielern der gesamten Zweitligasaison“ gehöre „und in 16 Ligaspielen ohne jeden schweren Fehler geblieben“ sei.[4] Die Begründung seiner Herausnahme aus der Startelf in der Form, wie sie geschehen sei, habe ihn „nicht annähernd zufrieden gestellt“.[4] Trotz dieser Entwicklung dankte er Verbeek in seiner Veröffentlichung, ihn seit dessen Übernahme des Traineramtes in Bochum „zu einem besseren und effizienteren Torhüter gemacht“ zu haben.[4] Luthes Äußerung wurde nach kurzer Zeit wieder gelöscht.[4] Nachdem er gegen Heidenheim noch auf der Bank saß, erklärte der Verein am 8. Dezember 2015, dass Luthe eine „Denkpause“ erhalte, die ihn bis einschließlich des 3. Januar 2016 vom Spiel- und Trainingsbetrieb befreie. Sportvorstand Christian Hochstätter erklärte, Luthe erhalte damit die Gelegenheit, „den Vorfall der vergangenen Woche angemessen zu verarbeiten“.[5] Luthe akzeptierte diese Entscheidung und bereute den Zeitpunkt seines Beitrags auf Facebook. Zudem räumte er ein, die Wirkung sowie das Ausmaß seiner Äußerung unterschätzt zu haben.[5]

Zur Saison 2016/17 wechselte Luthe zum Bundesligisten FC Augsburg, bei dem er einen bis 2020 gültigen Vertrag erhielt.[6] Dort gab er beim 1:1 gegen Borussia Dortmund am 13. Mai 2017, dem 33. Spieltag, sein Pflichtspieldebüt, nachdem Stammtorhüter Marwin Hitz mit Hüftproblemen für die Partie ausgefallen war.[7]

SonstigesBearbeiten

Luthe ist seit dem 30. Juni 2015 im Spielerrat der Spielergewerkschaft Vereinigung der Vertragsfußballspieler (VdV).[8]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mein erster Platz, sus-niederbonsfeld.de
  2. Muss Heerwagen jetzt Luthe Platz machen?, MSN-Sport, 20. September 2010.
  3. Andreas Luthe neuer Kapitän (Memento des Originals vom 11. Dezember 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.vfl-bochum.de, Website des VfL Bochum, 20. Juni 2012, gesichtet am 7. Juli 2012.
  4. a b c d e VfL-Keeper Luthe spielt nicht und sorgt für Ärger (Memento des Originals vom 21. Dezember 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ruhrnachrichten.de; ruhrnachrichten.de, veröffentlicht am 6. Dezember 2015, Stand vom 8. Dezember 2015, abgerufen am 10. Dezember 2015
  5. a b Denkpause für Andreas Luthe (Memento des Originals vom 11. Dezember 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.vfl-bochum.de; vfl-bochum.de, vom 8. Dezember 2015, abgerufen am 10. Dezember 2015
  6. Veränderungen im Torwart-Trio, Internetpräsenz des FC Augsburg, abgerufen am 16. Mai 2016
  7. Finnbogasons Treffer reicht dem FCA noch nicht, Spielbericht auf kicker.de, abgerufen am 14. Mai 2017.
  8. spielergewerkschaft.de: Spielerrat; abgerufen 25. September 2015