Hauptmenü öffnen

Takuma Asano (jap. 浅野 拓磨, Asano Takuma; * 10. November 1994 in Komono, Präfektur Mie) ist ein japanischer Fußballspieler.

Takuma Asano
Takuma asano.jpg
im Trikot des VfB Stuttgart (2016)
Personalia
Geburtstag 10. November 1994
Geburtsort Komono, Präfektur MieJapan
Größe 173 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
0000–2007 Perna SC
2007–2009 Happū-Mittelschule Komono
2010–2012 Technische Oberschule Yokkaichi-Chūō
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2013–2016 Sanfrecce Hiroshima 60 (13)
2016 FC Arsenal 0 0(0)
2016–2018 → VfB Stuttgart (Leihe) 41 0(5)
2018–2019 → Hannover 96 (Leihe) 13 0(0)
2019– Partizan Belgrad 1 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2015– Japan U23/Olympia
2015– Japan 7 0(2)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 12. August 2019

2 Stand: 6. September 2016

LaufbahnBearbeiten

VereineBearbeiten

Asano begann mit dem Fußball während seiner Grundschulzeit, wo er für den Verein Perna SC in Komono spielte. Danach war er Mitglied des Fußballclubs der Happū-Mittelschule. Anschließend besuchte er die Technische Oberschule Yokkaichi-Chūō im benachbarten Yokkaichi, die eine Vielzahl an Spitzenfußballern hervorbrachte. Nach seinem Schulabschluss wurde er 2013 von dem Erstligisten Sanfrecce Hiroshima verpflichtet.[1]

Am 3. Juli 2016 wechselte er zum FC Arsenal.[2] Daraufhin lieh der VfB Stuttgart Asano am 26. August 2016 bis zum Saisonende mit der Option für eine weitere Saison aus.[3] Am 9. September 2016 debütierte er bei der 1:2-Niederlage im Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim in der 2. Bundesliga.[4] Sein erstes Tor erzielte er am 30. Oktober 2016 beim 3:1-Sieg im Auswärtsspiel gegen den Karlsruher SC mit dem Treffer zum 1:0 in der 10. Minute.[5] Am Saisonende stieg Asano mit Stuttgart als Zweitligameister in die Bundesliga auf, woraufhin Stuttgart die Option zur Verlängerung der Leihe zog.[6] Dort erzielte er am 24. November 2017 beim 1:1 gegen Mitaufsteiger Hannover 96 sein erstes Bundesligator.[7]

Zur Saison 2018/19 wurde Asano innerhalb der Bundesliga an Hannover 96 weiterverliehen.[8] Asano absolvierte unter den Trainern André Breitenreiter und Thomas Doll bis Ende März 13 Bundesligaspiele (kein Tor) sowie zwei Spiele (ein Tor) im DFB-Pokal. Anfang April wurde bekannt, dass Doll vom Geschäftsführer Martin Kind auferlegt bekommen habe, Asano nicht mehr einzusetzen, um eine Kaufklausel zu umgehen.[9] Er kam daraufhin zu keinem Einsatz mehr und verließ den Verein nach dem Abstieg in die 2. Bundesliga mit seinem Vertragsende.[10]

Anfang August 2019 wechselte Asano zum serbischen Erstligisten Partizan Belgrad.[11]

NationalmannschaftBearbeiten

2015 debütierte Asano für die japanische A-Nationalmannschaft. Mit der japanischen Nationalmannschaft qualifizierte er sich für die Fußball-Ostasienmeisterschaft 2015.

Bei der U-23-Asienmeisterschaft 2016 sorgte Asano mit zwei Toren im Endspiel dafür, dass die japanische U-23-Auswahl gegen Südkorea nach einem Rückstand doch noch Asienmeister wurde. Beim Kirin Cup gelang ihm am 3. Juni 2016 gegen Bulgarien sein erstes A-Länderspieltor. Mit dem Olympiateam Japans erzielte er beim Olympischen Fußballturnier 2016 wiederum gegen Nigeria und Kolumbien in der Vorrunde jeweils einen Treffer.

TitelBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  • Takuma Asano in der Datenbank von National-Football-Teams.com (englisch)
  • Takuma Asano in der Datenbank von weltfussball.de

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 29 浅野 拓磨. (Nicht mehr online verfügbar.) Sanfrecce Hiroshima, archiviert vom Original am 1. September 2015; abgerufen am 23. August 2015 (japanisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sanfrecce.co.jp
  2. Arsenal agree deal for Japan forward FC Arsenal 3. Juli 2016
  3. Takuma Asano kommt von Arsenal VfB Stuttgart 26. August 2016
  4. kicker online, Nürnberg, Germany: Spielersteckbrief Takuma Asano, VfB Stuttgart. In: kicker online. Abgerufen am 18. September 2016.
  5. Terodde braucht keine, Maxim wenig Anlaufzeit, Spielbericht auf kicker.de, abgerufen am 31. Oktober 2016.
  6. Fix: Arsenals Asano spielt weitere Saison beim VfB Stuttgart auf transfermarkt.de, abgerufen am 26. November 2017.
  7. Asano bringt dem VfB den ersten Auswärtspunkt, Spielbericht auf kicker.de, abgerufen am 26. November 2017.
  8. Leihspieler vom FC Arsenal: Takuma Asano kommt zu Hannover 96, hannover96.de, 23. Mai 2018, abgerufen am 24. Mai 2018.
  9. Interne Sperre für Asano ist „schriftlich niedergelegt“, kicker.de, 5. April 2019, abgerufen am 5. April 2019.
  10. Kurz gek(l)ickt - News vom Sonntag, hannover96.de, 19. Mai 2019, abgerufen am 4. Juni 2019.
  11. Takuma Asano joins Partizan Belgrade, arsenal.com, 4. August 2019, abgerufen am 4. August 2019.