Amateurliga Saarland 1967/68

Die Fußball-Amateurliga Saarland 1967/68 war die 17. Saison der Amateurliga Saarland, der Vorgängerin der Verbandsliga Saarland. Diese Liga stellte bis 1974 den Unterbau zur Regionalliga Südwest dar und war somit in der Gesamtligen-Hierarchie drittklassig.

Amateurliga Saarland 1967/68
Meister SV Landsweiler-Reden
Aufsteiger SV Landsweiler-Reden
Absteiger Viktoria Sulzbach, SC Heiligenwald
Amateurliga Saarland 1966/67
Regionalliga 1967/68

AbschlusstabelleBearbeiten

Saarland-Meister wurde Neuling FC Teutonia Landsweiler-Reden, der auch die Regionalliga-Aufstiegsrunde erfolgreich beendete und aufsteigen durfte. Viktoria Sulzbach und der SC Heiligenwald musste nach dieser Saison in die Bezirksliga absteigen. Für die nachfolgende Saison 1968/69 kamen der FC Hülzweiler und Blau-Weiß Oberthal als Aufsteiger aus der Bezirksliga, sowie der SC Friedrichsthal als Absteiger aus der Regionalliga Südwest.

Rang Verein Spiele Tore Punkte
1. FC Teutonia Landsweiler-Reden (N) 30 79:34 43:17
2. Sportfreunde Saarbrücken 30 64:37 40:20
3. VfB Theley 30 75:46 38:22
4. Borussia Neunkirchen Amat. 30 72:50 38:22
5. SV St. Ingbert 30 55:44 35:25
6. SV Gersweiler (N) 30 51:36 34:26
7. ASC Dudweiler 30 51:48 32:28
8. Rot-Weiß Hasborn 30 46:53 31:29
9. SC Großrosseln 30 67:59 30:30
10. SV Ludweiler 30 52:49 29:31
11. ASV Kleinottweiler 30 51:59 28:32
12. SV Fraulautern 30 49:73 25:35
13. SpVgg Quierschied 30 25:49 25:35
14. FC Ensdorf 30 36:67 23:37
15. SC Heiligenwald 30 38:62 19:41
16. Viktoria Sulzbach 30 29:74 10:50
  • Saarland-Meister und Teilnehmer an der Aufstiegsrunde Südwest zur Regionalliga Südwest 1968/69
  • Abstieg in die Bezirksliga 1968/69
  • (M) Meister 1966/67
    (A) Absteiger aus der Regionalliga Südwest 1966/67
    (N) Aufsteiger aus der Bezirksliga 1966/67

    WeblinksBearbeiten