Amateurliga Saarland 1975/76

Die Fußball-Amateurliga Saarland 1975/76 war die 25. Saison der Amateurliga Saarland, der Vorgängerin der Verbandsliga Saarland. Diese Liga stellte bis 1978 den Unterbau zur 2. Bundesliga dar und war somit in der Gesamtligen-Hierarchie drittklassig.

Amateurliga Saarland 1975/76
Meister Borussia Neunkirchen
Absteiger SpVgg Merzig, Teutonia Landsweiler-Reden
Amateurliga Saarland 1974/75
2. Bundesliga 1975/76

AbschlusstabelleBearbeiten

Saarland-Meister wurde Borussia Neunkirchen, die in der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga Süd mit dem dritten Platz in der Südwestgruppe abschloss und somit auch in der kommenden Saison in der Amateurliga spielen musste. Die SpVgg Merzig und Teutonia Landsweiler-Reden mussten nach dieser Saison in die Bezirksliga absteigen. Für die nachfolgende Saison 1976/77 kamen der SV Fraulautern und Rot-Weiß Hasborn als Aufsteiger aus der Bezirksliga.

Rang Verein Spiele Tore Punkte
1. Borussia Neunkirchen (A) 34 118:18 62:6
2. VfB Theley 34 83:23 52:16
3. FC Ensdorf 34 82:45 48:20
4. FV Eppelborn 34 85:45 43:25
5. FC St. Wendel 34 67:61 39:29
6. SV Weiskirchen 34 59:40 37:31
7. FSV Saarwellingen (N) 34 58:68 36:32
8. ASC Dudweiler (M) 34 65:57 34:34
9. FC Hülzweiler 34 57:56 34:34
10. Saar 05 Saarbrücken 34 49:55 33:35
11. SV Auersmacher 34 56:64 31:37
12. Blau-Weiß Oberthal 34 65:74 30:38
13. VfB Dillingen 34 51:54 28:40
14. FC Oberkirchen (N) 34 36:67 25:43
15. SV St. Ingbert 34 51:100 25:43
16. SC Friedrichsthal 34 36:82 24:44
17. SpVgg Merzig 34 47:91 23:45
18. Teutonia Landsweiler-Reden 34 26:111 8:60
  • Saarland-Meister 1976/77 und Teilnehmer an der Aufstiegsrunde Gruppe Südwest zur 2. Bundesliga Süd 1976/77
  • Abstieg in die Bezirksliga 1976/77
  • (M) Meister 1974/75
    (A) Absteiger aus der 2. Bundesliga Süd 1974/75
    (N) Aufsteiger aus den Bezirksliga 1974/75

    WeblinksBearbeiten