Ehrenklasse Saar 1946/47

Die Ehrenklasse Saar 1946/47 war eine von der französischen Militärregierung genehmigte Spielklasse für saarländische Fußballvereine, die zwischen Mitte Oktober und Ende Dezember 1946 im Ligasystem in zwei Gruppen mit jeweils sechs Mannschaften ausgespielt wurde und die höchste Amateurklasse darstellte. In der Vorsaison hatten lediglich die vor dem Krieg in der Gauliga Westmark gestarteten Vereine 1. FC Saarbrücken und VfB Neunkirchen an der Oberliga Südwest, Gruppe Saar-Pfalz-Hessen, teilgenommen. Im August 1946 hatte der 1. FC Saarbrücken nach dem Erfolg über den SV Fortuna Rastatt die französische Zonenmeisterschaft gewonnen. Nach Abschluss des auf das Saarland beschränkten Wettbewerbs nahmen der 1. FC Saarbrücken und der VfB Neunkirchen bereits im Januar 1947 wieder an der Nordgruppe der Oberliga Südwest teil.

Ehrenklasse Saar 1946/47
Fußball-Oberliga Südwest und Nordgruppe der Oberliga Südwest
Ehren-Bewährungsklasse Saar ↓

AbschlusstabellenBearbeiten

Vorrunde Ehrenklasse Saar, Gruppe 1Bearbeiten

Pl. Verein[1] Sp. Tore Quotient Punkte
1. VfB Neunkirchen 10 51:10 5,10 17:3
2. 1. FC Saarbrücken 10 45:13 3,46 15:5
3. SV Saarbrücken 10 21:16 1,31 13:7
4. SV Homburg 10 16:27 0,59 7:13
5. TSV Dudweiler 10 13:37 0,35 6:14
6. SV Preußen Merchweiler 10 7:50 0,14 2:18

Der 1. FC Saarbrücken erreichte zwei Siege gegen den SV Preußen Merchweiler (8:0, 9:0) und den SV Homburg (4:1, 4:2), einen Sieg und ein Unentschieden gegen den VfB Neunkirchen (1:1, 3:0) sowie einen Sieg und eine Niederlage gegen den SV Saarbrücken (4:0, 3:4) und den TSV Dudweiler (2:3, 7:2). Für die „Molschder“ unter Spielertrainer Wilhelm Sold[2] kamen in der Ehrenklasse folgende Spieler zum Einsatz (in Klammern Anzahl der Tore): Daun und Lehnhoff im Tor sowie Karl-Heinz Adolph (1), Jakob Balzert (4), Karl Berg (4), Nikolaus Biewer, Arthur Braun, Johann Herberger, Heinrich Herrmann (1), Franz Kraußer (17), Peters (1), Waldemar Philippi (2), Hans-Joachim Plückhahn (2), Heinrich Schmidt, Konrad Schreiner (8) und Wilhelm Sold (4) als Feldspieler, dazu ein Eigentor.[3]

Vorrunde Ehrenklasse Saar, Gruppe 2Bearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
1. SuSG Völklingen[4]
2. SV Ludweiler
3. FC Ensdorf
4. TuS Burbach
5. SC Blieskastel
6. SV St. Ingbert

Abschlusstabelle EhrenklasseBearbeiten

Pl. Verein Sp. Tore Quotient Punkte
1. SV Saarbrücken 18 53:21 2,52 30:6
2. SuSG Völklingen 18 48:36 1,33 24:12
3. SV Ludweiler 18 43:31 1,38 23:13
4. FC Ensdorf 18 59:45 1,33 21:15
5. TSV Dudweiler 18 36:32 1,12 20:16
6. SV Homburg 18 41:34 1,20 17:19
7. TuS Burbach 18 34:34 1,00 17:19
8. SC Blieskastel 18 47:51 0,92 15:21
9. SV St. Ingbert 18 26:77 0,33 7:29
10. SV Preußen Merchweiler 18 59:55 1,07 6:30
  • Aufstieg in die Oberliga Südwest, Nordgruppe
  • Bewährungsklasse Saar (III)Bearbeiten

    Unterhalb der Ehrenklasse Saar bildeten die zwei Gruppen der Bewährungsklasse Saar in der Saison 1946/47 die zweithöchste Amateurspielklasse im saarländischen und gleichzeitig dritthöchste Spielklasse im westdeutschen Fußball. Weitere Leistungsstufen als Unterbau stellten mehrere Gruppen der Kreisklasse I (dritte Amateurspielklasse) sowie der Kreisklasse II (vierte Amateurspielklasse) dar.

    Bewährungsklasse Saar, Gruppe West (Abschlusstabelle)[5]
    Pl. Verein Sp. Tore Quotient Punkte
    01. SC Halberg Brebach 18 70:21 3,33 30:6
    02. FV 08 Püttlingen 17 65:31 2,10 23:11
    03. TuS Konz 17 66:38 1,74 22:12
    04. FSV Saarwellingen 18 50:38 1,32 21:15
    05. SV Gersweiler 17 33:33 1,00 20:14
    06. SV Güdingen 18 45:44 1,02 20:16
    07. SV Fortuna Saarburg 18 40:42 0,95 16:20
    08. SV 08 Bous 17 38:53 0,72 11:23
    09. SpVgg Merzig 17 20:71 0,28 6:28
    10. 1. SC Roden 17 15:71 0,21 5:29
    Bewährungsklasse Saar, Gruppe Ost (Abschlusstabelle)[6]
    Pl. Verein Sp. Tore Quotient Punkte
    01. Viktoria Hühnerfeld 17 44:18 2,44 27:7
    02. SV Wendalina St. Wendel 17 55:20 2,75 26:8
    03. VfB Theley 18 53:34 1,56 20:16
    04. FV Quierschied 16 36:31 1,16 18:14
    05. SV 05 Rot-Weiß Sulzbach 17 45:35 1,29 18:16
    06. SG Erbach 18 31:35 0,89 18:18
    07. SC 07 Heiligenwald 18 42:46 0,91 17:19
    08. FV Höcherberg 18 29:40 0,73 16:20
    09. SV Ottweiler 17 29:51 0,57 7:27
    10. TuS Jägersfreude 18 21:74 0,28 5:31
  • Aufstieg in die Ehrendivision Saar
  • Wechsel in die Ligen des Rheinlandes (TuS Konz, SV Fortuna Saarburg)
    Wechsel in die Ehren-Bewährungsklasse Saar, Gruppe West (FV Quierschied, SV 05 Rot-Weiß Sulzbach)
  • Abstieg in die Kreisklasse I
  • LiteraturBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Bernhard Müller, Jörg Rodenbüsch: 100 Jahre 1. FC Saarbrücken. Das Fanbuch. Saarbrücken 2003, ISBN 3-00-012524-8, S. 161.
    2. Bernhard Müller, Jörg Rodenbüsch: 100 Jahre 1. FC Saarbrücken. Das Fanbuch. Saarbrücken 2003, ISBN 3-00-012524-8, S. 153.
    3. Spielplan 1. FC Saarbrücken, Saison 1946/47, in: ludwigspark.de (abgerufen am 19. Oktober 2015).
    4. Die Geschichte des SV Röchling Völklingen in der Übersicht (Memento des Originals vom 29. Oktober 2017 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.svr06.de, in: svr06.de (abgerufen am 19. Oktober 2015).
    5. Bewährungsklasse Saar, Gruppe West 1946/47, in: f-archiv.de (abgerufen am 19. Oktober 2015).
    6. Bewährungsklasse Saar, Gruppe Ost 1946/47, in: f-archiv.de (abgerufen am 19. Oktober 2015).