Årdal

Kommune in Sogn og Fjordane in Norwegen

Årdal ist eine Kommune in der Landschaft Sogn im Osten des norwegischen Fylke Vestland. Der Verwaltungssitz ist in Årdalstangen.

Wappen Karte
Wappen der Kommune Årdal
Årdal (Norwegen)
Årdal
Basisdaten
Kommunennummer: 4643
Provinz (fylke): Vestland
Verwaltungssitz: Årdalstangen
Koordinaten: 61° 17′ N, 7° 46′ OKoordinaten: 61° 17′ N, 7° 46′ O
Fläche: 976,57 km²
Einwohner: 5.204 (1. Jan. 2022)[1]
Bevölkerungsdichte: 5 Einwohner je km²
Gliederung: Årdalstangen, Øvre Årdal
Webpräsenz:
Politik
Bürgermeister: Hilmar Høl (Ap) (2019)
Lage in der Provinz Vestland
Lage der Kommune in der Provinz Vestland
Ardalsfjorden bei Øvre Årdal, Norwegen
Tindevegen, Norwegen

LageBearbeiten

Årdal liegt am innersten Ende des Sognefjords, der hier Årdalsfjord genannt wird. Die Kommune grenzt im Norden und Westen an Luster, im Osten an Vang (in der Provinz Innlandet) und im Süden an Lærdal. Neben dem Årdalsfjord umfasst die Kommune die Täler Årdalen mit dem See Årdalsvatnet, Moadalen und Utladalen sowie die umliegenden Berggebiete. Im Norden an der Grenze zu Luster befindet sich die Bergkette Hurrungane mit dem dritthöchsten Berg Norwegens, dem 2405,5 Meter hohen Storen, der auch die höchste Erhebung der Gemeinde bildet.[2]

Ein anderer Teil der Kommune ist die Ortschaft Øvre Årdal. Zwischen diesen Ortschaften liegt der See Årdalsvatnet.

PolitikBearbeiten

Årdal ist die Hochburg der norwegischen Sozialdemokratie. Bei der Kommunalwahl 2011 erreichte die Arbeiterpartei hier 77,5 % der Stimmen und 16 von 21 Sitzen in der Gemeindevertretung. Allerdings ist auch hier der landesweite Rückgang der Stimmanteile für die Arbeiterpartei zu beobachten. Bei der Kommunalwahl 2019 erreichte die Arbeiterpartei 53,4 % der Stimmen und 11 von 21 Sitzen in der Gemeindevertretung. Bei der Stortingswahl 2021 betrug der Stimmenanteil 58 % und war damit das beste Ergebnis der Partei in ganz Norwegen.[3][4]

WirtschaftBearbeiten

IndustrieBearbeiten

Hauptarbeitgeber ist die Anlage des Werkes Hydro-Aluminium/Årdal Verk. Das Werk produziert jährlich 180.000 Tonnen Aluminium, das über den 11 Kilometer entfernten Ausfuhrhafen in Årdalstangen exportiert wird. Hier wird auch der importierte Rohstoff in Pulverform gelöscht. Der Photovoltaik-Zulieferer NorSun AS fertigt monokristalline Silicium-Ingots und Wafers. 2008 ging eine neue Produktionsstätte mit zurzeit 178 Mitarbeitern in Betrieb.

TourismusBearbeiten

Am östlichsten Zipfel des Sognefjords, Årdalsfjord genannt, liegt Årdalstangen mit dem Verladeplatz des Hydro Aluminiumwerks, das in Øvre Årdal 11 km weiter nördlich liegt. Nordöstlich von Øvre Årdal erstreckt sich das Utladal, wo man von Hjelle aus zu Fuß in der Vettisgjelschlucht zum 275 m hohen imposanten Vettisfoss wandern kann. Ein wirkliches Erlebnis ist die private, im Sommer befahrbare Passstrasse, der Tindeveg, der sich in schmalen Serpentinen von Øvre Årdal aus hochschraubt und über das Fjell nach Turtagrø auf den Sognefjellvegen hinüber führt (mautpflichtig, bedingt für Wohnwagen geeignet).

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Årdal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 07459: Population, by sex and one-year age groups (M) 1986 - 2022. In: ssb.no. Statistisk sentralbyrå, abgerufen am 26. Februar 2022 (englisch).
  2. Høgaste fjelltopp i kommunen. Kartverket, abgerufen am 9. Oktober 2021.
  3. Årdal kommune. Valgdirektoratet, 10. September 2019, abgerufen am 9. Oktober 2021.
  4. Årdal kommune. Valgdirektoratet, 17. September 2021, abgerufen am 9. Oktober 2021.