Hauptmenü öffnen

Die Nestroyverleihung 2001 war die zweite Verleihung des Nestroy-Theaterpreises und fand am 10. November 2001 im Volkstheater (Wien) statt. Von den Gewinnern in den insgesamt 11 Kategorien, wurden 3 schon im Vorfeld, die restlichen 8 erst bei der Verleihungs-Gala bekannt gegeben.

Als Moderator der Gala fungierte Peter Simonischek, als Laudatoren Kirsten Dene, Birgit Doll, Angelica Domröse, Jürgen Flimm, Bruno Ganz, Hans Gratzer, Karlheinz Hackl, Michael Haneke, Christine Kaufmann, Sophie Rois und Emmy Werner.

Inhaltsverzeichnis

Ausgezeichnete und Nominierte 2001Bearbeiten

Meiste Nestroys: Rosmersholm (3 Nestroys)
Meiste Nominierungen: Rosmersholm (5 Nominierungen)

Anmerkungen: Es sind alle Nominierten des Jahres angegeben, der/die GewinnerIn steht immer zu oberst. Die Verleihung des Nestroy 2001, bezieht sich auf die Theatersaison 2000/01.

Beste deutschsprachige AufführungBearbeiten

Rosmersholm von Henrik Ibsen – Inszenierung: Peter ZadekAkademietheater/Burgtheater

Der Narr und seine Frau heute abend im Pancomedia von Botho Strauß – Inszenierung: Matthias HartmannSchauspielhaus Bochum
Die Nacht singt ihre Lieder von Jon Fosse – Inszenierung: Falk RichterSchauspielhaus Zürich

Beste RegieBearbeiten

Peter ZadekRosmersholmAkademietheater/Burgtheater

Andrea BrethDer jüngste TagBurgtheater
Dimiter GotscheffDas PulverfassSteirischer Herbst 2000/Schauspielhaus (Graz)

Beste AusstattungBearbeiten

Martin ZehetgruberGlaube und HeimatBurgtheater

Andreas KriegenburgRevolution!Akademietheater/Burgtheater
Susanne RaschigDer jüngste TagBurgtheater

Beste SchauspielerinBearbeiten

Judith Engel – Bash (Sue/Die Frau) – Wiener Festwochen/Hamburger Kammerspiele

Andrea ClausenDrei Mal Leben (Ines Finidori) – Akademietheater/Burgtheater
Angela WinklerRosmersholm (Rebekka West) – Akademietheater/Burgtheater

Bester SchauspielerBearbeiten

Sven-Eric BechtolfDrei Mal Leben (Hubert Finidori) – Akademietheater/Burgtheater

Gert VossRosmersholm (Johannes Rosmer) – Akademietheater/Burgtheater
Helmuth LohnerMein Freund (Schlicht) – Theater in der Josefstadt

Beste NebenrolleBearbeiten

Peter FitzRosmersholm (Rektor Kroll) – Akademietheater/Burgtheater

Ignaz Kirchner (Zweiter Aufseher/Kommissar) gemeinsam mit Branko Samarovski (Erster Aufseher/Inspektor) - Roberto Zucco - Wiener Festwochen/Burgtheater
Libgart SchwarzDer jüngste Tag (Rebekka) – Burgtheater

Bester Nachwuchs – weiblichBearbeiten

Mareike SedlRoberto Zucco (Das Mädchen) – Wiener Festwochen/Burgtheater

Agnes RieglGlaube und Heimat (Der Spatz) – Burgtheater
Monique SchwitterDie Präsidentinnen (Mariedl) – Schauspielhaus (Graz)

Bester Nachwuchs – männlichBearbeiten

Georg StaudacherCafé Tamagotchi (Regie) – Rabenhof Theater

Simon HatzlBlutige Anfänger (Howie) – Theater Drachengasse
Alexander PschillPeer Gynt (Peer Gynt) – Theater der Jugend

Beste Off-ProduktionBearbeiten

Bernhard Ensemble "Hain" (Klaus Haberl)

Bestes Stück – AutorenpreisBearbeiten

Die UnsichtbareChristoph RansmayrSalzburger Festspiele/Theater am Schiffbauerdamm

LebenswerkBearbeiten

George Tabori