Hauptmenü öffnen

Die Supersport-WM-Saison 2008 war die zehnte in der Geschichte der FIM-Supersport-Weltmeisterschaft. Es wurden 13 Rennen ausgetragen.

Supersport-Weltmeisterschaft 2008
Weltmeister
Fahrer: AustralienAustralien Andrew Pitt
Konstrukteur: JapanJapan Honda
< Saison 2007

Saison 2009 >

PunkteverteilungBearbeiten

Weltmeister wird derjenige Fahrer beziehungsweise der Hersteller, der bis zum Saisonende die meisten Punkte in der Weltmeisterschaft angesammelt hat. Bei der Punkteverteilung werden die Platzierungen im Gesamtergebnis des jeweiligen Rennens berücksichtigt. Die fünfzehn erstplatzierten Fahrer jedes Rennens erhalten Punkte nach folgendem Schema:

Punkteverteilung
Platz 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Punkte 25 20 16 13 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1

In die Wertung kamen alle erzielten Resultate.

WissenswertesBearbeiten

  • Alle Piloten traten auf Pirelli-Einheitsreifen an.

TodesfälleBearbeiten

Überschattet wurde die Saison durch den Tod von Craig Jones, der beim Rennen in Brands Hatch tödlich verunglückte.

RennergebnisseBearbeiten

Teams und FahrerBearbeiten

FahrerwertungBearbeiten

Rang Fahrer Motorrad Katar  Australien  Spanien  Niederlande  Italien  Deutschland  San Marino  Tschechien  Vereinigtes Konigreich  Europa  Italien  Frankreich  Portugal  Punkte
1 Australien  Andrew Pitt Honda Ret 25 0 25 13 25 25 20 16 20 Ret 25 20 214
2 Vereinigtes Konigreich  Jonathan Rea Honda Ret 5 10 20 Ret 10 16 25 25 16 25 6 164
3 Australien  Joshua Brookes Honda 13 20 Ret 10 20 20 2 16 5 25 4 16 5 162
4 Australien  Broc Parkes Yamaha 25 Ret 13 5 16 16 6 13 13 6 20 Ret 5 150
5 Spanien  Joan Lascorz Honda 20 9 25 16 7 4 Ret 0 2 9 13 Ret 16 121
6 Frankreich  Fabien Foret Yamaha Ret 13 20 13 25 13 13 DNS Inj Inj Inj 8 6 111
7 Vereinigtes Konigreich  Craig Jones Honda 16 0 16 7 10 5 20 Ret 20 100
8 Niederlande  Barry Veneman Suzuki 10 0 Ret 9 Ret DNS 8 5 10 13 5 20 Ret 92
9 Danemark  Robbin Harms Honda 9 16 Ret 3 5 Ret 5 Ret Ret 10 10 1 Ret 71
10 Italien  Gianluca Nannelli Honda Ret 6 5 Ret 3 Ret 3 10 9 0 9 9 10 70
11 Italien  Gianluca Vizziello Honda 6 8 4 8 Ret 2 5 4 4 5 1 5 8 60
12 Italien  Massimo Roccoli Yamaha Ret 7 9 Ret 9 Ret 9 6 8 0 0 10 Ret 58
13 Frankreich  Matthieu Lagrive Honda 5 0 3 6 8 Ret Ret 8 0 7 Ret 13 Ret 56
14 Australien  Mark Aitchison Triumph Ret 4 6 5 5 Ret 10 0 Ret 3 7 DNS 7 47
15 Belgien  Didier Van Keymeulen Suzuki 0 DNS 0 Ret 0 9 0 2 Ret 8 8 5 1 39
16 Vereinigtes Konigreich  Chris Walker Kawasaki 7 2 7 4 Ret 7 4 5 36
17 Italien  Ivan Clementi Triumph 4 5 Ret 2 0 Ret 7 3 DNS 0 5 2 0 28
18 Vereinigte Staaten  Josh Hayes Honda 6 7 13 26
19 Turkei  Kenan Sofuoğlu Honda 25 25
20 Finnland  Vesa Kallio Honda 2 1 2 0 2 6 Ret 7 3 Ret 23
21 Irland  Eugene Laverty Yamaha 4 16 20
22 Japan  Katsuaki Fujiwara Kawasaki 1 Ret 5 Ret 1 5 Ret 0 Ret 2 0 4 0 18
23 Sudafrika  Hudson Kennaugh Yamaha 6 11 17
24 Spanien  Ángel Rodríguez Honda 8 Ret 6 14
25 Portugal  Miguel Praia Honda 3 0 1 0 Ret 3 Ret Ret Ret Ret 3 Ret 4 14
26 Australien  Garry McCoy Triumph Ret 10 Ret Ret Ret Inj Ret DNS Inj Inj Inj Inj 3 13
27 Australien  Russell Holland Honda Ret 9 Ret Ret 0 0 2 11
28 Italien  Simone Sanna Honda Ret 9 9
29 Spanien  David Salom Yamaha 8 0 0 0 0 Ret 1 21 Ret 0 0 0 9
30 Deutschland  Arne Tode Triumph 8 Ret 8
31 Vereinigtes Konigreich  Robert Frost Triumph 7 Ret 7
32 Vereinigtes Konigreich  Steve Plater Triumph 5 5
33 Frankreich  Grégory Leblanc Honda 5 25 Ret Ret 23 0 0 Ret 5
Italien  Cristiano Migliorati Kawasaki 4 4
35 Vereinigtes Konigreich  Graeme Gowland Honda Ret 3 Ret 0 Ret 0 24 Ret 1 0 0 4
36 Tschechien  Patrik Vostárek Honda 0 3 0 3
37 Italien  Terence Toti Suzuki 2 2
38 Vereinigtes Konigreich  Steve Martin Honda Ret 1 0 0 1
Italien  Danilo Marrancone Yamaha 1 1
Australien  Jeremy Crowe Yamaha 1 1
Italien  Ilario Dionisi Triumph 0 Ret Ret 1 1
Rang Fahrer Motorrad Katar  Australien  Spanien  Niederlande  Italien  Deutschland  San Marino  Tschechien  Vereinigtes Konigreich  Europa  Italien  Frankreich  Portugal  Punkte
Farbe Resultat
Gold Sieger
Silber Zweiter
Bronze Dritter
Grün im Ziel mit Punkten
Blau im Ziel ohne Punkte
Violett nicht im Ziel (Ret)
Rosa nicht qualifiziert (DNQ)
Schwarz disqualifiziert (DQ)
Azurblau Rennen wurde als
Regenrennen gestartet
keine nicht teilgenommen
nicht teilgenommen
wegen Verletzung (Inj)
nicht an den Start gegangen (DNS)
Rennen wurde annulliert (Ann.)
ausgeschlossen (EX)

KonstrukteurswertungBearbeiten

1 Japan  Honda 315
2 Japan  Yamaha 203
3 Japan  Suzuki 102
4 Vereinigtes Konigreich  Triumph 77
5 Japan  Kawasaki 46

VerweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. McConnell startete nur beim Lauf im Großbritannien
  2. Harris ersetzte beim Lauf in Großbritannien den verletzten Fabien Foret
  3. Hill startete nur beim Lauf in Deutschland
  4. Vostárek startete nur bei den letzten drei Rennen
  5. Aitchison startete nicht in Frankreich
  6. Walker startete nur bis zum Tschechien-Lauf
  7. Holland startete ab dem Rennen in San Marino
  8. Hidalgo startete nur in San Marino, Tschechien und Großbritannien
  9. Wildcard beim ersten Italien-Lauf
  10. Talmácsi startete nur bei den ersten drei Rennen und dem ersten Lauf in Italien
  11. Szkopek startete nur in Großbritannien und beim Europa-Lauf
  12. a b c Wildcard beim Lauf in Portugal
  13. Plater startete nur in Großbritannien
  14. McCoy startete nur bei den ersten fünf Rennen, in San Marino und in Portugal
  15. a b Wildcard beim Lauf in Großbritannien und dem Europa-Rennen
  16. Scambia startete nur beim ersten Italien-Lauf, in San Marino, Tschechien und Großbritannien
  17. Günther ersetzte ab dem zweiten Italien-Lauf Vesa Kallio
  18. Kallio startete nur bis zum Europa-Lauf
  19. Nemeth startete ab dem Rennen in Deutschland
  20. Barone startete nur beim zweiten Rennen in Italien
  21. De Angelis startete nur bei den ersten neun Rennen
  22. Leblanc startete nur bei den ersten acht Rennen
  23. Hayes ersetzte ab dem zweiten Italien-Lauf Craig Jones
  24. Cudlin startete nur beim zweiten Italien-Lauf
  25. Salom startete nicht in Deutschland
  26. Zappa startete nur beim zweiten Italien-Lauf
  27. Clementi startete nicht in Großbritannien
  28. Laverty ersetzte beim Europa-Rennen und dem zweiten Italien-Lauf den verletzten Fabien Foret
  29. Barragán startete nicht beim zweiten Rennen in Italien
  30. De Gea startete nur in Spanien und in Deutschland
  31. Smart startete nur in Großbritannien und dem Europa-Lauf
  32. Sofuoğlu ersetzte beim letzten Saisonlauf in Portugal Jonathan Rea, der in der Superbike-Klasse startete
  33. Dionisi startete nur bei den ersten vier Rennen
  34. Antonelli startete nur bei den ersten beiden Rennen
  35. a b Wildcard beim Lauf in den Niederlanden
  36. Rea startete beim letzten Saisonlauf in Portugal in der Superbike-Klasse
  37. Staring startete nur beim Europa-Lauf
  38. Magda startete nur bei den ersten drei Rennen, dem ersten Italien-Lauf, Deutschland un San Marino
  39. a b c Wildcard beim Lauf in Frankreich
  40. Nedog startete nur bei den ersten fünf Rennen
  41. a b c Wildcard beim Lauf in San Marino
  42. Gowland startete bei den letzten beiden Rennen nicht
  43. a b Wildcard beim Lauf in Spanien
  44. a b Wildcard beim Lauf in Deutschland
  45. Coghlan startete nur in den Niederlanden und dem ersten Rennen in Italien
  46. Tode startete nur in San Marino
  47. Sacchetti startete ab dem Rennen in Tschechien
  48. Silva startete nur in Portugal
  49. Wildcard beim zweiten Lauf in Italien
  50. Crowe startete nur in Deutschland, dem Europa- und dem zweiten Italien-Lauf
  51. Wildcard beim Lauf in Großbritannien
  52. Martin ersetzte ab dem Europa-Lauf Chris Walker
  53. Wildcard beim Lauf in den Niederlanden, Fixstarter beim ersten Italien-Lauf
  54. Subirats startete nur bei den ersten beiden Rennen