Hauptmenü öffnen

Die Supersport-WM-Saison 2016 war die 18. in der Geschichte der FIM-Supersport-Weltmeisterschaft. Es wurden 12 Rennen ausgetragen.

Supersport-Weltmeisterschaft 2016
Weltmeister
Fahrer: TurkeiTürkei Kenan Sofuoğlu
Konstrukteur: JapanJapan Kawasaki
< Saison 2015

Saison 2017 >

PunkteverteilungBearbeiten

Weltmeister wird derjenige Fahrer beziehungsweise der Hersteller, der bis zum Saisonende die meisten Punkte in der Weltmeisterschaft angesammelt hat. Bei der Punkteverteilung werden die Platzierungen im Gesamtergebnis des jeweiligen Rennens berücksichtigt. Die fünfzehn erstplatzierten Fahrer jedes Rennens erhalten Punkte nach folgendem Schema:

Punkteverteilung
Platz 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Punkte 25 20 16 13 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1

In die Wertung kamen alle erzielten Resultate.

RennkalenderBearbeiten

Datum Land Strecke Streckenlayout
1 28. Februar 2016 Australien  Australien Phillip Island Circuit
2 13. März 2016 Thailand  Thailand Chang International Circuit
3 3. April 2016 Spanien  Spanien Motorland Aragón
4 17. April 2016 Niederlande  Niederlande TT Circuit Assen
5 1. Mai 2016 Italien  Italien Autodromo Enzo e Dino Ferrari
6 15. Mai 2016 Malaysia  Malaysia Sepang International Circuit
7 29. Mai 2016 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Donington Park
8 19. Juni 2016 Italien  Italien Misano World Circuit Marco Simoncelli
9 18. September 2016 Deutschland  Deutschland Lausitzring
10 2. Oktober 2016 Frankreich  Frankreich Circuit de Nevers Magny-Cours
11 16. Oktober 2016 Spanien  Spanien Circuito de Jerez
12 30. Oktober 2016 Katar  Katar Losail International Circuit

RennergebnisseBearbeiten

Nr. Datum Rennen Strecke Pole-Position Platz 1 Platz 2 Platz 3 Schn. Rennrunde Gesamtführender
Fahrer
Gesamtführender
Konstrukteur
1 28. Februar Australien  Australien Phillip Island Kenan Sofuoğlu Randy Krummenacher Federico Caricasulo Anthony West Lorenzo Zanetti Randy Krummenacher Kawasaki
2 13. März Thailand  Thailand Ruri Ram Jules Cluzel Jules Cluzel Kenan Sofuoğlu P. J. Jacobsen Kyle Smith
3 3. April Spanien  Spanien Motorland Aragón Kenan Sofuoğlu Kenan Sofuoğlu Randy Krummenacher Nicolás Terol Kenan Sofuoğlu
4 17. April Niederlande  Niederlande Assen Randy Krummenacher Kyle Smith Gino Rea Kenan Sofuoğlu Kyle Smith
5 1. Mai Italien  Italien Imola Jules Cluzel Kenan Sofuoğlu Jules Cluzel P. J. Jacobsen Jules Cluzel Kenan Sofuoğlu
6 15. Mai Malaysia  Malaysia Sepang Kenan Sofuoğlu Ayrton Badovini Zulfahmi Khairuddin Gino Rea P. J. Jacobsen
7 29. Mai Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Donington Kenan Sofuoğlu Kenan Sofuoğlu P. J. Jacobsen Randy Krummenacher Kyle Smith
8 19. Juni Italien  Italien Misano Federico Caricasulo Kenan Sofuoğlu Federico Caricasulo P. J. Jacobsen Federico Caricasulo
9 18. September Deutschland  Deutschland Lausitzring Kenan Sofuoğlu Kenan Sofuoğlu Niki Tuuli Jules Cluzel Niki Tuuli
10 2. Oktober Frankreich  Frankreich Magny-Cours Kenan Sofuoğlu Jules Cluzel Niki Tuuli Ayrton Badovini Niki Tuuli
11 16. Oktober Spanien  Spanien Jerez Kenan Sofuoğlu Kenan Sofuoğlu Niki Tuuli Kyle Smith Niki Tuuli
12 30. Oktober Katar  Katar Katar Luke Stapleford Kyle Smith Kenan Sofuoğlu Jules Cluzel Kyle Smith

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten