Hauptmenü öffnen

Teilnehmerfeld und ModusBearbeiten

Die folgenden Mannschaften nahmen an der Meisterschaft teil.

HD mladi Jesenice, HDK Maribor und HK Olimpija ermittelten in einer Doppelrunde den Sieger des Grunddurchgangs. Alle drei waren für die Play-offs, die im Best-of-Three-Modus ausgetragen wurden, qualifiziert. HDD Olimpija Ljubljana (EBEL) sowie HK Slavija Ljubljana und HK Triglav Kranj (INL) stießen nach der Hauptrunde aus der EBEL bzw. der Inter-National-League (INL) hinzu und waren fix für die Play-offs qualifiziert.

GrunddurchgangBearbeiten

Pl. Sp S OTS OTN N Tore Diff Punkte
1. HD mladi Jesenice 8 6 0 0 2 53:25 +28 18
2. HDK Stavbar Maribor 8 5 0 1 2 39:30 +9 16
3. HK Olimpija 8 0 1 0 7 23:60 −37 2

PlayoffsBearbeiten

Play-off-BaumBearbeiten

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  EBEL HDD Olimpija Ljubljana        
Freilos  
EBEL HDD Olimpija Ljubljana 2
  1 HD mladi Jesenice 0  
1 HD mladi Jesenice 2
2 HDK Stavbar Maribor 0  
EBEL HDD Olimpija Ljubljana 2
  INL HK Slavija Ljubljana 0
INL HK Triglav 2    
3 HK Olimpija 0  
INL HK Triglav 0
  INL HK Slavija Ljubljana 2  
INL HK Slavija Ljubljana
  Freilos  

FinaleBearbeiten

7. April 2013
19:15 Uhr
HDD Olimpija Ljubljana
Ž. Pance (8:15)
A. Mušič (18:38)
P. Coulombe (21:56)
M. Erman (30:22)
4:1
(2:1, 2:0, 0:0)
Spielbericht
HK Slavija Ljubljana
R. Snoj (19:16)
Hala Tivoli, Ljubljana
Zuschauer: 1350
8. April 2013
19:00 Uhr
HK Slavija Ljubljana
L. Ščap (53:06)
L. Ščap (54:13)
2:3
(0:2, 0:1, 2:0)
Spielbericht
HDD Olimpija Ljubljana
C. D’Alvise (18:23)
Ž. Pance (18:53)
A. Mušič (32:50)
Dvorana Zalog, Ljubljana
Zuschauer: 700

MeistermannschaftBearbeiten


HDD Olimpija Ljubljana

Torhüter: Jerry Kuhn, Matic Boh

Feldspieler: Aleš Mušič, Žiga Pance, Chris D’Alvise, Andrej Hebar, Matevž Erman, Miha Verlič, Kevin De Vergilio, Damjan Dervarič, Miha Pesjak, Anže Ropret, Andrew Thomas, Patrick Coulombe, Jaka Ankerst, Boštjan Groznik, Žiga Grahut, Matej Hočevar, Ken Ograjenšek, Erik Pance, Gregor Režek, Ken Ograjenšek, Gregor Režek

Trainerstab: Bojan Zajc, Andrej Hebar, Ivo Jan

WeblinksBearbeiten