Hauptmenü öffnen
Serie A1
◄ vorherige Saison 2012/13 nächste ►
Meister: Asiago Hockey
Absteiger: SG Pontebba
• Serie A1  |  Serie A2 ↓

Die Saison 2012/13 der italienischen Eishockeymeisterschaft der Serie A1 begann im Herbst 2012 und war die 79. reguläre Austragung der italienischen Staatsmeisterschaft. Teilgenommen haben zehn Mannschaften.

Während der HC Bozen der Titelverteidiger war, stieg Milano Rossoblu aus der zweiten italienischen Eishockeyliga in die Erste auf.

Teilnehmende MannschaftenBearbeiten

Teilnehmer der Serie A1 2012/13

(gereiht nach Vorjahrsplatzierung)

Mannschaft Vorjahresplatzierung
HC Bozen Meister
HC Pustertal Vizemeister
SG Cortina Halbfinal-Out
HC Alleghe Halbfinal-Out
SG Pontebba Viertelfinal-Out
Asiago Hockey Viertelfinal-Out
SHC Fassa Viertelfinal-Out
HC Valpellice Viertelfinal-Out
Ritten Sport Play-out Sieger
Milano Rossoblu Serie A2-Meister

StadienBearbeiten

ModusBearbeiten

In der Hauptrunde absolvierten die zehn Mannschaften jeweils 36 Spiele. Anschließend wurde die Liga in zwei Gruppen aufgeteilt, wobei die Mannschaften in ihrer Gruppe jeweils in Hin- und Rückspiel auf die übrigen Gruppenteilnehmer trafen. Die Punktzahl aus der Hauptrunde wurde für die zweite Saisonphase halbiert. Die fünf bestplatzierten Mannschaften der Hauptrunde qualifizierten sich für die Gruppe A, deren Teilnehmer sich alle für die Playoffs qualifizierten, in denen der Meistertitel ausgespielt wurde, sowie die drei bestplatzierten Mannschaften der Gruppe B, in der die übrigen fünf Mannschaften der Hauptrunde antraten. Die beiden Letztplatzierten der Gruppe B mussten in Playouts teilnehmen, deren Verlierer in der Relegation antreten mussten. Für einen Sieg nach regulärer Spielzeit erhielt jede Mannschaft drei Punkte, für einen Sieg nach Overtime zwei Punkte, bei einer Niederlage nach Overtime gab es einen Punkt und bei einer Niederlage nach regulärer Spielzeit null Punkte.

HauptrundeBearbeiten

TabelleBearbeiten

Klub Sp S OTS OTN N T GT Punkte
1. HC Pustertal 36 25 1 1 9 141 88 78
2. HC Bozen 36 23 2 3 8 123 67 76
3. Ritten Sport 36 20 3 5 8 131 91 71
4. HC Alleghe 36 15 9 4 8 112 81 67
5. HC Valpellice 36 16 4 6 10 121 111 62
6. Asiago Hockey 36 13 7 4 12 124 110 57
7. Hockey Milano Rossoblu 36 11 5 3 17 88 107 46
8. SG Cortina 36 11 2 6 17 105 114 43
9. SHC Fassa 36 7 3 0 26 79 148 27
10. SG Pontebba 36 3 0 4 29 67 174 13

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Zweite SaisonphaseBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

Klub Sp S OTS OTN N T GT Punkte
1. Ritten Sport 8 5 1 1 1 30 22 53
2. HC Pustertal 8 4 0 1 3 24 21 52
3. HC Bozen 8 3 1 0 4 23 21 49
4. HC Alleghe 8 2 2 1 3 25 27 44
5. HC Valpellice 8 2 0 1 5 24 35 38

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Gruppe BBearbeiten

Klub Sp S OTS OTN N T GT Punkte
6. Asiago Hockey 8 5 0 1 2 30 16 44
7. Hockey Milano Rossoblu 8 5 0 0 3 23 16 38
8. SG Cortina 8 5 1 0 2 33 22 38
9. SHC Fassa 8 3 1 1 3 26 28 25
10. SG Pontebba 8 0 0 0 8 15 45 6

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

PlayoffsBearbeiten

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  4 HC Alleghe 2        
5 HC Valpellice 4  
5 HC Valpellice 4
  8 SG Cortina 1  
1 Ritten Sport 3
8 SG Cortina 4  
5 HC Valpellice 1
  6 Asiago Hockey 4
2 HC Pustertal 4    
7 Hockey Milano Rossoblu 2  
2 HC Pustertal 0
  6 Asiago Hockey 4  
3 HC Bozen 2
  6 Asiago Hockey 4  

PlayoutsBearbeiten

WeblinksBearbeiten